Bronchien

Die Atmung ist die wichtigste Funktion des menschlichen Körpers, da wir im Gegensatz zu Wasser oder Nahrung ohne Sauerstoff nur wenige Minuten überleben können. Die Bronchien sind ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Atmungssystems. Dieses System besteht aus den oberen und unteren Atemwegen. Zu den oberen Atemwegen zählen Nase und Nasennebenhöhlen, Rachen und Kehlkopf, die unteren Atemwege setzen sich aus Luftröhre, Bronchien und Lungenbläschen zusammen. Jene Luftwege, die sich in den Lungen befinden, also Bronchien und Lungenbläschen, werden als Bronchialsystem bezeichnet.

Wie sind die Bronchien aufgebaut?

Die Luftröhre mündet im Hauptbronchus, von welchem aus die Bronchien sich im Schnitt 22 Mal teilen, bis die Lungenbläschen erreicht sind. Der linke Hauptbronchus spaltet sich in zwei Lappenbronchien, der rechte hingegen in drei, da der rechte Lungenflügel etwas größer ist. Diese teilen sich wiederum in Segmentbronchien, worauf weitere kleine Aufspaltungen folgen. Mit zunehmenden Abzweigungen werden die Bronchien immer dünner und erreichen gegen Ende lediglich in etwa die Dicke eines Haares, während der Hauptbronchus noch eine Dicke von etwa 1,5 cm aufweist. Die feineren Bronchien werden als Bronchiolen bezeichnet. In deren Inneren stellen die sogenannten Flimmerhärchen und die Becherzellen, die in die Schleimhaut eingebettet sind, die Hauptbestandteile dar.

Welche Funktion erfüllen die Bronchien im menschlichen Körper?

Die Bronchien haben mehrere Aufgaben im Körper:

Transport von Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid

Die Aufgabe des Atmungssystems ist es, den Körper mit Sauerstoff zu versorgen und das im Blut gebildete Kohlenstoffdioxid abzutransportieren. Das Bronchialsystem, zu dem auch die Lungenbläschen oder Alveolen zählen, spielt hierbei eine wesentliche Rolle. Erreicht der eingeatmete Sauerstoff jene Lungenbläschen, wird er dort über kleine Blutgefäße, die Kapillaren, ins Blut gegeben. Zudem nehmen die Alveolen auch das im Blut vorhandene Kohlenstoffdioxid auf, damit es über das Ausatmen den Körper verlassen kann.

Schutz der Lunge vor Schadstoffen

Eine weitere wesentliche Funktion der Bronchien ist es, die Lunge vor Schadstoffen zu schützen. Die Aufgabe der Becherzellen, die auf der Schleimhaut angesiedelt sind, ist die Produktion von Schleim, der sich wie ein Film über die Haut der gesamten Atemwege legt. Dieser dient der Filterung und Absorption von Schadstoffen. Im Schleim werden die Schadstoffe gelöst und Richtung Mund abtransportiert. Auch die Flimmerhärchen nehmen bei diesem Prozess eine wichtige Rolle ein. Zum einen werden die Partikel, die nicht schon über frühere Mechanismen wie die Nasenhaare abgefangen wurden, durch die Flimmerhärchen aufgefangen. Zum anderen sorgen sie für den Abtransport der Schadstoffe, indem sie eine peitschenartige Bewegung ausführen, der den Schleim in Mundrichtung befördert.

Erkrankung der Bronchien

Die Bronchien sind in der heutigen Lebenswelt des Menschen einer Menge Belastungen ausgesetzt. Hierzu zählen zum einen die zahlreichen Schadstoffe in der Luft und an vielen Arbeitsplätzen. Ganz besonders schädlich wirkt sich allerdings das Rauchen von Tabak auf das Bronchialsystem aus. Die Giftstoffen, die den Bronchien beim Rauchen von Zigaretten in regelmäßigen Abständen zugeführt werden, lagern sich auf den Flimmerhärchen ab. Durch die große Menge dieser Giftstoffe funktioniert der Mechanismus, der für ihren Abtransport zuständig ist, funktioniert nicht mehr. Das zunehmende Verkleben der Flimmerhärchen geht mit der Produktion eines zunehmend dickflüssigen Schleims einher, der umso schwieriger abzutransportieren ist. Dieser Prozess führt häufig zunächst zu einer chronischen Bronchitis, die durch dauerhaften Husten mit Auswurf gekennzeichnet ist. In vielen Fällen geht dieser Zustand jedoch in eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) über, die mit einem Lungenemphysem eingeht. Tritt dieser Fall ein, ist das Bronchialsystem dauerhaft und unheilbar geschädigt. Die COPD ist bereits eine sehr weit verbreitete Krankheit und die Zahlen steigen. Die Erkrankung zählt mittlerweile unter die häufigsten Todesursachen. Auch bei Lungenkrebs handelt es sich um eine Erkrankung der Bronchien. Eine weitere Erkrankung des Bronchialsystems, die nicht in direktem Zusammenhang mit dem Rauchen steht, ist das Asthma bronchiale.

So funktioniert unser Service
Wählen Sie
ein Medikament
Füllen Sie den
medizinischen Fragebogen aus
Rezeptausstellung
Lieferung am
nächsten Tag
Kostenfreier Versand