Der euroClinix Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

Die USA wiegen schwer

Posted in: Gesundheits News 25 Juli, 2011

Das Land des Fast-Food hat eine schwere Zeit. Es ist keine Neuigkeit, dass viele Menschen in den USA übergewichtig sind. Vor 30 Jahren wurde eine Wissenschaftliche Studie begonnen, die nun die Entwicklung dieses schwerwiegenden Problems zeigt und dabei sticht eine Ursache besonders hervor.

Viele Kinder und Jugendliche sind oft unterwegs und kommen nicht zum Mittagessen oder sogar zum Abendessen nach Hause. Dies hat Auswirkungen auf ihr Essverhalten, denn in solchen Situationen greifen sie, zu schnell verfügbarem Essen, dem Fast Food. Das ist ein Ergebnis einer im „Journal of the American Dietetic Association“ veröffentlichten Studie.

Vor 30 Jahren haben die Kinder und Jugendlichen noch weniger gegessen. In der heutigen Zeit, wird aber nicht nur mehr Nahrung zu sich genommen, sondern dadurch auch mehr Kalorien. Denn die nicht zu Hause gekochten Gerichte sind kalorienreicher.

Es wurden insgesamt 29.200 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in 4 einzelnen Untersuchungen befragt. Diese fanden 1977 und 1978, sowie während 1989 und 1991, also auch von 1994 bis 1996 und schlussendlich noch von 2003 bis 2006 statt.

Laut Wissenschaftler Barry Popkin der University of North Carolina in Chapel Hill, nahmen US-amerikanische Kinder im Jahr 2006 täglich 2020 kcal zu sich, das sind durchschnittlich 179 kcal mehr, als noch bei den in der ersten Erhebung ermittelten Werten. Die erste Untersuchung 1977 zeigte, dass 77 % der Kinder ihre tägliche Kalorienzufuhr noch zu drei Vierteln mit selbstgekochte Mahlzeiten deckten. Bei der letzten Befragung war es nur noch 66 %. Bei den Jugendlichen waren es 63 %. Es hat sich aber auch viel bei den Kleinkindern zwischen 2 und 6 Jahren getan, denn auch hier ist der Anteil der zu Hause gekochten Mahlzeiten von 85 % (1977) auf 71 % (2006) gesunken.

In den letzten 10 Jahren bis zum Ende der Studie 2006, ist der Anteil der nicht in der Schule essenden Schüler von 9 % auf 8 % gesunken. Das Alter spielte hierbei jedoch keine Rolle. Restaurants machen 5 % aus, die ehemals 10 % Anteil an Fast-Foodketten, sind nun bei 13% angelangt. Somit essen 18 % der amerikanischen Kinder und Jugendlichen nicht das von der Schule bereitgestellte Essen.

Die steigende Anzahl von übergewichtigen Kindern, ist ein ernsthaftes Problem für die USA, denn aus den Kindern und Jugendlichen werden später übergewichtige Erwachsene. Forscher meinen, dass es in den kommenden Jahren immer mehr übergewichtige und fettleibige Erwachsene geben wird, bis 42 % der US-Amerikaner extrem übergewichtig sind. Wirft man einen Blick auf Statistiken, so erkennt man, dass die USA bereits heute das Land mit den meisten Übergewichtigen ist.

Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie euroClinix Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr

Gesundheit kennt kein Alter. Doch können wir uns der Tatsache nicht... Weiterlesen

Man weis bereits seit Längerem, dass bei Diabetes die Gefahr von... Weiterlesen

Die Überlebensrate bei Krebs-Diagnose steigt von Jahr zu Jahr. Die... Weiterlesen