Der euroClinix Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

Doping im Breitensport führt zu Impotenz

Posted in: Gesundheits News 22 März, 2011

Der Missbrauch von Dopingmitteln beeinflusst die Potenz und kann zu Impotenz und Unfruchtbarkeit führen. Dies hat die Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) bestätigt.

Im Breitensport bzw. Freizeitsport entwickelt sich der Trend, dass mehr und mehr Sportler zu Dopingmittel greifen, um nicht nur die Leistung zu steigern, sondern auch wettbewerbsfähig zu sein. Besonders Jugendliche, welche dieser Methode begeistert nachgehen, wissen zwar über die Auswirkungen Bescheid, sind sich jedoch nicht darüber bewusst, inwiefern Sie dem eigenen Körper damit schaden. Erst wenn die Nachwirkungen wie Impotenz, Vergrößerung der Brust oder Schäden der Organe auftreten, suchen sie beunruhigt einen Arzt auf.

Zu dem Zeitpunkt ist es jedoch schon zu spät. Die aufgetretenen Schäden sind in vielen Fällen irreversibel und nicht behandelbar. Bereits nach der ersten Einnahme eines Dopingmittels, sei es Anabolika, Wachstumshormone oder auch andere, kann die Impotenz schon vorprogrammiert sein.

Doping kann nicht nur körperliche sondern auch psychische Nebenwirkungen hervorrufen. Angefangen bei Aggressionen, Depressionen und Angstzuständen bis hin zu bleibenden Psychosen, sind in der Regel üblich

Aus diesem Grund sollte das Bewusstsein der Freizeitsportler früh genug geweckt werden, um solche Nebenwirkungen unterdrücken zu können. Prävention ist der erste Schritt zur Besserung und das sollte auch vom Staat berücksichtigt werden. Da dieses Thema besonders die Jugendlichen betrifft, sollte bereits in Schulen und Sportvereinen früh begonnen werden, den Kindern mitzuteilen, dass der Gebrauch von Doping nicht nur unsportlich und unfair ist, sondern auch dem Körper starke Schäden zufügen kann.

Nach einer langfristigen Einnahme der leistungssteigernden Mittel kann nach einer Absetzung der Dopingmitteln ein psychischer Schaden unter anderem in Form von fehlendem Selbstbewusstsein zu Tage treten. Auch dies ist oftmals ein Grund für Impotenz.

Ausgewogene sportliche Betätigung und regelmäßiges gesundes Training steigert dagegen die körperliche Leistungsfähigkeit und die Potenz.

Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie euroClinix Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr

Gesundheit kennt kein Alter. Doch können wir uns der Tatsache nicht... Weiterlesen

Man weis bereits seit Längerem, dass bei Diabetes die Gefahr von... Weiterlesen

Die Überlebensrate bei Krebs-Diagnose steigt von Jahr zu Jahr. Die... Weiterlesen