Der euroClinix Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

Sildenafil Pfizer – Das Viagra-Generikum vom Originalhersteller

Posted in: Gesundheits News 20 August, 2014

Am 22. Juni läuft der Patentschutz für Viagra aus. Danach ist es Herstellern erlaubt, Potenzmittel mit dem Wirkstoff Sildenafil herzustellen, das war bisher nur dem Patentinhaber Pfizer vorbehalten.

Nach Angaben des Bundesinstitus für Arzneimittel und Medizinprodukte gibt es bisher 28 Hersteller, denen es dann erlaubt sein wird, Viagra Generika in Deutschland zu verkaufen. Einer dieser Hersteller wird Pfizer selbst sein.

Sildenafil Pfizer

Pfizer hat sich dazu entschlossen, ebenfalls in den Generika-Markt einzusteigen und bietet ab Juni 2013 unter dem Namen “Sildenafil Pfizer” sein eigenes Viagra Generikum an.

Sildenafil Pfizer wird die gleiche rautenförmige Form und Größe wie das Original-Viagra haben. Die Farbe der Tabletten wird weiß sein und auf der einen Seite die Dosierungsangabe eingeprägt haben.

Das Generikum wird in 25mg, 50mg oder 100mg hergestellt und wird in Durchdrückpackungen mit 2 bis 24 Tabletten verkauft. Pfizer betont, dass nicht alle Packungsgrößen von Sildenafil Pfizer in allen europäischen Ländern verfügbar sein werden.

Preislich wird die generische Version nur ein Viertel des Originalpreises kosten. So wird das Lifestyle Potenzmittel auch für den Durchschnittsmann erschwinglich.

Wie wirkt Sildenafil Pfizer?

In der Packungsbeilage von Sildenafil Pfizer erfahren Sie, dass das Generikum genau so wirkt wie das Originalmedikament. Das generische Viagra ist ebenfalls ein PDE-5-Hemmer und bewirkt die Entspannung der Blutgefäße, wodurch das Blut leichter in die Schwellkörper im Penis fließen und eine Erektion verursachen kann.

Sildenafil Pfizer und andere Viagra Generika können nur eine Erektion verursachen, wenn eine sexuelle Erregung vorliegt. Frauen dürfen das verschreibungspflichtige Medikament nicht einnehmen.

Für wen ist Sildenafil Pfizer nicht geeignet?

Patienten, die Nitrate einnehmen, sollten generell keine Potenzmittel einnehmen. Besondere Vorsicht ist auch geboten, wenn Sie beispielsweise ACE-Hemmer (gegen Bluthochdruck) oder Medikamente, die als Stickstoffmonoxid-Donatoren bekannt sind (“Popper”) verschrieben bekommen haben.

Bitte stellen Sie vor der Einnahme von Sildenafil Pfizer sicher, dass Sie nicht gegen einen der Inhaltsstoffe in dem Potenzmittel allergisch sind. Auch, wenn Sie vor Kurzem eine schwere Herz-, Leber- oder Augenerkrankung (wie Retinitis pigmentosa) hatten, sollten Sie keine Potenzmittel anwenden.

Können Nebenwirkungen auftreten?

Wie bei dem Original-Viagra kann es auch bei Sildenafil Pfizer zu Nebenwirkungen kommen. Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen Kopfschmerzen. Solange diese nicht lange anhalten, müssen Sie sich keine Sorgen machen.

Weitere Nebenwirkungen von Sildenafil Pfizer können zum Beispiel Gesichtsrötungen, Verdauungsstörungen, Hautausschläge, Reizungen der Augen, unregelmäßige Herzschläge, Muskelschmerzen oder Schläfrigkeit sein. Kontatkieren Sie unbedingt einen Arzt, sobald Sie das Gefühl haben, dass diese Nebenwirkungen nicht wieder verschwinden.

Bild ©Rob Wilson/Shutterstock.com

Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie euroClinix Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr

Gesundheit kennt kein Alter. Doch können wir uns der Tatsache nicht... Weiterlesen

Man weis bereits seit Längerem, dass bei Diabetes die Gefahr von... Weiterlesen

Die Überlebensrate bei Krebs-Diagnose steigt von Jahr zu Jahr. Die... Weiterlesen