Reisedurchfall und dessen Symptome

Durchfall tritt häufig im Urlaub oder auf Reisen ein, weshalb man vom Reisedurchfall spricht. Besonders, wenn Personen aus kühleren Ländern in die Wärme reisen, werden diese mit verschiedenen Bakterien konfrontiert, die in kälteren Ländern weniger vorkommen. Oftmals spielen auch die Hygienestandards des jeweiligen Reiseziels eine Rolle.

Normalerweise sollte der Durchfall innerhalb von zwei bis drei Tagen von alleine abklingen. Bleibt die Erkrankung jedoch länger, so kann ein Virus oder ein Parasit der Auslöser des Durchfalls sein.

Weltkarte zum Reisedurchfall

Risikograd: Hoch Mittelmäßig Gering

Durch was wird es hervorgerufen?

Reisedurchfall wird meist von bestimmten Bakterien verursacht. Kann jedoch auf von Viren oder Parasiten hervorgerufen werden. Diese Fälle sind jedoch seltener.

Das Risiko auf einen Durchfall oder Brechdurchfall erhöht sich durch den Verzehr von frischem Obst und Gemüse, wenn Sie Hahnenwasser trinken, rohes Fleisch oder Fisch essen. Dies kann dazu führen, dass aufgrund gegebenen Hygienestandards eine Erkrankung bei Ihnen ausgelöst wird.

Verzichten Sie daher auf folgendes während Ihrem Urlaub in ein Land mit erhöhtem Risiko:

Fisch, Schellfisch oder Fleisch, welches nicht gar gekocht wurde
Hahnenwasser
Ungekochte Früchte oder Gemüse

Reisedurchfall ist nicht nur ein Problem in Ländern mit minderen Hygienestandards, sondern kann Sie überall betreffen. Ihr Körper ist an die Bakterien in Ihrem Umfeld gewöhnt. Treten fremde Bakterien in Ihr Immunsystem ein, so kann dieses negativ auf diesen neuartigen Einfluss reagieren und Durchfall auslösen.

Welche Symptome können auftreten?

Symptome bei Durchfall sind in der Regel immer sehr eindeutig. Innerhalb von 24 Stunden werden Sie wohl öfter als dreimal losen Stuhlgang haben. Fieber kann eintreten, begleitend von Erbrechen und Magenschmerzen. Reisedurchfall sollte nach drei Tagen vorüber gehen, kann aber innerhalb dieser drei Tage äußerst unangenehm sein. In diesem Fall können Sie Medikamente einnehmen, die dabei helfen, Symptome zu lindern.

Gewöhnlich Ernsthaft
Drei oder mehr lose Stuhlgänge am Tag
Fieber
Übelkeit  
Erbrechen
Unterleibsschmerzen
Blutiger Stuhlgang
Dehydratation

Treten bei Ihnen ernsthaftere Symptome auf, wie beispielsweise Blut im Durchfall oder wenn Ihre Symptome länger anhalten, dann sollten Sie umgehend ärztliche Hilfe aufsuchen. Denn diese Symptome können auch aufgrund einer ernsten Infektion hervorgerufen werden.

Kann es zu ernsten Folgen kommen?

Eines der häufigsten Probleme mit Durchfall ist Dehydratation. Das bedeutet, dass Ihr Körper viel Flüssigkeit verliert und droht "auszutrocknen". Um dies zu verhindern, sollten Sie viel trinken und eventuell Rehydratationsmittel einnehmen.

Behandlung auf Reisen gegen Durchfall

Eine umfassende Behandlung gegen Reisedurchfall kann Medikament enthalten, welche Symptome lindern und den Verursacher, zum Beispiel das Bakterium oder den Virus, abtöten.

Ein Medikament, wie Imodium, hilft die Verdauung zu verlangsamen. Das kann vor einer Dehydratation schützen und die unangenehmen Blähungen sowie Symptome lindern.

Dioralyte ist ein weiteres Arzneimittel, welches zwar keine Linderung bringt, jedoch Ihren Körper vor dem Austrocknen schützt. Jedoch kann Buccastem beispielsweise die Symptome, wie Übelkeit, behandeln. Dadurch wird der unangenehmste Part von Durchfall gelindert.

Behandlungen gegen Reisedurchfall

So funktioniert unser Service
Wählen Sie
ein Medikament
Füllen Sie den
medizinischen Fragebogen aus
Überprüfung und Rezeptausstellung
durch den Arzt
Expressversand durch
unsere registrierte Apotheke
Kostenfreier Versand