Levomin 20 / Levomin 30

Levomin 20 / 30 Antibabypille online mit Rezept vom Arzt

  • Levomin 30
  • Levomin 30
Hervorragend   5 1 Patienten Bewertung(en)

Levomin 20 / 30 ist eine monophasische Antibabypille der 2. Generation und gilt als verlässliches Präparat zur Empfängnisverhütung. Sie können die verschreibungspflichtige Pille Levomin 20 / 30 auf euroClinix online bestellen, da jeder Bestellung eine medizinische Konsultation mit einem registrierten Arzt vorausgeht. Dabei füllen Sie einen Onlinefragebogen aus, der vom Arzt geprüft wird. Steht der Behandlung aus Sicht des Arztes nichts entgegen, wird ein Rezept ausgestellt. Unsere Versandapotheke bearbeitet alle Rezepte und versendet das gewünschte Medikament direkt zu Ihnen nach Hause.

  • Pille mit Levornorgestrel & Ethinylestradiol
  • Erhältlich in zwei Dosierungen
  • Online-Rezeptausstellung durch qualifizierte Ärzte
Bewertungen Hervorragend 5   1 Patienten Bewertung(en)
Wir sind zertifiziert von:
Dosierung
Packungsgröße
Bestellen Sie vor 17:30 für eine Lieferung am darauffolgenden Werktag
  • All-Inclusive ServiceKeine versteckten Gebühren
  • ExpressversandDiskrete Verpackung
  • Rezeptausstellung inklusiveFachärztliche Online-Diagnose

Was ist Levomin 20/30?

Mit einem Pearl Index von 0,1 bis 0,9 zählt die Antibabypille nach wie vor zu den häufig verwendeten Verhütungsmethoden. Eines der Präparate auf dem Markt ist Levomin, welches als Levomin 20 und Levomin 30 in zwei verschiedenen Dosierungen erhältlich ist und eine Kombination aus Ethinylestradiol und Levonorgestrel ist.

Chemische Zusammensetzung von Ethinylestradiol und Levonorgestrel

Das hormonelle Kombinationspräparat aus einem künstlichen Östrogen sowie einem chemisch hergestellten Gestagen dient in erster Linie zur Empfängnisverhütung, wird aber ebenso für die Regulierung von Zyklusstörungen eingesetzt.

Packungsgrößen

Die Packungsgröße reicht von 21 Stück (ein Monat Einnahmezeitraum) über 63 Stück (drei Monate Einnahmezeitraum) bis hin zu 126 Stück (sechs Monate Einnahmezeitraum). Es handelt sich dabei um Filmtabletten mit den Wirkstoffmengen 30 µg Ethinylestradiol und 150 µg Levonorgestrel (Levomin 30) beziehungsweise 20 µg Ethinylestradiol und 150 µg Levonorgestrel.

Anwendungsgebiete und Wirkungsweise von Levomin 20/30

Ethinylestradiol wird in der Fixkombination mit einem künstlichen Gestagen einerseits zur Empfängnisverhütung und andererseits zur Regulierung von zyklusbedingten Beschwerden genutzt. Darunter fallen zu häufige, zu seltene, unregelmäßige oder zu starke Monatsblutungen, ebenso starke Unterleibsschmerzen und Begleitsymptome (z.B. Kopfschmerzen) während der Monatsblutung.

Wirkungsweise

Ethinylestradiol ist das künstliche Pendant zum körpereigenen Sexualhormon Estradiol. Seine empfängnisverhütenden Eigenschaften basieren auf drei Effekten:

  1. Verhinderung des Eisprungs
  2. Verhinderung der Einnistung einer befruchteten Eizelle in der Gebärmutter
  3. Verdickung des Zervixschleims, sodass Spermien ein Eindringen erschwert wird

Bei Levomin 20/30 kommt außerdem das Gestagen Levonorgestrel zum Einsatz, das aus einem vom Testosteron chemisch abgeleiteten Steroid entwickelt wurde. Gestagene können unreiner Haut oder männlicher Körperbehaarung bei Frauen entgegenwirken, da sie als Gegenpart zum männlichen Testosteron gelten.

Wirkungsweise von Levonorgesstrel

Dosierung & Einnahme von Levomin 20/30

Levomin 20/30 wird unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen. Dies sollte einmal täglich zur immer gleichen Uhrzeit geschehen. Die Kennzeichnung neben den einzelnen Tabletten beschreibt den Wochentag. So entsteht keine Verwirrung, ob die Pille an dem jeweiligen Tag bereits eingenommen wurde.

Wurde vor der Einnahme von Levomin 20/30 kein orales Verhütungsmittel eingenommen, beginnt die Einnahme üblicherweise am ersten Zyklustag; somit an Tag 1 der Monatsblutung. Startet die Anwenderin zu diesem Termin mit der Antibabypille, ist sie ab diesem Zeitpunkt vor einer ungewollten Schwangerschaft geschützt. Bei einem späteren Beginn sind während der ersten sieben Einnahmetage Barrieremethoden zu nutzen (z.B. Kondome).

Jeder Blisterstreifen des Verhütungsmittels enthält 21 Filmtabletten. Diese nimmt die Anwenderin in Folge von 21 Tagen ein. Anschließend folgt üblicherweise eine siebentägige Pause, während der die Entzugsblutung einsetzt.

An Tag 8 wird mit der Einnahme eines neuen Blisters begonnen - unabhängig davon, ob die Blutung noch besteht oder nicht. Während der Pause ist die Anwenderin vor einer Schwangerschaft geschützt, sofern die kompletten 21 Tage vorher eine korrekte Einnahme erfolgte.

Einnahmevariante: Langzeitzyklus

Eine weitere Einnahmevariante ist der Langzeitzyklus. Hier wird auf die siebentägige Pause verzichtet und nahtlos mit der Einnahme des nächsten Blisters begonnen. Diese Variante bietet sich für Frauen an, die während der Einnahmepause an Zyklusbeschwerden wie zum Beispiel starken Kopf- oder Unterleibsschmerzen leiden. Außerdem kann die siebentägige Pause so um einige Tage oder Wochen verschoben werden.

Umstieg von einem anderen Hormonpräparat auf Levomin 20/30

Hat die Anwenderin bereits ein Präparat eingenommen, muss zunächst ein Wechsel auf Levomin 20/30 erfolgen. Der Wechsel von einem Kombinationspräparat, dem Vaginalring oder dem Verhütungspflaster ist am Tag nach der Einnahme des letzten, wirkstoffhaltigen Präparats empfehlenswert. Spätestens der erste Tag nach der Einnahmepause sollte als Startzeitpunkt für das neue Verhütungsmittel genutzt werden.

Wechselt die Anwenderin von einer Verhütungsmethode, die ausschließlich auf der Wirkung eines Gestagens beruht, ist der Umstieg auf Levomin 20/30 jederzeit möglich. Wurde bislang ein Implantat oder eine Spirale genutzt, kann die Einnahme ab dem Zeitpunkt der Entfernung dieses anderen Verhütungsmittels beginnen. Bei regelmäßigen Injektionen für die Empfängnisverhütung beginnt der Umstieg zum Zeitpunkt der nächstgeplanten Spritze.

Während der ersten sieben Tage muss vom Wechsel eines Gestagen- auf ein Kombinationspräparat wie Levomin 20/30 eine Barrieremethode zur Verhütung eingesetzt werden.

Nebenwirkungen von Levomin 20/30

Wie alle oralen Kontrazeptiva kann Levomin 20/30 unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen. Diese müssen nicht bei allen Anwenderinnen auftreten. In einigen Fällen treten sie lediglich zu Beginn der Einnahme auf und verbessern sich im Laufe der Zeit, manchmal verschwinden sie ganz. Es gibt außerdem Nebenwirkungen, die erst nach einer längeren Einnahme von Levomin 20/30 auftreten können.

Häufige Nebenwirkungen
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit, Bauchschmerzen
  • Zwischenblutungen
  • Brustschmerzen
  • Gewichtszunahme
  • depressive Verstimmungen

Gelegentliche Nebenwirkungen
  • Erbrechen, Durchfall
  • Flüssigkeitsretentionen
  • Migräne
  • Veminderung der Libido
  • Hautausschlag
  • Brustvergrößerung

Seltene Nebenwirkungen
  • Gewichtsabnahme
  • Kontaktlinsenunverträglichkeit
  • schwere Hautausschläge
  • Ausfluss aus Vagina oder Brust
  • Überempfindlichkeitsreaktionen
  • erhöhte Libido

Schwerwiegende Nebenwirkungen und Komplikationen sind Thrombosen, ein schwerer Bluthochdruck, Lebertumore oder Ödeme (Schwellungen der Haut). Außerdem ist eine Verschlechterung bestehender Erkrankungen wie Morbus Crohn, Epilepsie und Migräne möglich.

Mögliche Auswirkungen auf die Libido

Levomin 20/30 kann bei einigen Patientinnen Auswirkungen auf die Libido, also das sexuelle Interesse, haben. Selten tritt eine Erhöhung der Libido auf, gelegentlich leiden Anwenderinnen an einer verminderten Libido.

Wechselwirkungen von Levomin 20/30

Levomin 20/30 darf nicht mit Medikamenten zur Behandlung von chronischer Hepatitis C kombiniert werden, die einen oder mehreren der folgenden Wirkstoffe aufweisen: Glecaprevir, Pibrentasvir, Velpatasvir, Voxilaprevir oder Sofosbuvir.

Weiterhin wird die empfängnisverhütende Wirkung von Levomin 20/30 mitunter durch die folgenden Medikamente und Präparate abgeschwächt:

  • Barbiturate (Schlafmittel)
  • verschiedene Antibiotika (z.B. Ampicillin)
  • einige Antiepileptika (z.B. Hydantoin)
  • Phenylbutazon (zur Behandlung von Gicht)
  • Aktivkohle und Johanniskraut

Einige Medikamente wie Paracetamol, Indinavir oder Ascorbinsäure können hingegen die Wirkung des in Levomin 20/30 enthaltenen Ethinylestradiol verlängern oder verstärken.

Verminderte Wirksamkeit von Levomin 20/30 bei Durchfallerkrankungen und Erbrechen

Tritt innerhalb von vier Stunden nach der Einnahme starker Durchfall oder Erbrechen auf, kann es sein, dass die aktiven Wirkstoffe noch nicht vollständig vom Körper aufgenommen wurden. In diesem Fall muss möglichst zeitnah (innerhalb von maximal 12 Stunden) eine Pille aus einem anderen Blister nachgenommen werden.

Anderenfalls ist dies als vergessene Pille zu werten, was die Verhütungssicherheit beeinträchtigen kann. Betroffene Anwenderinnen sollten sich in diesem Fall an ihren Arzt wenden.

Gegenanzeigen von Levomin 20/30

Bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber Ethinylestradiol, Levonorgestrel oder einen der übrigen Bestandteile (z.B. Laktose) darf das Medikament nicht eingenommen werden.

Weiterhin sind Patientinnen mit akuten oder vergangenen Blutgerinnseln, früheren Herzinfarkten oder Schlaganfällen sowie stark erhöhten Blutfettwerten von der Anwendung ausgeschlossen. Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist eine Behandlung mit Levomin 20/30 strikt untersag.

Andere Gegenanzeigen sind:

  • bestehende oder neu auftretende Migräne mit Aura
  • Diabetes Mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Anzeichen für einen Herzinfarkt / Schlaganfall
  • Bluthochdruck
  • Störung der Blutgerinnung
  • akute oder vergangene Lebertumore (gutartig oder bösartig)
  • hormonell bedingter Krebs (Brustkrebs oder Krebs in den Geschlechtsorganen)
  • ungeklärte Vaginalblutungen

Information für Raucherinnen und Patientinnen mit erhöhtem Thromboserisiko

Durch das erhöhte Risiko, bei Pilleneinnahme an einer arteriellen Thrombose zu erkranken, ist bei Personengruppen mit weiteren Risikofaktoren besondere Vorsicht geboten und von der Verhütung mit Levomin 20/30 gegebenenfalls abzusehen. Dies gilt beispielsweise für Raucherinnen, insbesondere im Alter über 35 Jahre.

Durch zunehmendes Alter, erhöhte Blutfettwerte, Bluthochdruck oder Migräne sowie bestimmte Herzprobleme (wie etwa Herzklappenfehler) steigt das Risiko für das Auftreten einer gefährlichen Thrombose weiter an. Betroffene Patientinnen sollten Levomin 20/30 nur unter strenger, ärztlicher Überwachung einnehmen.

Die verschreibungspflichtige Antibabypille Levomin 20/30 auf euroClinix online kaufen

Kann ich Levomin 20/30 rezeptfrei online kaufen?

Levomin 20/30 unterliegt der Rezeptpflicht und sollte daher nicht ohne ärztliche Konsultation angeboten werden, da nur ein Arzt eventuelle Gesundheitsrisiken für die Patientin einschätzen kann. Ist dies doch der Fall, handelt es sich um Anbieter ohne Lizenz und die Qualität der angebotenen Arzneimittel kann nicht garantiert werden.

Wieso kann ich Levomin 20/30 auf euroClinix online kaufen?

Über einen medizinischen Fragebogen ermöglichen wir bei euroClinix eine Onlinekonsultation mit einem registrierten Arzt. Spricht nichts gegen eine Behandlung mit Levomin 20/30 stellt dieser ein Rezept aus, das an unsere Versandapotheke weitergeleitet wird. Von dort wird das verschriebene Medikament innerhalb von 24h per UPS Expressservice an Ihrer Adresse geliefert.

Ist die Online-Bestellung von Levomin 20/30 auf euroClinix sicher?

Wir arbeiten mit bei der britischen Medizinbehörde (GMC) registrierten Ärzten und unsere Apotheke ist Teil des englischen Apothekerverbands (GPhC). Euroclinix versendet ausschließlich Originalmedikamente höchster Qualität. Alle sensiblen Daten werden zudem SSL-verschlüsselt übertragen und wir geben private Informationen unserer Kunden niemals an Dritte weiter.

Quellen:

Medikament-Eckdaten
Medikament-Eckdaten
Markenname: Levomin 20 / 30
Aktiver Wirkstoff: Levonorgestrel + Ethinylestradiol
Hersteller: mibe GmbH
Beschreibung: Levomin 20 / 30 ist eine monophasische Antibabypille der 2. Generation, die zur hormonalen Schwangerschaftsverhütung verwendet wird.
Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
Einnahme/Anwendung: Oral
Darreichungsform: Tablette
Dosierung: 0.15 / 0.02, 0.15 / 0.03mg
Anwendbarkeit: Levomin 20 / 30 wird zur Empfängnisverhütung bei den meisten Frauen über 18 Jahren empfohlen.
Anwendungshinweise: Die Einnahme von Levomin 20/30 erfolgt an 21 Tagen des Monats zur gleichen Tageszeit. Dem folgt eine 7-tägige Einnahmepause, während der in der Regel die Menstruation einsetzt.
Wirkstoffklasse: Gestagene und Estrogene
Bei Alkoholkonsum: Nicht relevant
In der Stillzeit: Nicht geeignet
Bei Schwangerschaft: Nicht geeignet
Levomin 30mg Packungsbeilage herunterladen Levomin 20mg Packungsbeilage herunterladen
Wie wir arbeiten
Wählen Sie Ihr
Medikament
Füllen Sie das
medizinische Formular aus
Der Arzt stellt
ein Rezept aus
Das Arzneimittel wird
von unserer Apotheke versandt
Kostenfreier Versand
Service Bewertung
Rating
Hervorragend
5 4.7
4,116 Service Bewertungen
Produkt Bewertung
Hervorragend
5
1 Bewertungen für Levomin 20 / Levomin 30
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassige und kostenlose Patientenberatung

    Erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30 Uhr
  • Keine versteckten Gebühren

    Alle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis Expresslieferung

    Zustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr

Bewertungen für das Medikament Levomin 20 / Levomin 30

Das Produkt wurde so bewertet: 5 Sterne. Basierend auf 1 unabhängigen Bewertungen (Alle euroClinix Bewertungen ansehen).

  • Hervorragend

    Produkt Bewertung:Kann jetzt inmoment nicht viel sagen. Nehme sie erst 3 Tage , Aber ich denke...

    8 Mär
Levomin 20 / Levomin 30 Alternativen