Morea Sanol

Morea Sanol Antibabypille online mit Rezept vom Arzt

  • Morea Sanol
  • Morea Sanol
 

Morea Sanol ist ein Kombinationspräparat aus dem Gestagen Cyproteronacetat und dem Östrogen Ethinylestradiol, das zur Empfängnisverhütung, Behandlung von Akne oder eines leichten Hirsutismus verwendet wird. Über einer Online-Konsultation mit medizinischem Fragebogen können Sie bei euroClinix die Antibabypille Morea Sanol online kaufen. Dabei stellt ein Arzt die Eignung zur Einnahme fest und bei erfolgreicher Rezeptausstellung wird das Medikament durch unsere Versandapotheke verschickt.

  • Online Rezeptausstellung durch registrierte Ärzte
  • UPS Expresslieferung in 24h
  • Entspricht Diane 35
Bewertungen  
Wir sind zertifiziert von:
Dosierung
Packungsgröße
Bestellen Sie in den nächsten 11h und 34min um Ihre Bestellung am Donnerstag, 21 Juni zu erhalten
  • All-Inclusive ServiceKeine versteckten Gebühren
  • ExpressversandDiskrete Verpackung
  • Rezeptausstellung inklusiveFachärztliche Online-Diagnose

Was ist Morea Sanol?

Morea Sanol ist eine Antibabypille zur hormonellen Schwangerschaftsverhütung, die sich aus der Kombination eines Gestagens und eines Östrogens zusammensetzt. Das gestagene Hormon ist bei Morea Sanol der Wirkstoff Cyproteronacetat, das östrogene Hormon das in Pillen häufig verwendete Ethinylestradiol.

Das gestagene Hormon Cyproteronacetat besitzt eine anti-androgene Wirkung. Das bedeutet, dass die Produktion und somit der Einfluss auf den Körper durch männliche Hormone gesenkt wird. Somit können auch hormonell bedingte Störungen wie Akne oder Hirsutismus mit Morea Sanol behandelt werden.

Die Antibabypille mit dem Pearl Index von 0,1 bis 0,9 schützt bei korrekter Einnahme zuverlässig vor einer Schwangerschaft, bringt jedoch ebenso Risiken und Nebenwirkungen mit sich. Auf mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sollte weiterhin geachtet werden, wenn eine zuverlässige Verhütungsmethode gesucht wird.

Anwendungsgebiete & Wirkungsweise von Morea Sanol

Durch die Kombination aus Cyproteronacetat und Ethinylestradiol ist außerdem eine empfängnisverhütende Wirkung gegeben. Ausschließlich zur Empfängnisverhütung kommt Morea Sanol aber nur selten zum Einsatz.

Chemische Zusammensetzung von Ethinylestradiol und Cyproteronacetat

Morea Sanol wird vorrangig Frauen verschrieben, die eine hormonelle Behandlung aufgrund des Überschusses an männlichen Hormonen benötigen. Typische Symptome für einen solchen Überschuss sind:

  • Hirsutismus (starke Körper-/Gesichtsbehaarung)
  • hormonbedingter Haarausfall
  • starke Akne und ähnliche Hautprobleme

Wirkungsweise von Morea Sanol

Das Kombinationspräparat Morea Sanol sorgt dafür, dass eine Schwangerschaft simuliert wird. Durch das erhöhte Östrogen- und Gestagenangebot, das dem Körper durch die Pille zur Verfügung gestellt wird, entsteht für diesen der Eindruck einer Schwangerschaft.

Die Folge ist eine Hemmung des Eisprungs ebenso wie eine verdickte Gebärmutterschleimhaut, die es Spermien erschwert in die Gebärmutter einzudringen. Somit besteht eine doppelte Wirkung gegen eine unerwünschte Schwangerschaft.

Die Wirkung des Cyproteronacetats in der Morea Sanol Antibabypille umfasst weiterhin eine Hemmung der Stimulation von Androgenen, den männlichen Hormonen. Als Gegenstück zu Testosteron verringert Cyproteronacetat die übermäßige Produktion von Talg. Das resultiert in einer Verbesserung des Hautbildes.

Weiterhin sorgt der Wirkstoff für die Verminderung von Problemen wie Haarausfall und starker Körperbehaarung, die aufgrund des Überschusses von Testosteron auftreten. Die anti-androgene Wirkung macht sich bei den meisten Anwenderinnen nach wenigen Monaten bemerkbar.

Dosierung & Einnahme von Morea Sanol

Morea Sanol muss täglich zur etwa gleichen Zeit eingenommen werden. Die Dosierung ist eine Tablette pro Tag. Diese wird unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen, vorzugsweise nutzen Anwenderinnen hierfür den Abend.

21 Tabletten werden in Folge eingenommen, anschließend gibt es eine siebentägige Einnahmepause. Bei korrekter Anwendung ist selbst in diesem tablettenfreien Zeitraum die empfängnisverhütende Wirkung gegeben.

Innerhalb der siebentägigen Pause - meist am zweiten oder dritten Tag der Pause - tritt die Entzugsblutung ein. Am achten Tag beginnt die Einnahme des nächsten Blisters wie gewohnt mit einer Tablette zur üblichen Uhrzeit. Die Einnahme muss auch dann fortgeführt werden, wenn die Entzugsblutung noch nicht abgeklungen ist.

Anwenderinnen, die an zyklusbedingten Beschwerden wie Unterleibsschmerzen, Kopfschmerzen und Migräne während der Entzugsblutung leiden, können die Pille nach Rücksprache mit dem Arzt durchgehend einnehmen. Dabei wird nach der 21. Tablette des ersten Blisters einfach mit der Einnahme der ersten Tablette des zweiten Blisters fortgefahren. Die Entzugsblutung bleibt in diesem Fall aus, der Empfängnisschutz ist aber gegeben.

Was tun, wenn die Einnahme von Morea Sanol vergessen wurde?

Die Einnahme einer vergessenen Tablette muss schnellstmöglich nachgeholt werden. Kann die Einnahme noch innerhalb von 12 Stunden nach dem normalen Einnahmezeitpunkt nachgeholt werden, ist der Empfängnisschutz normalerweise noch gegeben. Morea Sanol zählt zu den Kombinationspräparaten, die einen längeren Einnahmespielraum als z.B. die Minipille zulassen.

Liegt die vergessene Einnahme mehr als 12 Stunden zurück, kann die empfängnisverhütende Wirkung beeinträchtigt sein. Hier empfiehlt sich ein Arztbesuch sowie die zusätzliche Verwendung von Barrieremethoden (z.B. Kondom) im aktuellen Menstruationszyklus. Wurde die Tablette am Anfang oder Ende des aktuellen Blisterstreifens vergessen, ist das Risiko für eine verminderte Wirksamkeit von Morea Sanol am höchsten.

Nebenwirkungen von Morea Salon

Die Einnahme von Morea Sanol kann zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Am häufigsten berichten Anwenderinnen über Gewichtszunahme, Kopf- und Bauchschmerzen, Stimmungsschwankungen und empfindlichen Brüsten. Gelegentlich werden Migräne, allergischen Reaktionen sowie von Wassereinlagerungen beobachtet.

Manche Nebenwirkungen treten gleich zu Beginn der Einnahme auf, während andere im Laufe der Zeit hinzukommen können. Es ist weiterhin möglich, dass zu Anfang auftretende Nebenwirkungen mit der Zeit nachlassen oder komplett verschwinden. Zu den bekannten Nebenwirkungen gehören:

Häufige Nebenwirkungen
  • Gewichtszunahme
  • depressive Verstimmungen
  • Kopfschmerzen
  • empflindliche/ schmerzende Brüste
  • Magenschmerzen
  • Übelkeit

Gelegentliche Nebenwirkungen
  • Verminderte Libido
  • Brustvergrößerung
  • Migräne
  • Erbrechen, Durchfall
  • Ausschlag
  • Flüssigkeitseinlagerungen

Seltene Nebenwirkungen
  • Gewichtsabnahme
  • Kontaktlinsenunverträglichkeit
  • Erkrankungen der Haut
  • Überempfindlichkeitsreaktionen
  • Veränderung des Vaginalsekrets, Brustdrüsensekretion
  • erhöhte Libido
  • Thrombosen
  • Bluthochdruck

Erhöhtes Thromboserisiko

Bei der Verwendung von Morea Sanol kann es zur Entstehung von Blutgerinnseln in den Venen oder Arterien kommen. Studien zufolge ist das Risiko der Entwicklung einer Thrombose gegenüber Levonorgestrel-haltigen kombinierten Hormonpräparaten um bis zu 2-fach eröht.

Thrombosen-Entstehung

Vor allem ältere Frauen, Raucherinnen und Frauen, die an Übergewicht (Adipositas) leiden gehören der Risikogruppe an und eine Behandlung mit Morea Sanol ist ausgeschlossen. Gleiches gilt bei längerer Bettlägerigkeit (z.B. nach einer Operation) und einer erblichen Vorbelastung zu arteriellen oder venösen Erkrankungen.

Sollte es zur Entstehung eines lebensbedrohlichen Blutgerinnsels kommen, ist die schnellstmögliche medizinische Behandlung ausschlaggebend für die Genesung. Sollten folgende Symptome während der Einnahme von Morea Sanol beobachtet werden besteht Verdacht auf eine Thrombose und es sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden:

  • Schmerzen/ Schwellungen im Bein
  • starke Brustschmerzen
  • Hustenanfälle
  • ungewöhnlich starke Kopfschmerzen
  • plötzliche Seh- oder Sprachstörungen
  • Schwindel, Kollaps, Taubheitsgefühl, motorische Störungen

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Morea Sanol kann die Wirksamkeit anderer Arzneimittel beeinflussen und selbst durch andere Präparate beeinflusst werden.

Die folgenden Medikamente schwächen die Wirkung von Morea Sanol mitunter ab:

  • einzelne Barbiturate (Schlafmittel)
  • Antiepileptika (z.B. Barbexaclon, Phenytoin und Topiramat)
  • pflanzliche Präparate mit Johanniskraut
  • einige Antibiotika wie Ampicillin und Rifampicin
  • Medikamente zur Behandlung von HIV (Ritonavir, Nelfinavir)
  • Arzneien zur Behandlung von Pilzinfektionen wie Griseofulvin
  • Aktivkohle

Die Wirkung von Mitteln zur Senkung Blutdrucks oder der Blutzuckerwerte bei Diabetes Mellitus (Antidiabetika, beispielsweise Insulin) wird unter Umständen durch Morea Sanol abgeschwächt. Die Anpassung der Dosis von Insulin kann gegebenenfalls durch den Arzt so vorgenommen werden, dass keine negative Beeinflussung durch Morea Sanol auftritt.

Die Wirkung von Glukokortikoide und des Asthma-Medikaments Theophyllin kann durch die Einnahme von Morea Sanol verstärkt werden. Gleiches gilt für die Psychopharmaka Diazepam und Chlordiazepoxid. Weiterhin kann die Verträglichkeit mancher Medikamente, wie einzelner Antidepressiva, durch die Antibabypille negativ beeinflusst werden.

Verminderte Wirksamkeit bei Durchfallerkrankungen

Eine verminderte Wirksamkeit kann nicht nur durch andere Medikamente, sondern ebenso durch Durchfall- und Brecherkrankungen auftreten. Normalerweise wird der Wirkstoff von Morea Sanol innerhalb von wenigen Stunden im Körper aufgenommen. Tritt innerhalb eines Zeitfensters von bis zu vier Stunden nach der Einnahme der Pille starker Durchfall oder Erbrechen auf, kann es sein, dass die Wirkstoffe noch nicht komplett aufgenommen wurden. Dies ist mit einer vergessenen Tablette gleichzusetzen.

In diesem Fall muss eine andere Tablette nachgenommen werden. Findet dies innerhalb eines Zeitfensters von 12 Stunden nach dem üblichen Einnahmezeitpunkt statt, sollte die Wirksamkeit der Pille nicht beeinflusst sein. Idealerweise wird die nachgenommene Tablette aus einem neuen Blister genutzt, damit die folgenden Tage auf dem Blister gleich bleiben und keine Verwirrung bei der Einnahme entsteht.

Gegenanzeigen: Wann darf das Medikament nicht eingenommen werden?

Morea Sanol darf von einigen Patientinnen nicht eingenommen werden. Darunter fallen schwangere und stillende Frauen sowie Anwenderinnen, die gegen einen der beiden Wirkstoffe oder anderen Bestandteile der Antibabypille allergisch sind. Eine Allergie äußert sich in der Regel durch ein geschwollenes Gesicht oder Hautausschlag mit Juckreiz. In diesem Fall muss die Einnahme abgebrochen und ein Arzt aufgesucht werden.

Bei Leberfunktionsstörungen, Gelbsucht, hormonabhängigen Krebserkrankungen oder verstopften Arterien darf Morea Sanol ebenfalls nicht angewendet werden. Beschwerden wie Migräne mit Aura (Sehstörungen, Sichtfeldbeeinträchtigungen) sind als weitere Gegenanzeige zu sehen. Tritt Migräne im Zuge der Einnahme erstmals auf, muss die Einnahme abgebrochen werden.

Weitere Gegenanzeigen, die eine Einnahme des Präparates ausschließen, sind:

  • arteriell bedingte Erkrankungen wie Schlaganfälle
  • Anzeichen für einen Herzinfarkt
  • Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (akut oder in der Vergangenheit liegend)
  • vaginale Blutungen, deren Ursache noch nicht geklärt werden konnte

Außerdem sollte die Behandlung mit Morea Sanol nicht erfolgen, sofern die oben genannten Risikofaktoren für eine Thrombose vorliegen. Wer als Raucherin Morea Sanol einnehmen möchte, sollte sich mit dem behandelnden Arzt besprechen und im Zweifelsfall auf die Einnahme von Kombinationspräparaten mit Gestagenen und Östrogenen verzichten.

Die verschreibungspflichtige Antibabypille Morea Sanol auf euroClinix online kaufen

Kann ich Morea Sanol rezeptfrei online kaufen?

Bei Morea Sanol handelt es sich um ein verschreibungspflichtiges Medikament und es ist daher nicht ohne ärztliches Rezept erhältlich. Anbieter, die die Antibabypille rezeptfrei verkaufen, sind dazu nicht autorisiert und die Qualität der Waren kann nicht garantiert werden. Da ohne ärztliche Konsultation schwerwiegende Gesundheitsrisiken bestehen, wird dringend vom Kauf verschreibungspflichtiger Medikamente von illegalen Händlern abgeraten.

Wieso kann ich auf euroClinix das verschreibungspflichtige Medikament Morea Sanol online bestellten?

Mithilfe eines medizinischen Fragebogens ermöglicht euroClinix eine ärztliche Online-Konsultation. Dabei werden die von Ihnen angegebenen Daten von einem unserer registrierten Partnerärzte ausgewertet und bei Eignung zur Behandlung ein Rezept ausgestellt. Dieses elektronische Rezept wird im Anschluss von unserer Versandapotheke überprüft und bearbeitet, sodass das Medikament in der Regel schon innerhalb von 24h an Ihrer Adresse geliefert werden kann.

Ist die Online Bestellung von Morea Sanol auf euroClinix sicher?

Sollten Sie Morea Sanol auf euroClinix online kaufen, werden alle Daten durch modernste SSL-Verschlüsselungssysteme geschützt. Unsere beim englischen Apothekenverband registrierte Apotheke versendet ausschließlich Originalmedikamente.

Wie erfolgt der Versand von Morea Sanol?

Sollte die Behandlung von unserem Arzt autorisiert werden, versendet unsere Partnerapotheke das Medikament in diskreter Verpackung mit dem UPS 24h-Expressservice. Die Lieferung erfolgt gegen Unterschrift des Empfängers.

Quellen:

Medikament-Eckdaten
Medikament-Eckdaten
Markenname: Morea Sanol
Aktiver Wirkstoff: Cyproteron + Ethinylestradiol
Hersteller: UCB Pharma
Beschreibung: Morea Sanol ist eine kombinierte Antibabypille, die gleichzeitig für ihre anti-androgene Wirkung genutzt wird.
Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
Einnahme/Anwendung: Oral
Darreichungsform: Tablette
Dosierung: 2mg / 0.035mg
Anwendbarkeit: Morea Sanol dient vorrangig der Behandlung von hormonell bedingten Störungen wie Akne oder Hirsutismus und wird nicht allein zu Verhütungszwecken empfohlen.
Anwendungshinweise: Die Einnahme von Morea Sanol beginnt am ersten Tag der Periode über einen Zeitraum von 21 Tagen. Dem folgt eine siebentägigen Pause, nach der die Einnahme erneut einsetzt.
Wirkstoffklasse: Gestagene und Estrogene
Bei Alkoholkonsum: Nicht relevant
In der Stillzeit: Nicht geeignet
Bei Schwangerschaft: Nicht geeignet
Morea Sanol Packungsbeilage herunterladen
Wie wir arbeiten
Wählen Sie Ihr
Medikament
Füllen Sie das
medizinische Formular aus
Der Arzt stellt
ein Rezept aus
Das Arzneimittel wird
von unserer Apotheke versandt
Kostenfreier Versand
Service Bewertung
Rating
Hervorragend
5 4.7
4,070 Service Bewertungen
Produkt Bewertung
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassige und kostenlose Patientenberatung

    Erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30 Uhr
  • Keine versteckten Gebühren

    Alle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis Expresslieferung

    Zustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr
Morea Sanol Alternativen