Kupferkette Verhütung, Kupferkette, Gynefix

Verhütung mit Kupferkette

Wie funktioniert die Verhütung mit Kupferkette und für welche Frau ist sie geeignet? Bei der Verhütung mit Kupferkette ist Unsicherheit und Unwissen oft vorherrschend. Wie die Kupferkette eingesetzt wird, wie sie wirkt und wie lange diese im Körper bleibt erfahren Sie in den nachstehenden Erläuterungen. Die Kupferkette bietet eine schonende Art der Verhütung und zeichnet sich durch hohe Zuverlässigkeit und Sicherheit aus.

Wie funktioniert die Verhütung mit Kupferkette?

Die Kupferkette zur Verhütung ist eine Weiterentwicklung der Kupferspirale, wobei die derzeit bekannteste auf dem Markt die Gynefix Kupferkette ist. Diese wird in die Gebärmutterhöhle eingeführt und kann nach dem Einsetzen bis zu fünf Jahre dort verbleiben und verhütend wirken. Die Gynefix Kupferkette ist als Langzeitverhütung für Frauen jeden Alters geeignet. Aufgrund der geringen Nebenwirkungen ist die Verhütung mit Gynefix sehr gut verträglich und kann auch problemlos nach einer Thromboseerkrankung eingesetzt werden.

Hormonelle Verhütungsmethoden können der Auslöser für unerwünschte Nebenwirkungen sein, die das Leben der Frau erheblich einschränkt, wie beispielsweise Gewichtszunahme, Depressionen oder Zyklusstörungen. Aus diesem Grund wird die Verhütung ohne Hormone immer beliebter und im Fall der Verhütung mit Kupferkette muss man sich die nächsten fünf Jahre nach dem Einsetzen der Kette keine Sorgen mehr um Empfängnisverhütung machen.

Gibt es eine Verhütung mit Goldkette?

Nein, es gibt keine Verhütung mit Goldkette, sondern entweder mit Kupferkette oder Goldspirale.

Die Verhütung mit der Kupferkette kann nach dem Einsetzen in die Gebärmutterhöhle für bis zu fünf Jahre an dieser Stelle verbleiben. Die Kupferkette hat den Vorteil einer hormonfreien Verhütung und zeichnet sich durch sehr gute Verträglichkeit aus.

Bei der Goldspirale wird der kleine Y-förmige Stab in der Gebärmutter platziert und verbleibt dort für eine unbegrenzte Dauer. Bei guter Verträglichkeit kann die Goldspirale in der Gebärmutter verbleiben, da der Kern aus Gold die Zersetzung des Kupfers verhindert.

Welche Nebenwirkungen der Kupferkette gibt es?

Es treten relativ selten Nebenwirkungen bei der Verhütung mit Kupferkette auf. Zu Nebenwirkungen kommt es ausschließlich bei einer Unverträglichkeiten von Kupfer oder einer angeborenen Fehlstellung des Uterus.

Mögliche Nebenwirkungen der Kupferkette:

  • Stimmungsschwankungen
  • Zwischenblutungen
  • Gewichtszunahme
  • Libidoverlust
  • Verstärkte Monatsblutungen

Welche Kosten entstehen bei Verhütung mit Kupferkette?

Die Kosten für das Einsetzen der Kupferkette liegen etwa zwischen € 200.00 und € 400.00 – das ist abhängig vom Untersuchungsaufwand, der Art der Betäubung sowie der notwendigen Nachsorge. Der Preis der Kupferkette als Verhütungsmittel ist verhältnismäßig preiswert, wenn man beispielweise vergleicht, wie viel die Antibabypille für einen fünfjährigen Gebrauch kosten würde. Dazu muss sich die Frau nach einmaligem Einsetzen der Kupferkette über einen längeren Zeitraum keinen Gedanken mehr über Verhütung machen.

So funktioniert unser Service
Wählen Sie
ein Medikament
Füllen Sie den
medizinischen Fragebogen aus
Überprüfung und Rezeptausstellung
durch den Arzt
Expressversand durch
unsere registrierte Apotheke
Kostenfreier Versand