• Inkl. Rezeptausstellung
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Inkl. Lieferung am nächsten Werktag
Startseite / Rosacea

Rosacea

Holen Sie sich Rosacea Medikamente mit einem Online-Rezept

Rosacea ist eine häufige Hauterkrankung, die schätzungsweise 415 Millionen Menschen weltweit betrifft. Es handelt sich hierbei um eine chronische (langfristige) Erkrankung, die Rötungen und erweiterte Blutgefäße im Gesicht verursacht. Obwohl die Erkrankung nicht vollständig heilbar ist, so können die Symptome dennoch durch einen geeigneten Therapieplan verbessert werden.

Medizinisch geprüft durch
Dr. Caroline Fontana Verfasst von unserem Redaktionsteam
Zuletzt geprüft am 30 Juli 2021

Verfügbare Medikamente

Oraycea (Efracea)
  • Einfache, einmal täglich einzunehmende Kapseln
  • Zur Behandlung der Symptome von Rosacea
  • Verringert Entzündungen
Mehr Info
Preise beginnen bei 74,99€
Skinoren (Finacea)
  • Topische Behandlung gegen Rosacea
  • Verringert die Entzündungen
  • Verbessert das Erscheinungsbild der Haut
Mehr Info
Preise beginnen bei 39,99€

Was ist Rosacea?

Die ersten Anzeichen von Rosacea sind meist Gesichtsrötungen und Hautreizungen, können aber auch erweiterte Blutgefäße und kleine Beulen sein, die fälschlicherweise für Akne gehalten werden. Entzündungen und Reizungen der Augen und Augenlider sind ein weiteres Symptom der Rosacea. Typischerweise sind die Wangen, die Stirn, das Kinn und die Nase davon betroffen. Die Rosacea-Symptome können in ihrem Schweregrad schwanken und sich bei bestimmten Auslösern verschlimmern.

Was sind die verschiedene Arten der Rosacea?

Es gibt vier verschiedene Arten von Rosacea. Sie können an mehr als einer Rosacea-Art leiden und die Symptome überschneiden sich oftmals.

  • erythematotelangiektatische Rosacea - der häufigste Rosacea-Typ, der durch anhaltende Rötungen im Gesicht charakterisiert ist, welche ebenfalls von einem Wärmegefühl sowie einem stechenden oder brennenden Gefühl begleitet sein können
  • Papulopustulöse Rosacea - dieser Rosacea-Typ beinhaltet Papeln (rote Beulen) und Pusteln (mit Eiter gefüllte Beulen), die oft mit Akne verwechselt werden
  • Phymatöse Rosacea - diese seltene Form der Rosacea tritt häufiger bei Männern auf und betrifft in der Regel die Nase (kann jedoch auch die Stirn und das Kinn betreffen), was zu Verdickungen und Narbenbildung der Haut führt
  • Augen-Rosacea - diese Form betrifft die Augen und führt zu verschwommenem Sehvermögen, Trockenheit und Reizungen

Für alle Formen der Rosacea gibt es wirksame Behandlungsmöglichkeiten.

Was sind die Ursachen für Rosacea?

Die Ursachen der Rosacea sind nicht vollständig geklärt. Man nimmt jedoch an, dass die Faktoren Genetik, Umweltfaktoren sowie das Immunsystem eine Rolle spielen. Rosacea tritt häufiger bei Frauen und Menschen mit heller Haut auf, bei Männern können die Symptome jedoch stärker ausgeprägt sein.

Der Schweregrad der Erkrankung variiert und kann sich durch den Kontakt mit bestimmten Auslösern verschlimmern.

Häufige Auslöser sind:

  • Aerobes Training
  • heiße oder kalte Temperaturen
  • Alkohol
  • heiße Getränke
  • Scharfes Essen
  • Käse
  • Koffein
  • Stress
  • Sonnenlicht

Einige Medikamente, wie z.B. Vasodilatatoren, können Rosacea ebenfalls verschlimmern, da sie die Blutgefäße erweitern. Möglicherweise gibt es auch einen Zusammenhang zwischen Rosacea und Nikotinkonsum. Hier sind allerdings weitere Forschungsarbeiten nötig ist, um einen Zusammenhang herzustellen.

Sie können die Häufigkeit der Schübe reduzieren, indem Sie mögliche Auslöser erkennen und vermeiden.

Was sind die Symptome von Rosacea?

Rosacea beginnt in der Regel mit Hautrötungen, bei denen die Haut für kurze Zeit rot wird.

Andere Symptome der Erkrankung sind die folgenden:

  • Dauerhafte Rötung in der Mitte des Gesichts
  • Kleine Blutgefäße auf der Nase und den Wangen werden deutlicher sichtbar
  • Papillen und Pusteln - geschwollene rote Beulen, die wie Akne aussehen
  • eine vergrößerte Nase - Rosacea kann dazu führen, dass sich die Haut an der Nase verdickt, wodurch sie knollig erscheint
  • Augenprobleme - Rosacea kann von Schwellungen und Reizungen der Augen und Augenlider begleitet sein

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Rosacea ist nicht heilbar, doch es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, um die Symptome zu lindern. Diese Behandlungsmöglichkeiten können eine Kombination aus Medikamenten und Selbsthilfetechniken beinhalten.

Topische Behandlungsmöglichkeiten

Topische Therapieformen, die oftmals als Cremes oder Gele erhältlich sind, können Rötungen und Flecken, die mit Rosacea einhergehen, reduzieren.

Gängige Behandlungsmethoden sind:

  • Azalinsäure, die Rötungen und Schwellungen der Haut vermindert. Azalinsäure ist unter dem Markennamen Finacea erhältlich.
  • Metronidazol ist ein topisches Antibiotikum, welches die akneähnlichen Ausbrüche und Rötungen behandeln kann, die mit Rosacea einhergehen
  • Brimonidin ist ein Medikament, das speziell dafür entwickelt wurde, um Rötungen im Gesicht bei Rosacea zu reduzieren

Orale Medikamente

Wenn Sie eine mittelschwere bis schwere Rosacea mit roten Flecken haben, kann Ihnen Ihr Arzt ein orales Medikament verschreiben. Zu den oralen Medikamenten können Akne-Behandlungen oder Antibiotika gehören.

Akne Behandlungen wie Isotretinoin, besser bekannt unter dem Markennamen Roaccutan, können Rötungen sowie Pusteln und Papeln reduzieren. Da dieses Medikament jedoch sehr schwere Nebenwirkungen haben kann, ist es möglicherweise nicht für jeden geeignet.

Orale Antibiotika, wie Tetracyclin, Minocyclin und Doxycyclin, können die Entzündung verringern und so die Rötung bei Rosacea reduzieren. Die langfristige Einnahme von Antibiotika kann jedoch negative Nebenwirkungen verursachen, wie z. B. Veränderungen der Darmbakterien, die zu Magenproblemen führen können. Ein übermäßiger Gebrauch von Antibiotika wird ebenfalls mit Antibiotika-Resistenzen in Verbindung gebracht. Dies ist ein schwerwiegendes Problem, das dazu führt, dass Antibiotika immer weniger wirksam sind, was bedeutet, dass kleine Infektionen eines Tages durch Antibiotika unbehandelbar sein könnten.

Niedrig dosiertes Doxycyclin wird häufig für Rosacea verschrieben, da es das Mikrobiom nicht so stark beeinflusst und nicht mit der Entwicklung von Antibiotikaresistenzen in Verbindung gebracht wird. Bei euroClinix können Sie zudem Efracea beziehen, eine niedrig dosierte Doxycyclin-Behandlung, die speziell für die Behandlung von Rosacea entwickelt wurde.

Lichttherapie

Wenn Ihre Haut dauerhaft gerötet ist oder Sie sichtbare Blutgefäße haben, können Laserbehandlungen und andere lichtbasierte Therapien wirksam sein. Viele Menschen, die sich dieser Form der Behandlung unterziehen, berichten von einer langfristigen Reduzierung der Symptome. Allerdings können lichtbasierte Therapien recht teuer sein, und es sind mehrere Sitzungen erforderlich, um Ergebnisse zu sehen. Außerdem bergen Lichttherapien das Risiko ernsthafter Nebenwirkungen, wie Verbrennungen, Hautverfärbungen und Narbenbildung.

Techniken zur Selbsthilfe

Zusätzlich zu Medikamenten können Sie Ihre Haut pflegen und Schübe vermeiden, indem Sie Folgendes tun:

  • Auslöser identifizieren und vermeiden
  • Schützen Sie Ihre Haut vor Sonneneinstrahlung, indem Sie täglich Sonnenschutzmittel auftragen
  • Verwenden Sie sanfte Hautpflegeprodukte, die keinen Alkohol oder Duftstoffe enthalten
  • Tragen Sie Make-up oder Kontaktlinsen während eines Schubs, wenn Sie an okulärer Rosacea leiden
  • Nicht übermäßig an Ihrem Gesicht reiben oder es berühren

Es kann auch von Vorteil sein, neue Produkte zu testen, bevor Sie sie verwenden. Sie können eine kleine Menge des Produkts auf einen Bereich der zu Rosacea neigenden Haut auftragen und 72 Stunden lang einwirken lassen, um sicherzustellen, dass Ihr Haut keine unerwünschten Reaktionen zeigt.

Kann ich Rosacea-Behandlungsmöglichkeiten online kaufen?

Wenn Sie Rosacea haben, können Sie die entsprechende Therapiemöglichkeiten online bei euroClinix kaufen.

Um online zu bestellen, müssen Sie zunächst einen schnellen und einfachen Fragebogen ausfüllen, um sicherzustellen, dass die Behandlungsmethode für Sie geeignet ist. Dieser wird dann von einem unserer Ärzte geprüft und genehmigt. Anschließend wird ein Rezept an unsere Apotheke ausgestellt, die das Medikament dann am nächsten Tag an die von Ihnen gewählte Lieferadresse versendet.

  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Apotheke versendet
    Ihr Medikament