• Vertraulicher ServiceAlle Ihre Daten sind vertraulich und werden nur von unseren Ärzten eingesehen, die Daten werden nicht weitergegeben. Wir versenden Medikamente in diskreter, neutraler Verpackung und verwenden nie unseren Markennamen.
  • Original Marken MedikamenteUnsere Apotheke befindet sich in Großbritannien und versendet ausschließlich Original Arzneimittel. Unser Ärzteteam versichert, dass Sie das korrekte Rezept und Behandlung erhalten.
  • ExpresslieferungWir bemühen uns Bestellungen, die vor 17:30 Uhr eingehen, umgehend zu versenden. Ihre Medikamente erhalten Sie somit schon am nächsten Werktag.

Hoher Cholesterinspiegel

Cholesterinsenker - Medikamente gegen hohes Cholesterin mit Rezept vom Arzt

Ein zu hoher Cholesterinspiegel ist ein in der Gesellschaft weit verbreitete Krankheitsbild, das unbedingt ärztlicher Behandlung bedarf. Cholesterin ist ein Fettbaustein und unverzichtbarer Bestandteil der Zellmembranen, die jede Zelle im Körper umgeben. Hohes Cholesterin schadet den Arterien, in der Folge kann es zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen kommen. Dabei ist Cholesterin nicht gleich Cholesterin, es wird zwischen HDL und LDL unterschieden.

Die Online-Klinik euroClinix bietet Ihnen eine wirksame Behandlung ohne Rezept an. Der zuverlässige Service gliedert sich in drei Schritte: Zuerst füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus, den im Anschluss unser Arzt auswertet und das geeignete Rezept ausstellt. Das Rezept leitet der Arzt an die Versandapotheke weiter, die die Arzneimittel per Expressversand verschickt.

Erfahren Sie mehr über Hoher Cholesterinspiegel
Unsere Services
Behandlung finden
Über uns
Unsere Services
Wählen Sie ein Medikament
Füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus
Überprüfung und Rezeptausstellung durch den Arzt
Expressversand durch unsere registrierte Apotheke
Über uns

euroClinix ist ein Europäischer Gesundheitsdienst und bietet herausrageneden Service in vielen Sprachen und Ländern.

Wir haben schon über

1078074 Patienten

seit unserer Gründung 2004 behandelt.

  • Online RezeptausstellungVerschwenden Sie nicht Ihre Zeit im Wartezimmer
  • Expressversand inklusiveBestellen Sie heute und erhalten Sie Ihre Behandlung morgen
  • Sicher und diskretNur Ihr Arzt hat Zugriff auf Ihre medizinischen Daten
4.8/5 6,347 Bewertungen auf

Simvastatin

4.6 / 5 (8 Bewertungen)
  • Reduziert die Produktion des schlechten Cholesterins
  • Minimiert das Risiko eines Schlaganfalls
  • In den Dosierungen 10mg, 20mg, 40mg und 80mg erhältlich
Mehr Informationen zu Simvastatin

Crestor

3 / 5
  • Vermindert schlechtes Cholesterin
  • Erhöht den Spiegel des guten Cholesterins
  • Minimiert das Risiko für Folgeerkrankungen
Mehr Informationen zu Crestor

Fluvastatin

5 / 5 (1 Bewertungen)
  • Verbessert den Cholesterinspiegel und kann die Lebenserwartung erhöhen
  • Vermindert Risiken auf Folgekrankheiten
  • Als 20mg- oder 40mg-Dosierung erhältlich
Mehr Informationen zu Fluvastatin

Lipitor

3 / 5
  • Senkt die Gefahr einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden
  • Reduziert den Cholesterin- und Triglycerid-Spiegel
  • Enthält den aktiven Wirkstoff Atorvastatin
Mehr Informationen zu Lipitor

Pravastatin

3 / 5

Atorvastatin

3 / 5
  • Erhöht die Lebenserwartung und senkt das Risiko einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden
  • Senkt den LDL-Cholesterinspiegel
  • Muss nur ein Mal täglich eingenommen werden
Mehr Informationen zu Atorvastatin

Lescol

3 / 5
  • Senkt den Cholesterinspiegel
  • Reduziert das Risiko einer Herzerkrankung
  • Wirkt wie Fluvastatin
Mehr Informationen zu Lescol

Lipostat

3 / 5
  • Bewirkt eine Senkung des Cholesterinspiegels
  • Vermindert das Risiko auf eine Angina, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • In 10mg-, 20mg- oder 40mg-Dosierung erhältlich
Mehr Informationen zu Lipostat

Zocor

3 / 5
  • Erhöht die Produktion von HDL-Cholesterin (gutes Cholesterin)
  • Reduziert die Chancen auf kardiovaskuläre Erkrankungen
  • In 10mg-, 20mg-, 40mg- und 80mg-Dosierungen erhältlich
Mehr Informationen zu Zocor

Definition hoher Cholesterinspiegel

Als Fettbaustein ist das Cholesterin ein zwingend notwendiger Bestandteil der Zellmembranen, von denen jede körpereigene Zelle umgeben ist. Zudem wird das Cholesterin für die Produktion von Gallensäuren, Hormonen und Vitamin D benötigt. Der Cholesterinspiegel hängt von der Cholesterinaufnahme durch die Nahrung und die körpereigene Produktion ab.

Der Cholesterinspiegel: HDL- und LDL-Cholesterin

Ärzte unterscheiden zwischen "gutem" Cholesterin (HDL) und "schlechtem" Cholesterin (LDL). Cholesterin ist im Blut an Proteine (Eiweiße) gebunden, die Verbindung aus Fett und Eiweiß heißt Lipoprotein. Je nach Aufteilung der Fette und Eiweiße ist vom "schlechten" LDL- und "gutem" HDL-Cholesterin die Rede. HDL steht für " High Density Lipoprotein " und LDL für "Low Density Lipoprotein".

Cholesterin

HDL gilt als das gute Cholesterin, denn es nimmt in den Gefäßwänden abgelagertes LDL-Cholesterin auf und transportiert es zur Leber. In der Leber folgt der Umbau zu Gallensäuren, die mit dem Gallensaft zum Darm gelangen. Das LDL-Cholesterin setzt sich in den Gefäßwänden fest und führt zur Bildung von Gefäßverengungen (Plaques).

Besonders häufig kommt es in den Herzkranzgefäßen zur Plaque-Bildung, ein Herzinfarkt ist die mögliche Folge. Aus diesem Grund gilt ein hoher HDL-Wert als günstig und schützt vor der Arterienverkalkung. Ein hoher LDL-Wert ist ein Risikofaktor. Gesunde Frauen sollten der Empfehlung nach einen HDL-Wert von über 1,3 Millimol pro Liter haben, bei Männern beträgt die empfohlene Menge 1,0 Millimol pro Liter.

Hoher Cholesterinspiegel: Häufigkeit in der Bevölkerung

Der Cholesterinspiegel ist bei rund einem Drittel aller Deutschen zwischen 18 und 79 Jahren erhöht (Hypercholesterinämie). Der Spiegel steigt mit zunehmenden Alter, mehr als die Hälfte der Bevölkerung über 45 Jahren hat einen erhöhten Wert.

Inwieweit welche Lebensmittel den Cholesterinspiegel erhöhen, ist unter den Fachleuten noch ein Streitthema. Langfristig wirkt sich ein hoher Cholesterinspiegel jedoch negativ auf die Gefäße aus. Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie ein Herzinfarkt oder Schlaganfall können die Folge sein.

Das Risiko verstärken zusätzliche Faktoren wie Rauchen und hoher Blutdruck. Der Cholesterinspiegel ist in nordeuropäischen Ländern im Durchschnitt höher als bei ihren südlichen Nachbarn, in asiatischen Ländern sind die Werte relativ geringer. Neben der genetischen Veranlagung gilt die Ernährung als beeinflussender Faktor.

Ein erhöhter Cholesterinspiegel als Folgeerkrankung

Folgende Krankheiten können als Folge zu einem erhöhten Cholesterinspiegel führen:

Empfohlene Aufnahmemenge

Ist ein hoher Cholesterinspiegel diagnostiziert, sollten betroffene Personen nicht mehr als 300 Gramm Cholesterin pro Tag zu sich nehmen. Frauen haben in der Regel einen höheren HDL-Anteil als Männer. Die Produktion des Körpers schwankt individuell stark, im Schnitt sind es täglich circa 600 Milligramm.

Bei erhöhter Aufnahme durch die Nahrung fährt der Körper die Eigenproduktion automatisch zurück, um den Cholesterinspiegel konstant zu halten. Der Einfluss des Cholesterins aus der Nahrung auf den tatsächlichen Cholesterinwert ist bisher nicht abschließend geklärt, Studienergebnisse widersprechen sich teilweise.

Empfohlener Cholesterinspiegel

Trotz einiger Unklarheiten scheint eine fettreiche Ernährung den Cholesterinspiegel negativ zu beeinflussen, dabei sind besonders die gesättigten Fettsäuren ein Problem. Nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gelten folgende Empfehlungen:

  • ideal ist ein Cholesterinspiegel von weniger als 5,2 mmol/l
  • bis 6,4 mmol/l ist der Cholesterinspiegel leicht erhöht
  • bis 7,9 mmol/l ist der Cholesterinspiegel mäßig erhöht
  • ab 7,9 mmol/l gilt der Cholesterinspiegel als stark erhöht.

Symptome & Diagnose für einen erhöhten Cholesterinspiegel


Symptome von erhöhtem Cholesterinspiegel

Der erhöhte Cholesterinspiegel bzw. der Nachweis für zu viel schlechtes LDL-Cholesterin, lässt sich nur mithilfe einer Blutuntersuchung feststellen, direkte Beschwerden sind nicht zu beobachten.

Bei etwa 75% derjenigen Menschen die einen genetisch bedingten (also geerbten) erhöhten Cholesterinspiegel haben, werden sich allerdings kleine gelblich-orangene Ablagerungen unter der Haut bilden. Diese Ablagerungen zeigen sich in der Regel erst in fortgeschrittenem Alter, deswegen können jüngere Menschen auch ohne Symptome unter einem hohen Cholesterinspiegel leiden.

Die gelben Ablagerungen werden auch als Xanthome bezeichnet und finden sich oft am Augenlid (vor allem Oberlider), an den Knöcheln, an den Ellenbogen und am Gesäß. Hierbei handelt es sich um Fettablagerungen, auch Gelbknoten genannt.

Ablagerungen bei hohem Cholesterinspiegel

In der Folge erhöhter LDL-Werte kann es zudem zu Arterienverkalkung kommen. Diese Verkalkung gehört zum natürlichen Alterungsprozess, wird durch erhöhtes Cholesterin jedoch verstärkt und beschleunigt. Die Verkalkung verkleinert den Durchmesser der Gefäßwände und erschwert den Durchfluss.

Arterienverkalkung

Gerinnsel bis zum Verschluss sind die Folge, das Gewebe wird nicht mehr durchblutet und stirbt ab. Sind die Herzkranzgefäße verengt, spüren betroffene Personen Herzenge (Angina pectoris), im Extremfall kommt es zum Herzinfarkt. Neben drückenden Schmerzen hinter dem Brustbein zeigen sich die Symptome in Form von Atemnot und Angst. Die Schmerzen können in den Rücken, Hals oder die Arme ausstrahlen.

Bei verengten Beinarterien kommt es zum sogenannten Raucherbein (Claudicatio intermittens). Schmerzen beim Gehen sind erste Anzeichen, später sterben die Zehen ab. Diabetiker leiden besonders häufig unter dieser Erkrankung.

Bei verengten Gefäßen im Gehirn leiden Betroffene unter Sehstörungen, Schwindelgefühl und vorübergehender Bewusstlosigkeit. In der Folge kann es zu einem Schlaganfall kommen (ischämischer Hirninfarkt).

Da die meisten Menschen bei erhöhtem Cholesterinspiegel keine Symptome aufweisen ist es wichtig, sich regelmäßig testen lassen. Dies ist besonders dann wichtig, wenn es bereits Menschen mit erhöhten Cholesterinspiegeln in Ihrer Familie gibt.

Wie wird ein hoher Cholesterinspiegel diagnostiziert?

Bevor Ihr Arzt Ihnen ein Medikament verschreiben kann, muss zuerst der Cholesteringehalt in Ihrem Blut bestimmt werden.

In der Regel sollte Ihr gesamter Cholesterinspiegel nicht über 5mmol/L sein. Der Anteil von schlechtem LDL-Cholesterin sollte 3mmol/L nicht überschreiten. Die Werte werden mit Hilfe eines einfachen Bluttests bestimmt.

Nach dem Cholesterin-Test wird Ihr Arzt bestimmen wie hoch Ihr Risiko ist, in den nächsten 10 Jahren an einem Herzproblem zu erkranken. Sollte dieses Risiko hoch sein, wird er Ihnen zuerst Veränderungen in Ihrem Lebensstil empfehlen. Sollten diese Veränderungen nicht die gewünschten Ergebnisse bringen, können Cholesterin-Medikamente helfen.

Ursachen: Woher kommt das Cholesterin?

Der menschliche Körper stellt Cholesterin selbst in der Leber und im Darm her. Neben der körpereigenen Herstellung wird Cholesterin über die Nahrung aufgenommen, tierische Lebensmittel enthalten unterschiedlich viel von der Substanz. Eigelb hat einen Anteil von etwa 250 Milligramm, auch in Butter, Rindersteak, Aal und vielen anderen Produkten ist der Stoff enthalten.

Körperzellen verfügen über Rezeptoren, die Fettstoffe wie das LDL-Cholesterin aus dem Blut binden. Bei einer vererbten Veranlagung für einen erhöhten Cholesterinspiegel (familiäre Hypercholesterinämie) fehlt rund die Hälfte dieser LDL-Rezeptoren. Durch den mangelhaften Abbau steigt der LDL-Wert im Blut.

Therapie: Den erhöhten Cholesterinspiegel senken

Körperliche Aktivität gilt als wichtiger Faktor zur Senkung des erhöhten Cholesterinspiegels. Auch Stress scheint das LDL-Cholesterin zu erhöhen. Regelmäßige Bewegung fördert die Bildung von HDL-Cholesterin und senkt auf diese Weise den LDL-Wert. Durch die Umstellung auf eine gesunde (fettarme) Ernährung können einige betroffene Personen das LDL-Cholesterin ebenfalls senken.

Führen die "Lebensstilmaßnahmen" nicht zum gewünschten Erfolg, ist die medikamentöse Behandlung der nächste Schritt. Cholesterin-Synthesehemmer senken den Cholesterinspiegel. Statine beugen der Neubildung von LDL in der Leber vor, Anionen-Austauscher hemmen die Aufnahme aus dem Darm.

Weitere wirksame Wirkstoffe sind Nikotinsäurederivate und Fibrate. Kombinierte Medikamente können eingenommen werden, wenn ein einzelnes nicht die gewünschte Wirkung erzielt.

Cholesterinspiegelsenkung mit rezeptpflichtigen Medikamenten auf euroClinix

Hoher Cholesterinspiegel (hohes Cholesterin) kann mit cholesterinsenkenden Medikamenten (Simvastatin, Crestor, Fluvastatin, Lipitor, Pravastatin, etc.) effektiv behandelt werden. Da diese Arzneimittel verschreibungspflichtig sind, können sie in der EU nicht ohne ein vom Arzt ausgestelltes Rezept erworben werden. Die Online-Klinik euroClinix bietet hier eine unkomplizierte und sichere Alternative. euroClinix ermöglicht Ihnen den Kauf von Cholesterinsenkern durch eine Online-Konsultation.

Hierzu füllen Sie ein medizinisches Patientenformular mit den nötigen gesundheitlichen Informationen aus, welches umgehend an unsere Ärzte weitergeleitet wird. Diese überprüfen Ihre Angaben unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen medizinischen Vorgeschichte, wodurch die individuelle Eignung vom Medikament gegen hohen Cholesterinspiegel (hohes Cholesterin) festgestellt werden kann. Der Versand des Arzneimittels erfolgt unverzüglich durch die Versandapotheke.

Versand und Verpackung

Die voraussichtliche Lieferzeit des Medikaments durch UPS wird bereits auf der Website angezeigt. Die genaue Zeit erfahren Sie in der E-Mail direkt nach der Bestellung. Dank des 24h Lieferservice wird das Medikament zeitnah und direkt an eine Adresse Ihrer Wahl zugestellt.

Das Arzneimittel befindet sich in einer neutralen Packung und garantiert somit höchste Diskretion. Die Sicherung Ihrer Privatsphäre wird ebenfalls bei der Bezahlung berücksichtigt, die mit verschiedenen Zahlungsmethoden erfolgen kann. So bietet euroClinix Banküberweisungen, Sofortüberweisungen, Bankeinzug, Nachnahme (zzgl. einer Nachnahmegebühr von 19,99 EUR,-), Rechnung oder Ratenzahlung an.

Warum rezeptpflichtige Medikamente auf euroClinix online bestellen?

euroClinix ist ein in ganz Europa tätiges Gesundheitsunternehmen. Mit unserem kundenorientierten Service ersparen wir Ihnen den Weg zum Arzt und zur Apotheke. Lange Wartezeiten in vollen Praxen gehören somit der Vergangenheit an. Bestellungen sind jederzeit möglich; unsere Website ist zu jeder Tages- und Nachtzeit aufrufbar. Bei Fragen steht der euroClinix Patientenservice Ihnen jederzeit von Montag bis Freitag zwischen 10 und 19 Uhr zur Verfügung.

Es ist davon abzuraten, die Medikamente gegen hohen Cholesterinspiegel (hohes Cholesterin) rezeptfrei im Internet zu kaufen. Die Überprüfung der angegeben Symptome sowie die Verschreibung des entsprechenden Arzneimittels durch einen qualifizierten Arzt, vermeiden die Risiken einer Fehldiagnose. Im schlimmsten Fall kann sich die Erkrankung sogar verstärken. Bei euroClinix können Sie sich auf den unkomplizierten, diskreten und sicheren Service jederzeit verlassen.

So funktioniert unser Service
Wählen Sie
ein Medikament
Füllen Sie den
medizinischen Fragebogen aus
Überprüfung und Rezeptausstellung
durch den Arzt
Expressversand durch
unsere registrierte Apotheke
Kostenfreier Versand