• Inkl. Rezeptausstellung
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Inkl. Lieferung am nächsten Werktag
Startseite / Geschlechtskrankheiten (STI) / 7 Gründe, warum Ihr Intimbereich nach dem Sex brennt

7 Gründe, warum Ihr Intimbereich nach dem Sex brennt

Erfahren Sie, wie Sie Schmerzen nach dem Sex verhindern und eine Infektion erkennen

Ein brennendes Gefühl unmittelbar nach dem Geschlechtsverkehr ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen üblich. Oft kann dieses unangenehme Empfinden schnell und einfach beseitigt werden. Doch ein brennendes Gefühl kann auch auf eine Infektion hindeuten.

Wollen Sie die Ursachen von Schmerzen während dem Sex wissen?

Klicken Sie hier

Lesen Sie weiter und erfahren Sie die 9 möglichen Ursachen für Schmerzen beim Sex. Wir verraten Ihnen zudem Methoden zur Vorbeugung und wann es an der Zeit ist, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Falls Sie gleich nach dem Geschlechtsverkehr ein Brennen im Intimbereich spüren, kann es an einen der folgenden Ursachen liegen.

1. Geringe Lubrikation

Ein brennendes Gefühl nach dem Sex kann durch ungenügende Lubrikation entstehen. Dies kann zu einer Reibung führen und schmerzhaften Sex verursachen.

Reibung kann sowohl während als auch nach dem Geschlechtsverkehr ein brennendes Gefühl verursachen. Dies kommt insbesondere bei längerem Geschlechtsverkehr vor. Auch wenn Frauen häufiger darunter leiden, können auch Männer davon betroffen sein.

Um eines der häufigsten Ursachen für das Brennen in der Scheide zu vermeiden, können Sie auf ein längeres Vorspiel setzen. Dadurch hat die Vagina mehr Zeit, um feucht zu werden.

Ist es normal, nach dem Sex zu bluten?

Wenn Sie nach dem Sex bluten, ist das nicht unbedingt ein Grund zur Sorge. Doch eine Blutung kann ein Hinweis auf eine Krankheit sein.

Die Reibung, die während des Geschlechtsverkehrs entsteht, kann zu Blutungen führen. Dies liegt daran, dass es zu kleinen Rissen in der Scheidenwand kommen kann, was möglicherweise zu kleinen Blutungen nach dem Sexualverkehr führt.

Wenn Sie sich um Blutungen nach dem Geschlechtsverkehr Sorgen machen, benötigen Sie ärztlichen Rat.

2. Mangelnde Erregung oder Scheidentrockenheit

Wenn eine Frau erregt ist, produziert der Körper auf natürliche Weise Lubrikation. Falls Sie nicht in der Stimmung sind und dennoch Sex haben, könnte unzureichende Erregung ein Grund für Ihre Schmerzen sein.

Lila Gleitmittel mit lila Hintergrund, rosa Rosenblüten, Bralette und zwei verpackten Kondomen

Wieso brennt meine Scheide?

Scheidentrockenheit stellt ein häufiges Problem für postmenopausale Frauen dar. Das bedeutet, dass die Vagina nicht ausreichend feucht wird, selbst wenn die Frau sexuell erregt ist. Eine trockene Scheide kann nach dem Sex zu Brennen führen.

Wenn Sie oder Ihr Partner eine Lösung für dieses Problem suchen, können Sie einfach Gleitgel verwenden.

3. Allergien

Eine allergische Reaktion kann auch ein brennendes Gefühl nach dem Sexualverkehr auslösen.

Wenn Sie vermuten, auf etwas allergisch zu sein (z.B. Latexkondom), können Sie auf ein anderes Kondom wechseln.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass Sie auf einen der Inhaltsstoffe von Ihrem Gleitgel allergisch reagieren. Überprüfen Sie daher vor der Anwendung die Inhaltsstoffe und probieren Sie eine andere Marke aus.

Es kann auch sein, dass Sie unter einer Sperma-Allergie leiden. Dabei handelt es sich um eine Unverträglichkeit Ihres Körpers auf bestimmte Proteine im Sperma.

Diese Allergie beeinträchtigt nicht die Fruchtbarkeit, kann aber Schmerzen, Brennen und Juckreiz nach dem Sex hervorrufen. Bei einer Sperma-Allergie sollten Sie keinen ungeschützten Geschlechtsverkehr haben, sondern ein Kondom verwenden, um den Kontakt mit Sperma zu verhindern.

4. Mentale Verfassung

Ihr mentaler Zustand kann eine große Auswirkung auf Ihr Liebesleben haben.

Bei Männern können Stress und Ängste mit Erektionsstörungenzusammenhängen.

Bei Frauen kann eine schlechte mentale Verfassung zur Anspannung führen.

Junge Frau hält sich mit geschlossenen Augen am Kopf und sieht gestresst aus.

Verkrampfung erzeugt mehr Reibung, was anschließend ein brennendes Gefühl verursachen kann (selbst wenn ausreichend Gleitmittel verwendet wird).

Sprechen Sie offen mit Ihrem Partner, wenn Sie während der Zweisamkeit Ängste verspüren. Im Bedarfsfall können Sie auch professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

5. Harter oder länger anhaltender Sex

Es ist verständlich, wenn Sie leidenschaftlichen Sex haben möchten. Doch manchmal kann Geschlechtsverkehr, der kein Blümchensex ist, ein brennendes Gefühl im Anschluss zur Folge haben.

Harter Sex kann zu mehr Reibung zwischen Ihnen und Ihrem Partner führen. Möglicherweise ist während des Sexualverkehrs die Lust stärker als die Schmerzen. Doch unmittelbar danach spüren Sie möglicherweise die schmerzhaften Nachwirkungen.

Länger anhaltender Geschlechtsverkehr löst ebenfalls eher ein Brennen aus. Das liegt daran, dass möglicherweise nicht ausreichend Lubrikation während der ganzen Zeit vorhanden ist. Ein Mangel an Lubrikation führt zu Reibung, was Beschwerden hervorrufen kann.

Wenn Sie ein paar Tage nach dem Geschlechtsverkehr ein Brennen verspüren, kann es sein, dass Sie unter einer Infektion oder einer sexuell übertragbaren Infektion leiden.

6. Sexuell übertragbare Infektionen

Wenn Sie beginnen ein paar Tage nach dem Geschlechtsverkehr ein brennendes Gefühl im Intimbereich zu spüren, kann es sein, dass Sie eine sexuell übertragbare Infektion haben.

Es ist wichtig, die Symptome einer STI zu erkennen. Sie sollten sich regelmäßig testen lassen, wenn Sie Ihre Sex-Partner oft wechseln. Denn viele sexuell übertragbare Krankheiten zeigen keine Symptome.

Ärztin nimmt eine Probe von einem Patienten in einer Klinik

Folgende sexuell übertragbare Infektionen können Schmerzen oder Brennen auslösen:

  1. Chlamydien – kann ein schmerzhaftes, juckendes oder brenndendes Gefühl während dem Sex oder beim Entleeren der Blase verursachen
  2. Gonorrhö – kann sowohl bei Frauen, als auch bei Männern Schmerzen beim Wasserlassen hervorrufen und Schmerzen bei Frauen während dem Geschlechtsverkehr auslösen
  3. Trichomoniasis – kann Schmerzen beim Wasserlassen verursachen
  4. Genitalherpes – Wunden und Bläschen, die durch Herpes verursacht werden, können zu Schmerzen während und nach dem Geschlechtsverkehr führen
  5. Ureaplasma urealyticum – kann beim Entleeren der Blase ein brennendes Gefühl verursachen

Unsere Ärzte können Ihnen beim Finden der richtigen Behandlung helfen.

7. Andere Infektionen

Harnwegsinfektionen (HWI)

Infektionen können entstehen, wenn schädliche Bakterien in die Harnwege gelangen.

Ein Harnwegsinfekt führt zu einer Entzündung der Blase und der Harnröhre, wodurch es zu einem Stechen oder Brennen beim Wasserlassen kommt. Eine Blasenentzündung tritt bei Frauen häufig nach dem Geschlechtsverkehr auf.

Frau hat Schmerzen wegen einer Harnwegsinfektion

Ein Harnwegsinfekt kann beim Sex auch zu Schmerzen um die Blase und der Harnröhre führen.

Wenn Sie befürchten, unter einer HWI zu leiden, sollten Sie sich Ruhe gönnen und viel Wasser trinken. Wenn die Infektion nicht von alleine verschwindet, benötigen Sie möglicherweise Antibiotika.

Prostataentzündung

Bei einer Prostataentzündung gelangen Bakterien aus den Harnwegen in die Prostata. Dies verursacht eine Entzündung.

Eine Prostataentzündung kann Brennen während der Entleerung der Blase oder nach dem Geschlechtsverkehr verursachen.

Zur Behandlung einer Prostataentzündung werden Antibiotika benötigt. Diese kommen in Tablettenform und beseitigen die Infektion auf eine schnelle Weise.

Pilzinfektionen

Soor ist eine häufige Pilzinfektion, die nach dem Geschlechtsverkehr auftreten kann. Es kann zwar auch bei Männern auftreten, doch die große Mehrheit der Betroffenen sind Frauen.

Soor kann Irritationen, Juckreiz, Rötungen und ein brennendes Gefühl im Intimbereich verursachen.

Wenn Sie vermuten, dass Sie eine Pilzinfektion haben, sollten Sie bis zur Genesung Sex vermeiden.

Sie können zur Behandlung einer Pilzinfektion rezeptfreie Medikamente ausprobieren. Alternativ können Sie bei Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt verschreibungspflichtige Arzneimittel anfragen.

Tipps, Brennen nach dem Sex vorzubeugen

Im Folgenden zeigen wir Ihnen einige Möglichkeiten auf, das Risiko von Schmerzen während oder nach dem Sex zu reduzieren:

  1. Gleitmittel verwenden – bewahren Sie Gleitmittel im Schlafzimmer auf
  2. Antihistaminika einnehmen – dadurch werden mögliche allergische Reaktionen auf Gleitmittel oder Latexkondome verringert
  3. Meditieren oder Entspannen – sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen, um sich nach einem stressigen Tag zu erholen, kann Anspannungen im Körper vor dem Sex lösen
  4. Unterschiedliche Sexstellungen ausprobieren – Wenn bestimmte Stellungen Unwohlsein oder Reibung verursachen, können Sie mit neuen Liebespositionen experimentieren
  5. Blase nach dem Sex entleeren – Frauen sollten nach dem Sexualverkehr so schnell wie möglich die Toilette aufsuchen, weil das Wasserlassen das Risiko einer Harnwegsentzündung verringert
  6. Oralsex – falls penetrativer Sex Ihnen Schmerzen bereitet, können Sie sich auf andere Arten wie Oralverkehr konzentrieren
  7. Kondome verwenden – durch die Nutzung von Kondomen schützen Sie sich vor der Verbreitung von sexuell übertragbaren Infektionen

Wann ist ärztliche Hilfe nötig?

Wenn Sie gelegentlich leichte Schmerzen während und nach dem Sex empfinden, ist das für gewöhnlich kein Grund zur Sorge.

Jedoch sollten Sie ärztliche Unterstützung suchen, wenn Sie eine Infektion befürchten oder Sie Schmerzen haben, die nicht weggehen.

Fazit

Ein brennendes Gefühl nach dem Sex tritt häufig auf und kann aufgrund vieler unterschiedlicher Faktoren entstehen.

Ein häufiger Grund ist Reibung. Durch die Verwendung von Gleitmittel kann dies einfach vorgebeugt werden.

In einigen Fällen kann ein brennendes Gefühl jedoch auf eine Harnwegsinfektion oder eine sexuell übertragbare Infektion hinweisen.

Nehmen Sie medizinische Hilfe in Anspruch, wenn Sie vermuten, eine Infektion zu haben oder unter anhaltenden Schmerzen leiden.

  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Apotheke versendet
    Ihr Medikament