Lamuna

Lamuna Antibabypille online mit Rezept vom Arzt

  • Lamuna
  • lamuna20-blister-pack
  • lamuna20-blister
  • Lamuna
  • lamuna20-blister-pack
  • lamuna20-blister
Akzeptabel   3 1 Patienten Bewertung(en)

Lamuna wird von Hexal als Kombinationspräparat zur Empfängnisverhütung angeboten. Die Antibabypille kombiniert das Gestagen Desogestrel mit dem Östrogen Ethinylestradiol. Sie können das rezeptpflichtige Verhütungsmittel Lamuna durch die Durchführung einer Online-Konsultation mit medizinischem Fragebogen auf euroClinix online bestellen. Dabei wertet einer unserer registrierten Partnerärzte Ihre Angaben aus und stellt bei Eignung zur Behandlung mit Lamuna ein gültiges Rezept aus. Unsere Versandapotheke bearbeitet dieses im Anschluss und verschickt das Medikament per Expressversand direkt an Sie.

  • Sicherer Empfängnisschutz durch die Kombination von Östrogen & Gestagen
  • Erhältlich in 2 Dosierungen: 0,02mg oder 0,03mg Ethinylestradiol
  • Online-Rezeptausstellung durch qualifizierte Ärzte
Bewertungen Akzeptabel 3   1 Patienten Bewertung(en)
Wir sind zertifiziert von:
Dosierung
Packungsgröße
Bestellen Sie in den nächsten 12h und 40min um Ihre Bestellung am Montag, 30 April zu erhalten
  • All-Inclusive ServiceKeine versteckten Gebühren
  • ExpressversandDiskrete Verpackung
  • Rezeptausstellung inklusiveFachärztliche Online-Diagnose

Was ist Lamuna?

Lamuna ist ein Mittel zur hormonellen Schwangerschaftsverhütung. Es enthält die Wirkstoffe Ethinylestradiol und Desogestrel, die auch bei einem gestörten Menstruationszyklus (zu häufige oder zu seltene Blutungen) Verwendung finden. Des Weiteren kann diese Wirkstoffkombination bei hormonell bedingter Akne zum Einsatz kommen.

Chemische Zusammensetzung von Ethinylestradiol und Desogestrel

Neben Ethinylestradiol und Desogestrel enthält Lamuna eine Reihe an anderen, nicht wirksamen Bestandteilen. Dazu gehören beispielsweise Magnesiumstearat, Lactose und Kartoffelstärke. Lamuna ist in zwei verschiedenen Dosierungen erhältlich, Lamuna 20 und 30, wobei Lamuna 20 eine geringere Dosis an Ethinylestradiol enthält.

Wirkungsweise von Lamuna

Lamuna enthält zum Einen das synthetisch hergestellte Geschlechtshormon Ethinylestradiol, welches dazu führt, dass eine Eireifung ausbleibt. Auch die Ovulation (das heißt der Eisprung) findet durch die veränderte Östrigen-Konzentration im Körper nach Einnahme des Wirkstoffs in der Regel nicht mehr statt.

Wirkungsweise von Ethinylestradiol zur Empfängnisverhütung

Zugleich sorgt der Wirkstoff Desogestrel dafür, dass der Muttermundschleim weniger durchlässig für Spermien wird. Die Spermien können somit nicht mehr in die Gebärmutter eindringen. Da sich die Gebärmutterschleimhaut nicht mehr vollständig aufbaut, können sich selbst befruchtete Eier nicht mehr einnisten, sodass eine Schwangerschaft zuverlässig ausgeschlossen werden kann.

Der Pearl Index dieser Verhütungsmethode liegt zwischen 0,1 und 0,9. Das bedeutet konkret, das pro Jahr lediglich ein bis neun von 1.000 Frauen trotz Einnahme der Antibabypille schwanger werden.

Hinweise zu Dosierung & Einnahme von Lamuna

Lamuna ist in zwei verschiedenen Östrogen-Dosierungen erhältlich:

  • Lamuna 20 mit 0,02mg Ethinylestradiol
  • Lamuna 30 mit 0,03mg Ethinylestradiol

Das Kombinationspräparat ist in beiden Dosierungen 21 Tage lang in Form einer Filmtablette einmal täglich unzerkaut einzunehmen - und zwar stets zur gleichen Tageszeit, vorzugsweise vor dem Schlafengehen. Nach 21 Tagen wird die Einnahme für sieben Tage unterbrochen. Innerhalb dieses Zeitraums kommt es zur Blutung. Unabhängig davon, ob die Blutung noch anhält oder bereits beendet ist, folgt nach Ablauf der siebentägigen Einnahmepause ein neuer Einnahmezyklus.

Um die Einnahme zu erleichtern, sind die Wochentage auf der Packung aufgedruckt. Die erste Filmtablette wird am jeweiligen Wochentag entnommen, damit die regelmäßige Einnahme überprüfbar bleibt. Des Weiteren ist darauf zu achten, dass die Tabletten im 24-stündigen Abstand eingenommen werden.

Wurde eine Einnahme vergessen, ist sie innerhalb von zwölf Stunden nachzuholen. Ist das nicht mehr möglich, wird die Tablette ganz weggelassen, die aktuelle Packung aber bis zum Ende aufgebraucht. Ein vorzeitiges Einsetzen der Blutung wird auf diese Weise verhindert. Da eine Empfängnis bei einer ausgelassenen Dosis nicht mehr ausgeschlossen werden kann, sollten zeitweise zusätzliche Verhütungsmethoden zum Einsatz kommen, beispielsweise Kondome.

Wichtige Warnhinweise für die Einnahme von Lamuna

Bei der Anwendung von Lamuna ist zu beachten, dass die Wirksamkeit von Ethinylestradiol und Desogestrel durch Durchfall oder Erbrechen herabgesetzt werden kann. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass eine bestehende multiple Sklerose durch die Wirkstoffkombination verstärkt wird. Kommt es während der Anwendung zu Zwischenblutungen, kann dies darauf hindeuten, dass das Verhütungsmittel nur abgeschwächt wirksam ist.

Wie jedes andere Arzneimittel kann auch Lamuna allergische Reaktionen auslösen. Dazu zählen unter anderem: Hautrötungen, Juckreiz, tränende/juckende Augen, Schnupfen und Schleimhautschwellungen bis hin zur Atemnot. Wer Anzeichen einer allergischen Reaktion an sich bemerkt, sollte umgehend einen Arzt aufsuchen.

Nebenwirkungen von Lamuna

Häufige Nebenwirkungen
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit, Bauchschmerzen
  • Zwischenblutungen
  • Brustschmerzen
  • Gewichtszunahme
  • depressive Verstimmungen

Gelegentliche Nebenwirkungen
  • Erbrechen, Durchfall
  • Flüssigkeitsretentionen
  • Migräne
  • Veränderung des Sexualtriebs
  • Hautausschlag, Nesselsucht
  • Brustvergrößerung

Seltene Nebenwirkungen
  • Gewichtsabnahme
  • Kontaktlinsenunverträglichkeit
  • schwere Hautausschläge
  • Ausfluss aus Vagina oder Brust
  • Überempfindlichkeitsreaktionen
  • Venenthrombosen

Frauen sollten bei der Anwendung von Lamuna insbesondere auf Warnzeichen für einen Gefäßverschluss achten. Dies können beispielsweise sein:

  • plötzliche Atemnot
  • Brustschmerzen
  • stark ausgeprägte Schwellungen und Schmerzen in einem Bein, die mit einer Erwärmung der Haut, Druckschmerz und/oder einer Änderung der Hautfarbe einhergehen

Symptome, die denen eine Schlaganfalls oder Herzinfarkts ähneln, können auf einen beginnenden Gefäßverschluss hinweisen. In diesem Fall ist umgehend ein Arzt aufzusuchen beziehungsweise der Notarzt zu rufen.

Wechselwirkungen von Lamuna

Die Wirkung von Ethinylestradiol und Desogestrel kann durch die gleichzeitige Einnahme verschiedener Medikamente beeinträchtigt oder ganz aufgehoben werden. Zu diesen Medikamenten zählen:

  • bestimmte Antibiotika (Rifampicin, Ampicillin, Tetracycline, Griseofulvin)
  • Barbiturate (Schlafmittel)
  • Antiepileptika (zum Beispiel Oxcarbazepin, Topiramat, Barbexaclon und Hydantoin)
  • Phenylbutazon (Gichtmittel)
  • Aktivkohle

Auch bei der gleichzeitigen Einnahme von Lamuna mit Johanniskrautpräparaten ist Vorsicht geboten. In diesem Fall ist es ratsam, ein weiteres Verhütungsmittel anzuwenden.

Darüber hinaus beeinflusst die Kombination aus Lamuna und Insulin beziehungsweise oralen Antidiabetika den Blutzuckerspiegel. Bei Diabetes Mellitus Patienten kann es daher erforderlich sein, die Insulindosis beziehungsweise die Dosis der oral eingenommenen Antidiabetika anzupassen.

Frauen, die Untersuchungen der Schilddrüse durchführen lassen, müssen den behandelnden Arzt über die Einnahme von Lamuna informieren, da Ethinylestradiol zu einer Erhöhung des Schilddrüsenhormonspiegels führen kann.

Gegenanzeigen von Lamuna

Vor der Anwendung von Lamuna ist eine Schwangerschaft sicher auszuschließen. Stellt eine Frau während der Einnahme fest, dass eine Schwangerschaft vorliegt, ist Anwendung sofort abzubrechen. Nach einer Entbindung darf Lamuna frühestens nach Ablauf von zwei Monatszyklen eingenommen werden - jedoch nur dann, wenn nicht gestillt wird. Ansonsten ist das Ende der Stillzeit abzuwarten.

Darüber hinaus ist die Einnahme der Wirkstoffkombination Ethinylestradiol und Desogestrel unverzüglich zu beenden, wenn:

  • eine Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe vorliegt
  • bösartige Tumore bestehen, deren Wachstum durch die Einnahme von Östrogenen beschleunigt werden könnte
  • Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut vorliegen
  • es zu nicht abgeklärten Blutungen kommt

Auch bei akuten Lebererkrankungen (Gelbsucht, Leberentzündungen, Lebertumoren) ist auf die Einnahme von Lamuna zu verzichten - zumindest so lange, bis sich die Leberwerte normalisiert haben. Des Weiteren sprechen folgende Erkrankungen gegen eine Einnahme von Lamuna:

  • Sichelzellenanämie
  • Herpes gestationis, das heißt Herpes in einer vorausgegangenen Schwangerschaft
  • starker Bluthochdruck, der schwer behandelbar ist
  • Fettstoffwechselstörungen oder Adipositas (Fettsucht)
  • Schwerhörigkeit, die ihre Ursache im Mittelohr hat und sich bei früheren Schwangerschaften verschlimmert hat

Bei einigen Erkrankungen ist die Einnahme von Lamuna zwar grundsätzlich möglich. Der Arzt sollte in diesen Fällen jedoch regelmäßige Blutuntersuchungen durchführen, damit die Therapie im Zweifel abgebrochen werden kann. Dies gilt beispielsweise dann, wenn in der Vergangenheit Brustkrebs bei Verwandten ersten Grades aufgetreten ist, oder wenn die Patientin unter Durchblutungsstörungen in den Beinen, Armen oder Händen leidet.

Auch Bluthochdruck, Nierenfunktionsstörungen, Herzerkrankungen, Leber- und Gallenblasenerkrankungen, Diabetes und Epilepsie erfordern laufende Kontrollen der Laborwerte. Gleiches gilt bei Depressionen, Kopfschmerzen oder Migräne, Asthma und Mastopathie (Erkrankungen der Brustdrüse).

Thromboserisiko

Da die Einnahme der Wirkstoffe Ethinylestradiol und Desogestrel die Entstehung von Blutgerinnseln in den Venen oder Arterien begünstigt, müssen Patientinnen bei der Anwendung einige Hinweise berücksichtigen. So kann das Thromboserisiko durch Faktoren wie Bluthochdruck und Blutgerinnungsstörungen weiter erhöht werden. Gleiches gilt, wenn die Patientin raucht und/oder übergewichtig ist. Auch eine längere Bettlägerigkeit steigert das Risiko für einen Gefäßverschluss. Jegliche erbliche oder krankheitsbedingte Neigung zu Thrombosen schließt die Einnahme der Antibabypille gegebenenfalls aus.

Die verschreibungspflichtige Antibabypille Lamuna auf euroClinix online kaufen

Kann ich Lamuna ohne Rezept online kaufen?

Lamuna ist ein verschreibungspflichtiges Hormonpräparat und kann nur nach einer ärztlichen Konsultation mit Rezeptausstellung online bestellt werden. Eine Bestellung ohne Rezept birgt Gefahren für die Gesundheit, da nur ein Arzt etwaige Einnahmerisiken einschätzen kann und die Qualität der Medikamente von inoffiziellen Quellen nicht gewährleistet ist.

Wieso kann ich Lamuna auf euroClinix online bestellen?

Auf euroClinix wird eine ärztliche Konsultation über einen medizinischen Online-Fragebogen ermöglicht. Ein qualifizierter Arzt wertet die Patientenangaben aus und stellt ein gültiges Rezept aus, solange es keine gesundheitlichen Einwände gibt. Unsere Versandapotheke bearbeitet das elektronische Rezept und versendet das verschriebene Arzneimittel per Expressversand direkt an Ihre Wunschadresse.

Ist die Online-Bestellung von Lamuna bei euroClinix sicher?

Wir versenden ausschließlich Originalmedikamente und unsere Apotheke ist beim englischen Apothekerverband registriert. Jegliche Kundendaten werden SSL-verschlüsselt übertragen und niemals an Dritte weitergegeben. Ihnen stehen eine Reihe von Zahlungsarten zur Auswahl, darunter auch die Zahlung auf Rechnung oder per Nachnahme.

Quellen:

Medikament-Eckdaten
Medikament-Eckdaten
Markenname: Lamuna
Aktiver Wirkstoff: Desogestrel + Ethinylestradiol
Hersteller: Salutas Pharma GmbH (für Hexal AG)
Beschreibung: Lamuna ist eine kombinierte Antibabypille, die das Gestagen Desogestrel mit dem Estrogen Ethinylestradiol kombiniert.
Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
Einnahme/Anwendung: Oral
Darreichungsform: Tablette
Dosierung: 0.15 / 0.02 mg & 0.15 / 0.03 mg
Anwendbarkeit: Die Einnahme von Lamuna zur Empfängnisverhütung empfiehlt sich bei Frauen ab 18 Jahren.
Anwendungshinweise: Lamuna wird in beiden Dosierungen 21 Tage in Folge zu gleichen Uhrzeit eingenommen. Es folgt eine 7-tägige Pause und am 8. Tag wird ein neuer Blisterstreifen begonnen.
Wirkstoffklasse: Gestagene und Estrogene
Bei Alkoholkonsum: Nicht relevant
In der Stillzeit: Nicht geeignet
Bei Schwangerschaft: Nicht geeignet
Lamuna 30 Packungsbeilage herunterladen Lamuna 20 Packungsbeilage herunterladen
Wie wir arbeiten
Wählen Sie Ihr
Medikament
Füllen Sie das
medizinische Formular aus
Der Arzt stellt
ein Rezept aus
Das Arzneimittel wird
von unserer Apotheke versandt
Kostenfreier Versand
Service Bewertung
Rating
Hervorragend
5 4.7
4,057 Service Bewertungen
Produkt Bewertung
Akzeptabel
3
1 Bewertungen für Lamuna
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassige und kostenlose Patientenberatung

    Erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30 Uhr
  • Keine versteckten Gebühren

    Alle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis Expresslieferung

    Zustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr

Bewertungen für das Medikament Lamuna

Das Produkt wurde so bewertet: 3 Sterne. Basierend auf 1 unabhängigen Bewertungen (Alle euroClinix Bewertungen ansehen).

  • Akzeptabel

    Produkt Bewertung:Leider nur als 3Monatspackung erhältlich

    6 Mär
Lamuna Alternativen