Diffuser Haarausfall

Die Bezeichnung diffuser Haarausfall bezieht sich in erster Linie auf die Tatsache, dass der Haarausfall am gesamten Kopf auftritt. Diese Erscheinungsform steht im Gegensatz zu anderen Typen von Haarverlust wie dem kreisrunden Haarausfall, bei dem vereinzelte kahle Stellen am Kopf auftreten oder dem anlagebedingten Haarausfall bei Männern. Letzterer breitet sich zu Beginn in der Regel von Geheimratsecken über die Schläfen aus, später kommt eine Stirnglatze hinzu.

Was ist diffuser Haarausfall?

Im Allgemeinen spricht man dann von Haarausfall, wenn mehr als hundert Haare am Tag verloren gehen. Im Gegensatz zu anderen Formen von Haarausfall ist der Verlust von Haaren beim diffusen Haarausfall über den kompletten Schopf verteilt. Das gesamte Kopfhaar dünnt demnach über die Zeit hinweg merklich aus, allerdings sind keine einzelnen kahlen Stellen sichtbar.

Was sind Ursachen von diffusem Haarausfall?

Diffuser Haarausfall kann auf einer Vielzahl von Ursachen beruhen. Darunter zählen:

Diffuser Haarausfall bei Frauen

Gerade Frauen sind vom diffusen Haarausfall sehr häufig betroffen. Dies liegt in den folgenden Faktoren begründet:

  • Während der anlagebedingte Haarausfall, die sogenannte androgenetische Alopezie, bei Männern mit einem spezifischen Muster des Haarverlustes einhergeht, manifestiert sich hier bei der Frau ein diffuser Haarausfall im Bereich des Scheitels. Die androgenetische Alopezie zählt als die häufigste Form von Haarausfall sowohl bei Männern als auch bei Frauen.
  • Frauen sind in stärkerem Maße Hormonschwankungen ausgesetzt als Männer. Das weibliche Geschlechtshormon Östrogen spielt bei Haarausfall eine wichtige Rolle. Haarausfall kann durch den plötzlichen Abfall der Hormonkonzentration im Körper nach der Entbindung, Schwankungen bei Wechsel oder Absetzen der Antibabypille oder das Einsetzen der Wechseljahre verursacht werden.
  • Frauen sind durch die Monatsblutung einem stärkeren Risiko von Eisenmangel ausgesetzt. Dieses Risiko kann sich durch strenge Diäten weiter erhöhen.

Gibt es Behandlungen gegen diffusen Haarausfall?

Die Behandlungsmöglichkeiten des diffusen Haarausfalls hängen von den jeweiligen Ursachen ab.

Androgenetische Alopezie

Der anlagebedingte Haarausfall nimmt nur bei Frauen die Form eines diffusen Haarausfalls an. Bei Männern folgt er einem spezifischen Muster. Zur Behandlung der androgenetischen Alopezie kann der Wirkstoff Minoxidil eingesetzt werden. Dieser Wirkstoff wird als Tinktur auf die Kopfhaut aufgetragen und sorgt nachweislich für positive Ergebnisse. Allerdings lassen diese einige Zeit auf sich warten. Erst nach mehreren Monaten dauerhafter Behandlung werden die Erfolge sichtbar.

Bei Männern kann die androgenetische Alopezie zudem mit dem Wirkstoff Finasterid behandelt werden, der für Frauen jedoch nicht zugelassen ist. Finasterid ist das einzige zugelassene Arzneimittel gegen Haarausfall und kann auf euroClinix ohne Rezept angefordert werden.

Erfahren Sie mehr zum Produkt und Service...

Hormoneller Haarausfall

  • Haarausfall durch Schilddrüsenfehlfunktionen: Werden die Ursachen der Schilddrüsenüberfunktion oder -unterfunktion behandelt, geht im Normalfall auch der Haarausfall dementsprechend zurück.
  • Östrogen: Im Falle des Haarausfalls, der häufig nach der Entbindung auftritt, pendelt sich der Hormonhaushalt zumeist im Laufe einiger Wochen wieder ein und der Haarausfall verschwindet. Dies ist auch bei Hormonschwankungen durch Wechsel oder Absetzen der Pille der Fall.

Stressbedingter Haarausfall

Wird Haarausfall durch Stress verursacht, so wird das zumeist erst einige Monate nach dem auslösenden Ereignis ersichtlich. Das Erlernen von Entspannungstechniken wie beispielsweise Yoga, Meditation und auch Achtsamkeitsübungen können hier Abhilfe schaffen. Zudem kann das bewusste Einschieben von Pausen und Auszeiten in den Terminplan Stress reduzieren. Auch durch regelmäßigen Sport kann der Körper Stress abbauen.

Eisenmangel

Liegt ein Eisenmangel vor, so kann dieser in Form einer Ernährungsumstellung bekämpft werden. Zu besonders eisenhaltigen Nahrungsmitteln zählen Leber, Eigelb, dunkelgrünes Gemüse und Hülsenfrüchte. Besteht ein starker Mangel, so können zusätzlich mit Eisenpräparaten die Speicher wieder aufgefüllt werden.

Ist diffuser Haarausfall heilbar?

In Abhängigkeit davon, wodurch der diffuse Haarausfall bedingt ist, gibt es eine Reihe von erfolgversprechenden Methoden, ihn dauerhaft loszuwerden. Stellt man einen vermehrten Verlust von Haaren fest, bedeutet das demnach keineswegs, dass man sich über kurz oder lang mit einer Glatze abfinden muss. Bei Alopezie ist das Arzneimittel Propecia überaus wirksam und kann auf euroClinix angefordert werden.

So funktioniert unser Service
Wählen Sie
ein Medikament
Füllen Sie den
medizinischen Fragebogen aus
Überprüfung und Rezeptausstellung
durch den Arzt
Expressversand durch
unsere registrierte Apotheke
Kostenfreier Versand