• Inkl. Rezeptausstellung
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Lieferung ohne zusätzliche Gebühren
Startseite / Erektile Dysfunktion / Viagra / Viagra: Der komplette Leitfaden zu den Dosierungen und welche für Sie die Richtige ist

Viagra: Der komplette Leitfaden zu den Dosierungen und welche für Sie die Richtige ist

Erfahren Sie mehr über die verfügbaren Viagra-Dosierungen

Viagra ist zu einem der beliebtesten Medikamente zur Behandlung von Erektionsstörungen geworden und ist als Marke auf der ganzen Welt bekannt. Tatsächlich waren in den USA im Jahr 2019 65% der verschriebenen Rezepte zur Behandlung von erektiler Dysfunktion (ED) Viagra oder das Generikum von Viagra (Sildenafil).

Das Arzneimittel ist auch unter dem Namen „die blaue Pille” bekannt, ist höchst effektiv und in drei verschiedenen Dosierungen erhältlich. Somit haben Sie mehr Auswahl als bei manch anderen Medikamenten und die Wahrscheinlichkeit ist höher, dass Sie die richtige Stärke für sich finden.

Falls Sie Viagra ausprobieren möchten, kann es anfangs herausfordernd sein zu wissen, welche Dosierung für Sie geeignet ist. Aus diesem Grund haben wir diesen nützlichen Leitfaden erstellt, in welchem wir aufzeigen, welche Dosierungen verfügbar sind, weshalb Sie eine bestimmte Dosierung einnehmen können und wie Sie die richtige Dosierung finden.

Lesen Sie weiter, um mehr über die unterschiedlichen Dosierungen von Viagra bei euroClinix zu erfahren.

Mann sitzt neben Frau auf dem Bett und hat blaue Pille in der Hand.

Was bewirkt die blaue Pille?

Viagra ist ein ED-Medikament, das den aktiven Wirkstoff Sildenafil enthält. Sildenafilcitrat ist ein sogenannter PDE5-Hemmer (Phosphodiesterase-5-Hemmer). Das bedeutet, dass die blaue Pille seine Wirkung zeigt, indem es die Produktion eines bestimmten Enzyms reguliert, welches für die glatte Muskulatur zuständig ist, die die Blutgefäße im Penis umgibt.

Das Senken der Spiegel dieses Enzyms führt dazu, dass sich die Blutgefäße entspannen und mehr Blut in den Penis fließt. Bei einer Einnahme vor dem Geschlechtsverkehr ermöglicht es Ihnen, bei sexueller Erregung eine Erektion zu haben und aufrechtzuerhalten.

Welche Viagra-Dosierungen sind erhältlich?

Es sind drei Viagra-Dosierungen erhältlich, die rezeptpflichtig sind. Die niedrigste Dosierung beträgt 25mg. Die mittlere Dosierung (womit Männer häufig anfangen) beträgt 50mg. Die höchste und maximal verfügbare Dosierung beträgt 100mg.

Die verfügbaren und vielfältigen Optionen von Viagra sind von großem Vorteil. Jedoch kann es auch verwirrend sein, weil man vielleicht nicht weiß, wo man anfangen soll. Im Folgenden geben wir Ihnen kurze Überblicke über jede Dosierung und für wen sie am besten geeignet ist.

Blisterverpackung von 100mg Viagra-Pillen.

Wieso ist Viagra 50mg die beste Startdosis?

Falls Sie zum ersten Mal ein Medikament zur Behandlung von Erektionsstörungen einnehmen, wird Ihr Arzt Ihnen wahrscheinlich 50mg als Anfangsdosis empfehlen.

Es ist die beliebteste Dosis und gilt als Startdosis, weil sie bei hoher Wirksamkeit ein geringeres Risiko für Nebenwirkungen hat. Bei dieser Dosierung ist es auch einfacher ein Problem zu erkennen (z.B. wenn Sie auf das Medikament unerwünscht reagieren oder sich die Wirkung nicht entfaltet).

Wer sollte Viagra 25mg einnehmen?

Die niedrigste Dosis ist am besten für diejenigen geeignet, die eine Nebenwirkung auf eine höhere Dosis hatten bzw. an einer bestimmten Erkrankung leiden.

Ihr Arzt könnte Ihnen eine niedrige Dosierung von Viagra empfehlen, falls Sie:

  • eine Krankheit haben, die das Blut betrifft
  • eine anatomische Deformation des Penis oder die Peyronie-Krankheit haben
  • an einem Magengeschwür leiden
  • Leber- oder Nierenprobleme haben
  • über 65 Jahre alt sind
  • bereits Nebenwirkungen durch eine höhere Viagra-Dosierung erlebt haben
  • bestimmte Medikamente wie beispielsweise Antibiotika einnehmen (z.B. Erythromycin) oder HIV-Medikamente (z.B. Ritonavir)

Diese betroffenen Personengruppen könnten häufiger von Nebenwirkungen betroffen sein, weshalb eine niedrigere Dosierung sicherer ist. Ihr Arzt wird die Behandlung wahrscheinlich überwachen wollen.

Falls Sie diese Dosierung ausprobieren und Ihre Erektionsstörungen anhalten, könnte Ihnen Ihr Arzt eine Alternative zu Viagra empfehlen.

Wer kann Viagra 100mg einnehmen?

Falls Sie Viagra 50mg ausprobieren und diese bei Ihnen nicht wirkt, könnte Ihr Arzt Ihre Dosierung auf 100mg erhöhen (vorausgesetzt Sie haben keine anderen gesundheitlichen Probleme, wie zum Beispiel Herzprobleme).

Sie sollten immer zunächst mit 50mg anfangen und wenn dies wirksam ist, müssen Sie die Dosierung nicht erhöhen und sind somit einem geringeren Risiko ausgesetzt, von Nebenwirkungen betroffen zu sein.

Die 100mg Dosierung ist die maximal verfügbare Dosierung und eine Tablette sollte nicht mehr als einmal am Tag eingenommen werden. Klinische Studien Vertrauenswürdige Quelle PubMed Regierungsquelle Datenbank für biomedizinische Forschung Gehe zur Quelle haben gezeigt, dass die Einnahme von mehr als 100mg nicht zu mehr Effektivität führt, sondern Sie einem höheren Risiko für schwerwiegende Nebenwirkungen aussetzt.

Auf welche Anzeichen sollte ich Ausschau halten, um meine Viagra-Dosierung zu reduzieren?

Das Risiko, Nebenwirkungen von Viagra zu erleben (vor allem schwerwiegende), ist ziemlich gering. Falls Sie jedoch zum ersten Mal mit der Verwendung von Viagra angefangen haben, ist es gut zu wissen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie Ihre Dosierung senken müssen.

Häufige Nebenwirkungen sind unter anderem:

  • Verdauungsstörungen
  • Seh- oder Augenprobleme
  • verstopfte Nase
  • Brustschmerzen

Eine sehr seltene Nebenwirkung von Viagra ist Priapismus, ein Zustand, der eine langanhaltende, schmerzhafte Erektion verursacht und nach dem Samenerguss nicht verschwindet. Auch wenn dieser Zustand extrem selten vorkommt, ist es wichtig, die Anzeichen zu kennen und sofortige medizinische Hilfe zu suchen.

Alter Mann sitzt auf Sofa und hat Blisterverpackung in rechter Hand, Handy in linker Hand.

Was sollte ich tun, wenn durch Viagra Nebenwirkungen auftreten?

Falls Sie durch die Einnahme von Viagra Nebenwirkungen erleben, sollten Sie die Einnahme abbrechen und einen Arzt aufsuchen.

Je nachdem, welche Dosierung Sie einnehmen, könnten folgende Ergebnisse auftreten:

  • falls Sie 50mg Tabletten einnehmen, könnte Ihr Arzt Ihre Dosierung auf 25mg reduzieren
  • falls Sie 25mg Tabletten einnehmen, könnte Ihr Arzt eine andere ED-Behandlung empfehlen
  • falls Sie 100mg Tabletten einnehmen, könnte Ihr Arzt Ihnen empfehlen, auf die 50mg Dosierung zurückzugehen (falls diese bei Ihnen wirkt) oder eine alternative Behandlung in Betracht zu ziehen

Falls Sie feststellen, dass dieses Medikament bei Ihnen wirkt, jedoch Nebenwirkungen bei Ihnen auftreten, können Sie ein anderes Arzneimittel derselben Familie ausprobieren, wie zum Beispiel Tadalafil (Cialis), Vardenafil (Levitra) und Avanafil (Spedra). Diese Alternativen sind auch alle PDE5-Hemmer und sind genauso wirksam, doch es kann sein, dass Sie nicht dieselben Nebenwirkungen erfahren.

Es kann sein, dass Sie sich anfangs etwas Ausprobieren müssen und scheitern, doch geben Sie nicht auf! Die ideale Lösung wartet höchstwahrscheinlich darauf, von Ihnen gefunden zu werden.

Nahaufnahme Mann bei Beratung mit seiner Ärztin.

Wer sollte Viagra überhaupt nicht einnehmen?

Die Einnahme der blauen Pille ist für die meisten Männer sicher, doch es gibt einige Männer, die Viagra nicht anwenden sollten, falls Sie bestimmte Medikamente einnehmen oder an einer bestimmten Krankheit leiden. Denn diese Männer sind einem größeren Risiko ausgesetzt, Nebenwirkungen zu erleben.

Sie sollten Viagra nicht einnehmen, falls Sie:

  • an einer schweren Herz-Kreislauf-Erkrankung leiden (z.B. Herzkrankheit, niedrigen Blutdruck oder wenn Sie schon mal einen Schlaganfall bzw. Herzinfarkt hatten)
  • ein schwerwiegendes Leberproblem haben
  • Nitratmedikamente gegen Angina (Brustschmerzen) einnehmen
  • irgendwelche Stickoxid-Medikamente (z.B. Amylnitrate oder ,,Poppers”)
  • Alpha-Blocker-Medikamente gegen Bluthochdruck einnehmen (Bluthochdruck)

Diese Liste ist nicht vollständig. Daher sollten Sie immer einen Arzt konsultieren, wenn Sie irgendwelche Vorerkrankungen haben.

Kann ich Viagra online kaufen?

Bei euroClinix können Sie alle drei Viagra-Dosierungen online kaufen. Dazu müssen Sie lediglich einen kurzen Fragebogen ausfüllen, den unsere Ärzte überprüfen und somit die geeignete Dosierung für Sie verschreiben. Sobald Ihre Behandlung genehmigt wird, kann Ihr Viagra bereits am nächsten Werktag an Ihre gewünschte Adresse geliefert werden.

Wollen Sie Viagra kaufen?

Fangen Sie mit Ihrer
Beratung hier an

Medizinisch geprüft durch Dr. Caroline Fontana Verfasst von unserem Redaktionsteam Zuletzt geprüft am 26-12-2023

Viagra

4.5 (921 Bewertungen)
Unser Service - nur auf euroClinix
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und verschlüsselte Daten
  • Original MarkenarzneimittelVon in der EU registrierten Apotheken
  • Online Rezeptausstellungvertraulicher Service von registrierten Ärzten
  • Keine versteckten KostenGratis Expresslieferung am folgenden Werktag wenn Ihre Bestellung vor 17:30 eingeht

Mehr lesen

Übungen gegen Erektionsstörungen

Übungen gegen Erektionsstörungen

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
6 Tipps zur Steigerung der Libido auf natürliche Weise

6 Tipps zur Steigerung der Libido auf natürliche Weise

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Hat die Prostata einen Einfluss auf die Potenz?

Hat die Prostata einen Einfluss auf die Potenz?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Kann Pornokonsum zu Erektionsstörungen führen?

Kann Pornokonsum zu Erektionsstörungen führen?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Viagra für Frauen: Wirkt es?

Viagra für Frauen: Wirkt es?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Wie viel kostet Viagra?

Wie viel kostet Viagra?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Mit welchen Medikamenten kann Viagra Wechselwirkungen verursachen?

Mit welchen Medikamenten kann Viagra Wechselwirkungen ver...

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Ist es sicher, Kamagra zu kaufen?

Ist es sicher, Kamagra zu kaufen?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Viagra: Eine Erklärung der Nebenwirkungen

Viagra: Eine Erklärung der Nebenwirkungen

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Ist Viagra rezeptfrei erhältlich?

Ist Viagra rezeptfrei erhältlich?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Viagra und Alkohol: Wie Alkohol Ihre Nacht verderben könnte

Viagra und Alkohol: Wie Alkohol Ihre Nacht verderben könnte

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Ursachen einer erektilen Dysfunktion (Impotenz)

Ursachen einer erektilen Dysfunktion (Impotenz)

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Kann sich eine erektile Dysfunktion auf die psychische Gesundheit von Männern auswirken?

Kann sich eine erektile Dysfunktion auf die psychische Ge...

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Die 10 wirksamsten Lebensmittel gegen erektile Dysfunktion

Die 10 wirksamsten Lebensmittel gegen erektile Dysfunktion

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Medizinische Tipps Fur Viagra Erstanwender

Medizinische Tipps Fur Viagra Erstanwender

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Kann ich Viagra bzw. Cialis rezeptfrei kaufen?

Kann ich Viagra bzw. Cialis rezeptfrei kaufen?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Top 6 Tipps gegen Erektionsstörungen

Top 6 Tipps gegen Erektionsstörungen

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Sildenafil: Welche Dosierung ist für mich richtig?

Sildenafil: Welche Dosierung ist für mich richtig?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Was ist Kamagra?

Was ist Kamagra?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Was ist ein Priapismus (Dauererektion)?

Was ist ein Priapismus (Dauererektion)?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Alternativen zu Viagra

Alternativen zu Viagra

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Natürliche Potenzmittel: Wirkt pflanzliches Viagra?

Natürliche Potenzmittel: Wirkt pflanzliches Viagra?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Wie kann ich Potenzmittel ohne Rezept vom Hausarzt bestellen?

Wie kann ich Potenzmittel ohne Rezept vom Hausarzt bestel...

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Mehr Artikel
  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Lieferung ohne
    zusätzliche Gebühren