Hergestellt von Pfizer Logo

Viagra

Viagra (25mg, 50mg, 100mg) online anfordern mit Rezept vom Arzt

  • Viagra Produktpackung
  • Viagra Inhalt
  • Viagra Tabletten und Packung
  • Potenzmittel versand packung
  • Viagra in Originalbox
  • Viagra Blister und Verpackung
  • Potenzmittel Blister
  • versand packung
Hervorragend   4.5 / 5 411 Patienten Bewertung(en) auf

Viagra war das erste Potenzmittel und wurde vom Hersteller Pfizer auf den Markt gebracht wurde.

Viagra ist seit mehr als 15 Jahren auf dem Markt und wurde in Langzeitstudien eingehend auf seine Wirkung erforscht und hat eine Erfolgsrate von bis zu 85%.

  • Originales Potenzmittel von Pfizer zur Behandlung von Impotenz
  • Wirkung tritt nach 30 Minuten ein und hält 5 Stunden an
  • Enthält den aktiven Wirkstoff Sildenafil
Bewertungen auf Hervorragend   4.5 / 5 411 Patienten Bewertung(en) auf
Wir sind zertifiziert von:
Dosierung
Packungsgröße
Bestellen Sie in den nächsten 13h und 26min um Ihre Bestellung am Dienstag, 13 Dezember zu erhalten
  • All-Inclusive ServiceKeine versteckten Gebühren
  • ExpressversandDiskrete Verpackung
  • Rezeptausstellung inklusiveFachärztliche Online-Diagnose

Was ist Viagra?

Viagra ist das erste und nicht nur deshalb auch bekannteste Medikament gegen die Behandlung der erektilen Dysfunktion, umgangssprachlich auch vereinfacht Impotenz genannt.

Viagra

Allerdings wird die Bezeichnung Impotenz weder dieser Funktionsstörung noch der Wirkungsweise dieses erfolgreichen Medikaments gerecht. Beim "besten Stück des Mannes" handelt es sich weder um einen Muskel, der allein durch den Einfluss wahrer "Manneskraft" in den Zustand einer Erektion überführt werden könnte.

Noch handelt es sich bei Viagra um ein Medikament, dessen Wirkstoffe etwas zur Anspannung gewisser Muskelgruppen beitragen würden. Physiologisch ist sogar das genaue Gegenteil der Fall, was die Wirkung von Viagra betrifft.

Seit 1998 auf dem Markt hat das bewährte Medikament als Quasi-Synonym für Potenzmittel nicht nur eine neue Kategorie von Medikamenten geprägt. Es hat bereits unzähligen Männern geholfen, die Blutzufuhr in die Schwellkörper soweit zu steigern, dass eine relativ lang anhaltende Erektion möglich ist und ihnen dadurch zu neuer, längst verloren geglaubter sexueller Aktivität verholfen.

Die hohe Wirksamkeit von Viagra ist weltweit bestätigt. Unter den Originalpräparaten zur Erektionsbildung, die nach Viagra schrittweise im Markt eingeführt wurden, hält Viagra bis heute unangefochten den Nimbus des "Originals unter den Originalpräparaten".

Legendär ist der Wirkstoff von Viagra auch durch die besonderen Umstände, die zur Marktfähigkeit dieses Präparats führten. Die spontane Entstehung einer Erektion wurde ursprünglich als "Nebenwirkung" bei Personen festgestellt, an denen eigentlich ein durchblutungsförderndes Mittel getestet wurde.

Dieses Wirkprinzip ist tatsächlich auch ein Bestandteil des Wirkmechanismus von Viagra. Allerdings ist der Prozess, durch den Viagra eine Erektion begünstigt, weitaus komplexer – und interessanter. Und wenn man so will: in seiner besonderen Mechanik auch sehr einleuchtend.

Viagra hat sogar bei Männern, die das Medikament selbst noch nie verwendet haben, großen Einfluss: Denn über die Aufklärung, wie Viagra genau funktioniert, hat so mancher Mann überhaupt erst genau erfahren, welcher natürliche Wirkmechanismus tatsächlich im Penis stattfindet, wenn er eine Erektion ausbildet oder das Gegenteil, nämlich seine Erschlaffung bewirkt.

Wirkungsweise des aktiven Wirkstoffs in Viagra

Durch den Wirkstoff Sildenafil wird ein bestimmtes Enzym (Phosphodiesterase 5) gehemmt, das üblicherweise die Erweiterung von Schwellkörpergefäßen steuert. Daher ist Sildenafil auch als PDE-5-Hemmer bekannt. Wird das Enzym blockiert, kann das Blut in die Schwellkörper des Penis einströmen und es kommt eine Erektion zustande.

Sildenafil Wirkstoff

Die Blutzufuhr in den Penis, die für eine Erektion nötig ist, wird durch kleine Muskeln gesteuert. Im Normalzustand, wenn der Penis nicht erigiert ist, sind diese Muskeln angespannt und verschließen die Blutgefäße im Schwellkörper.

Wird nun der Mann sexuell stimuliert, wird innerhalb dieser Muskelzellen eine chemische Substanz mit der Abkürzung cGMP (cyklisches Guanosinmonophosphat) ausgeschüttet. Dadurch kann sich der Muskel entspannen, Blut fließt ein und das männliche Glied erigiert. Muskeln sind an einer Erektion also "nur" insofern beteiligt, als dass sie vorübergehend ihre Blockade gegen die Blutzufuhr in den Penis aufheben.

Sildenafil Wirkung

Es sind also Muskelanspannungen, die dafür sorgen, dass sich der Penis so lange wie möglich im schlaffen Zustand befindet. Diese Funktion ist wichtig, denn ein dauerhafter Blut- und Nährstofftransport in dieses Sexualorgan würde zu einer strapaziösen Überlastung führen. Priapismus, also eine Dauererektion zählt daher als Krankheit. Und wurde in sehr seltenen Einzelfällen auch als Nebenwirkung von Viagra beobachtet.

Um den Zustand einer Erektion wieder zu beenden, muss das cGMP wieder abgebaut werden. Dafür sorgt das Enzym PDE-5. Genau an dieser Stelle setzen Potenzmittel wie Viagra ein. Viagra kehrt den Prozess förmlich um. Es hemmt diesen Abbauprozess, indem es die Wirkung des Enzyms blockiert, das die Muskeln an den Blutgefäßen zur Blockade gegen die Blutzufuhr auffordern will.

Die Folge: In den Zellen ist mehr muskelentspannende Substanz vorhanden, dadurch kann mehr Blut in den Schwellkörper einfließen. Durch Viagra ist es damit vielen Männern, die unter Impotenz leiden, endlich wieder möglich, eine zufriedenstellende Erektion zu erreichen.

Allerdings bedarf es auch bei der Behandlung mit Viagra einer sexuellen Stimulation. Die Einnahme allein führt nicht zu diesem Effekt. Der durch die sexuelle Stimulation ausgelöste Durchblutungseffekt wird durch Viagra verstärkt. Es werden lediglich die Erektionshärte und die Erektionsdauer verbessert.

Die Wirkung kann bereits 15 bis 30 Minuten nach der Einnahme eintreten. Die Erektion endet ganz natürlich mit dem Orgasmus bzw. dem Samenerguss. Je nach den individuellen Gegebenheiten sind innerhalb des Wirkzeitfensters von vier bis fünf Stunden noch weitere Erektionen möglich.

Dosierung und Einnahme von Viagra

Sildenafil sollte grundsätzlich nur nach Verschreibung durch einen Arzt eingenommen werden. Es ist in drei Wirkstärken erhältlich:

  • 25mg Sildenafil pro Tablette,
  • 50mg Sildenafil pro Tablette
  • 100mg Sildenafil pro Tablette.

Viagra Dosierung

Der Arzt bestimmt die Dosis individuell für jeden Patienten. Üblicherweise wird mit 50 mg Sildenafil begonnen. Reicht diese Dosis nicht aus, kann zu 100mg gewechselt werden.

Ältere Männer und solche, deren Leber und Nieren unzureichend arbeiten, sollten aber zunächst die Wirkung von 25 mg testen. Die Tablette wird ungefähr eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen.

Die Zeit bis zum Eintreten der Wirkung liegt in der Regel zwischen 15 und 60 Minuten, im Mittel bei 25 Minuten, ist jedoch bei jedem Menschen verschieden. Die Wirkung hält etwa vier bis fünf Stunden an. In dieser Zeit ist es möglich, den Geschlechtsverkehr mehrmals auszuüben.

Wirkstärken und Darreichungsformen

Viagra ist mit einer Wirkstärke von 25mg, 50mg und 100mg erhältlich. Eine Packung enthält jeweils 4, 8, 12, 16 oder 32 Tabletten.

Steigerung der Dosis vermeiden

Eine Steigerung der verordneten Dosis wegen unzureichender Wirkung sollte nur in Absprache mit dem Arzt durchgeführt werden. Sildenafil darf maximal einmal täglich in einer Höchstdosis von 100mg eingenommen werden. Wie andere Medikamente wirkt auch Sildenafil nicht immer und nicht in jedem Fall.

Abhängig von der Grunderkrankung und der verordneten Dosierung kann aber bei rund 90 Prozent der Männer eine Verbesserung der Erektion erreicht werden. Männer, die Viagra das erste Mal nach einer langen Abstinenz einnehmen sollten bedenken, dass die Anspannung vor dem ersten Geschlechtsverkehr so groß sein kann, dass eine Wirkung eventuell verhindert wird.

In diesem Fall sollten sie versuchen, die Anspannung abzubauen und einen neuen Versuch an einem anderen Tag starten. Falls aber Sildenafil im Einzelfall nicht genügend wirkt oder die Erektion nicht lange genug anhält, sollte das mit dem Arzt besprochen werden.

Nebenwirkungen vom Potenzmittel Viagra

Die pharmakologische PDE-5-Hemmung ist so effektiv und mit relativ wenigen Nebenwirkungen verbunden, dass Sildenafil in Viagra auch heutzutage noch als "die Potenzpille" gilt. Zudem lässt sich die Tablette bequem einnehmen und hat einen relativ schnellen Wirkungseintritt.

Sie ist als Dauermedikament konzipiert, dass der Mann täglich einnimmt und das dann bei ausreichender sexueller Stimulation dauerhaft wirkt. Auch Diabetiker profitieren unter Umständen von dem Wirkstoff.

Wie alle Medikamente kann aber auch Sildenafil einige Nebenwirkungen hervorrufen. Diese sind zumeist leichter bis mäßiger Art und vorübergehend. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen und Gesichtsröte.

Weniger häufig treten eine verstopfte Nase, Schwindel, Herzklopfen und Beeinträchtigungen des Sehens auf. Grapefruitsaft kann den Abbau verzögern, das Risiko für Nebenwirkungen erhöhen.

Wirkweise von Sildenafil bei vorzeitigem Samenerguss

Zu den günstigen Nebenwirkungen des Wirkstoffs Sildenafil in Viagra gehört gemäß aktueller Studien der günstige Einfluss auf die Ejaculatio praecox, den vorzeitigen Samenerguss.

In mehreren Studien wurde der Einfluss von Phosphodiesterase-5-Inhibitoren auf Ejaculatio praecox untersucht. Hierbei hat Sildenafil einen positiven Effekt auf die Therapie der Ejaculatio praecox gezeigt.

Zwar verlängerte sich die sogenannte intravaginale Ejakulationslatenzzeit nicht. Dennoch bewirkte Sildenafil eine vermehrte Kontrolle über die eigene Ejakulation und eine gesteigerte sexuelle Befriedigung.

Einige Anwender profitieren von dem Versuch eines zweiten Geschlechtsverkehrs unmittelbar nach dem ersten, der mit zu schnellem Samenerguss einherging. Hierbei erweist sich die Verwendung eines erektionsfördernden Arzneimittels wie Sildenafil als hilfreich.

Kontraindikationen zu Viagra

Obwohl Sildenafil im Allgemeinen gut verträglich ist, ist es nicht von jedem Mann anzuwenden. Die Einnahme von Sildenafil ist nicht empfehlenswert bei Patienten, die Medikamente einnehmen, die Nitrate und verwandte Wirkstoffe wie Amylnitrit oder Molsidomin enthalten.

Dies sind Medikamente, die hauptsächlich bei Angina pectoris (Schmerzen in der Brustgegend durch Verengung der Herzkranzgefäße) Anwendung finden. Daneben gibt es weitere Medikamente, beispielsweise die sogenannten Alpha-Blocker, die nicht in einem engen zeitlichen Zusammenhang mit Sildenafil einzunehmen sind.

Durch das gleichzeitige Verwenden von Wirkstoffen gegen Pilzerkrankungen (Itraconazol, Ketoconazol, Miconazol), bakterielle Infektionen (Erythromyzin, Clarithromyzin), HIV (Indinavir, Ritonavir, Saquinavir) und nach Transplantationen (Tacrolimus) baut der Körper PDE-Hemmer wie Sildenafil langsamer ab. Diese wirken dann eventuell länger und stärker.

Damit der Arzt in der Lage ist, verantwortungsvoll das Rezept für Viagra auszustellen, ist er unbedingt über den individuellen Gesundheitszustand, vorhandene Krankheiten und alle Medikamente, die der Patient einnimmt, zu unterrichten.

Sildenafil ist nicht einzunehmen:

  • bei Allergie gegen einen Bestandteil der Tabletten
  • bei schweren Leberschäden
  • bei schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie schwerer Herzinsuffizienz oder instabiler Angina pectoris
  • bei kürzlichem Schlaganfall oder Herzinfarkt
  • bei niedrigem Blutdruck.

Mögliche Folgewirkung von Potenzmitteln

Grundsätzlich ist Viagra indiziert als Medikament gegen erektile Dysfunktion. Die körperlichen Belastungen, die bei einem dadurch ermöglichten Sexualverkehr entstehen können, reichen über den direkten Einflussbereich des Medikaments hinaus.

Männer, die bereits ärztliche Vorwarnungen bezüglich möglicher Überanstrengung erhalten haben, riskieren eventuell ernsthafte Herz-Kreislaufprobleme bis hin zum Eintreten eines Infarkts.

Ältere Männer und Männer mit anderen gesundheitlichen Vorbelastungen, die nicht konkret kontraindiziert sind für die Anwendung von Viagra (z. B. Adipositas), sollten ihr Risiko eventuell durch einen behandelnden Arzt abklären lassen.

Weitere Kontraindikationen

Für die Behandlung von Frauen ist Viagra nicht indiziert und deshalb erst recht bei Schwangerschaft und in der Stillzeit ausdrücklich kontraindiziert.

Viagra online kaufen – Wir beantworten Ihre Fragen

Wieso kann ich auf euroClinix das rezeptpflichtige Medikament Viagra kaufen?

Das Potenzmittel Viagra ist ein rezeptpflichtiges Medikament und kann daher online nur mit ärztlicher Rezeptausstellung bestellt werden. Wenn Sie Viagra kaufen möchten, können unsere Ärzte Ihnen online ein Rezept ausstellen. Hierzu müssen Sie einen medizinischen Fragebogen ausfüllen, welcher im Anschluss ausgewertet wird. Jeder Bestellung geht somit eine ärztliche Anamnese voran, um Ihren Gesundheitszustand aufzunehmen und die Eignung für das Medikament Viagra festzustellen.

Ist es sicher, Viagra auf euroClinix online zu bestellen?

Bevor Sie bei uns Viagra kaufen können wertet einer unserer Ärzte den von Ihnen ausgefüllten medizinischen Fragebogen aus. Sie können somit absolut sicher sein, dass vor der Rezeptausstellung ein Arzt alle notwendigen Überprüfungen vorgenommen hat. Alle unsere Ärzte sind von der englischen Medizinbehörde (GMC, General Medical Council) akkreditiert. Wir garantieren Ihnen darüber hinaus, dass wir ausschließlich das originale Markenmedikament von Pfizer versenden.

Kann ich Viagra rezeptfrei kaufen?

Nein, es ist nicht möglich Viagra rezeptfrei zu kaufen. Viagra ist ein Medikament, welches sowohl Nebenwirkungen als auch Kontraindikationen mit anderen Medikamenten auslösen kann. Wenn Sie Viagra kaufen möchten, muss ein Arzt Ihre medizinischen Daten aufnehmen. Anbieter, welche Viagra online anbieten ohne vorab ein gültiges Rezept auszustellen und Ihre medizinischen Daten aufzunehmen, handeln nicht gesetzeskonform.

Wie setzt sich der Preis bei der Viagra Bestellung zusammen?

Sie können Viagra ab einem Preis von 109,95 € auf euroClinix bestellen. Der Preis für das Medikament Viagra beinhaltet die Kosten für die fachärztliche Beratung, die Rezeptausstellung, Versand & Verpackung sowie das Medikament. Sie sparen Sich den zeitaufwendigen und oftmals als unangenehm empfundenen Arzttermin sowie den Gang zur Apotheke.

Wird Viagra von der Krankenkasse erstattet?

Wenn Sie Viagra auf euroClinix kaufen, können Sie die angefallenen Kosten leider nicht bei Ihrer Krankenkasse geltend machen. Seit der Gesundheitsreform 2004 übernehmen Krankenkassen keine Kosten für Arzneimittel, welche klassifiziert sind lediglich die Lebensqualität zu verbessern.

Wie wird das Medikament versendet?

Nachdem unser Arzt die Eignung für Viagra festgestellt hat, werden das Rezept und das Medikament an die Adresse Ihrer Wahl versendet. Wir verschicken das Päckchen in einer unerkenntlichen Verpackung, um Ihre Privatsphäre zu schützen. Beim Kauf von Viagra auf euroClinix profitieren Sie von höchster Diskretion.

Welche Zahlungsmethoden werden angeboten?

Sie können Viagra auf euroClinix mit Kreditkarte, Lastschriftverfahren (Bankeinzug), Rechnung, Nachnahme oder Banküberweisung bestellen. Wir akzeptieren sowohl Visa als auch Mastercard.

Gibt es ein Rückgaberecht für das Medikament Viagra?

Wenn Sie rezeptpflichtige Medikamente wie Viagra kaufen, können Sie diese nicht zurückgeben. Nach § 312d IV S. 1 BGB sind rezeptpflichtige Medikamente vom Rückgaberecht ausgeschlossen. Sollten Sie eine fehlerhafte Lieferung erhalten haben oder die Verpackung beschädigt sein, können Sie diese selbstverständlich reklamieren. Wenn Sie die beschädigte Ware samt Originalverpackung an unsere Apotheke zurückschicken, können wir eine neue Zustellung vornehmen.

Sind meine Daten beim Online Kauf von Viagra sicher?

Wenn Sie Viagra bei euroClinix kaufen, sind Ihre Daten vollständig geschützt. Alle Daten, sowohl medizinische Informationen als auch Kreditkarten Details werden SSL verschlüsselt übertragen. Wir geben Ihre Daten darüber hinaus ohne Ihre explizite Einwilligung nicht an Dritte weiter.


Quellen:

  1. Viagra. Pfizer Deutschland GmbH. URL: pfizer.de
  2. Behandlung (Therapie) der erektilen Dysfunktion: PDE-5-Hemmer (Cialis®, Levitra®, Spedra®, Viagra®) Selbsthilfegruppe Erektile Dysfunktion (Impotenz). URL: impotenz-selbsthilfe.de
  3. Viagra. European Medicines Agency. URL: ema.europa.eu
  4. The efficacy of sildenafil citrate (Viagra) in clinical populations: an update. Carson CC et al. URL: ncbi.nlm.nih.gov
  5. Sildenafil citrate for erectile dysfunction in men with diabetes and cardiovascular risk factors: a retrospective analysis of pooled data from placebo-controlled trials. Blonde L. (2006) URL: ncbi.nlm.nih.gov
  6. Informationen zum Thema Viagra kaufen. URL: www.viagra-online-kaufen.de

Aktualisiert am: 25.10.2016

Medikament-Eckdaten
Angaben zum Medikament
Markenname: Viagra
Aktiver Wirkstoff: Sildenafil
Hersteller: Pfizer
Beschreibung: Viagra ist das erste und bekannteste Potenzmittel weltweit.
Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
Einnahme/Anwendung: Oral
Darreichungsform: Tablette
Dosierung: 25mg, 50mg, 100mg
Anwendbarkeit: Männer über 18 Jahren, die an erektiler Dysfunktion leiden
Anwendungshinweise: Einnahme 30-60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr
Wirkstoffklasse: PDE-5 Hemmer
Bei Alkoholkonsum: Kann die Wirkung vermindern
In der Stillzeit: Nicht relevant
Bei Schwangerschaft: Nicht relevant
Viagra Packungsbeilage herunterladen
So funktioniert unser Service
Wählen Sie
ein Medikament
Füllen Sie den
medizinischen Fragebogen aus
Überprüfung und Rezeptausstellung
durch den Arzt
Expressversand durch
unsere registrierte Apotheke
Kostenfreier Versand
  • Hervorragend
    4.8 / 5

    7,603 Patienten haben unseren Service bewertet.

  • Hervorragend   4.5 / 5

    411 Patienten haben bewertet Viagra

  • Das schätzen unsere Patienten an unserem Service
    • Erstklassige und kostenlose Patientenberatung

      Erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00 Uhr
    • All-Inclusive Service - keine versteckten Gebühren

      Alle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
    • Gratis Expresslieferung

      Zustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr

Bewertungen für das Medikament Viagra

Das Produkt wurde so bewertet: 4.5/5 Sterne. Basierend auf 411 unabhängige Kundenbewertungen auf Feefo (Alle euroClinix Bewertungen ansehen).

  • Hervorragend

    Produkt Bewertung:Habe zum ersten mal die Minimal-Dosis von 25 mg genommen. Wirkung...

    Service Bewertung:Super schnelle Lieferung. Neutrale Verpackung. Perfekt.

    18 Jun
  • Hervorragend

    Produkt Bewertung:Zuverlässig und schnell

    Service Bewertung:Zuverlässig und schnell

    10 Jun
  • Hervorragend

    Produkt Bewertung:Bestellung funktioniert schnell und unkompliziert.

    Service Bewertung:Bestellung funktioniert schnell und unkompliziert.

    06 Jun
  • Hervorragend

    Produkt Bewertung:super ;-))

    Service Bewertung:alles bestens - immer wieder gerne - alles ohne poblem

    30 May
  • Hervorragend

    Produkt Bewertung:alles in bester ordnung, orginal Medikament

    Service Bewertung:sehr guter Service, sehr schnelle Bearbeitung und lieferung und gute...

    20 May
  • Hervorragend

    Produkt Bewertung:wie immer sehr gut

    Service Bewertung:super schnelle Bearbeitung und Versand!

    19 May
  • Hervorragend

    Produkt Bewertung:Ausgezeichnet!

    Service Bewertung:Wer hier nicht bestellt ist selbst schuld!
    Es geht nicht besser!!!...

    19 May
Viagra Alternativen