• Inkl. Rezeptausstellung
  • Original Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Inkl. Lieferung am nächsten Werktag
Startseite / Verhütung / Minipille / Was sind die Nebenwirkungen der Desogestrel-Minipille?

Was sind die Nebenwirkungen der Desogestrel-Minipille?

Erfahren Sie mehr über die möglichen Nebenwirkungen von Desogestrel

Die Minipille, oder auch Gestagenpille, ist eine Pille zur Empfängnisverhütung. Die häufigste Art der Minipille enthält Desogestrel. Desogestrel ist unter verschiedenen Markennamen erhältlich, darunter Cerazette.

Sie wirkt, indem sie den Eisprung verhindert, bei dem während des Menstruationszyklus jeden Monat eine Eizelle zur Befruchtung freigesetzt wird. Dies verhindert eine Schwangerschaft.

Wie andere Formen der Empfängnisverhütung kann sie einige Nebenwirkungen verursachen. Es ist wichtig zu wissen, was Sie erwarten können, wenn Sie sie derzeit einnehmen oder an einer Einnahme interessiert sind.

Besorgte junge Frau liest den Beipackzettel für die Verhütungspille.

Lesen Sie weiter, um mehr über die Nebenwirkungen von Desogestrel zu erfahren. Wir verraten Ihnen, was Sie erwarten können und wie Sie die Nebenwirkungen in den Griff bekommen.

Was sind die häufigsten Nebenwirkungen der Minipille?

Die häufigsten Nebenwirkungen der Desogestrel-Minipille betreffen etwa 1 von 10 Frauen, die sie einnehmen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie Nebenwirkungen erleiden müssen. Jede Frau reagiert unterschiedlich auf die Minipille.

Veränderungen des Menstruationszyklus

Eine der häufigsten Nebenwirkungen von Desogestrel-Minipillen sind unregelmäßige Blutungen. Dies liegt daran, dass sie eine synthetische Version von Progesteron enthält, das für die Regulierung des Menstruationszyklus verantwortlich ist.

In den meisten Fällen verbessert die Minipille die Periode. Frauen, die die Minipille einnehmen, erleben kürzere und leichtere Perioden. Daher wird sie oft bei starken oder schmerzhaften Perioden verschrieben.

Allerdings kann sie Ihre Perioden auch unregelmäßiger machen.

2D-Modell einer Gebärmutter auf rosa Hintergrund.

Bei einigen Frauen treten Schmierblutungen oder Blutungen zwischen den Perioden auf. 3 von 10 Frauen Vertrauenswürdige Quelle Faculty of Sexual and Reproductive Healthcare Berufsverband Gehe zur Quelle die die Minipille einnehmen, berichten von dieser Nebenwirkung in mehr als einem Zyklus.

Bei 2-3 von 10 Frauen Vertrauenswürdige Quelle Faculty of Sexual and Reproductive Healthcare Berufsverband Gehe zur Quelle hören die Perioden ganz auf. Dies liegt daran, dass die Minipille in einigen Fällen den Eisprung vollständig verhindern kann.

Brustveränderungen

Desogestrel kann bei einigen Frauen Brustempfindlichkeit und -vergrößerung verursachen.

Dies liegt daran, dass das Hormon Progesteron das Brustgewebe beeinflussen kann, wie es während eines typischen Menstruationszyklus der Fall ist. Hormonveränderungen können auch zu Flüssigkeitsansammlungen führen, wodurch sich die Brüste größer anfühlen können.

Diese Effekte sind normalerweise nur leicht und normalisieren sich nach einigen Monaten der Einnahme. Wenn Sie jedoch anhaltende oder beunruhigende Veränderungen in Ihren Brüsten bemerken, sprechen Sie mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt.

Stimmungsschwankungen

Sie können auch möglicherweise eine Veränderung Ihrer Stimmung erleben. Das liegt an den Hormonveränderungen. Klinische Studien Vertrauenswürdige Quelle National Center for Biotechnology Information (NCBI) Regierungsquelle Biomedizinische Forschung und Literatur Gehe zur Quelle haben festgestellt, dass Progesteron aufgrund der Art und Weise, wie es die Gehirnaktivität beeinflusst, die Stimmung verschlechtern kann.

Kopfschmerzen

Einige Frauen berichten von Kopfschmerzen durch Desogestrel. Diese werden manchmal als hormonelle Kopfschmerzen bezeichnet.

Der Zusammenhang ist unklar. Es wird jedoch angenommen, dass dies auf die schwankenden Östrogenspiegel zurückzuführen ist. Dies liegt daran, dass die Minipille nur den Progesteronspiegel stabilisiert.

Bei Kopfschmerzen unter der Minipille hilft es am besten, häufig kleine Mahlzeiten zu sich zu nehmen, um den Blutzuckerspiegel hoch zu halten. Außerdem sollten Sie auf ausreichenden Schlaf achten und versuchen, Stress zu vermeiden.

Weniger Lust auf Sex

Sie könnten auch ein geringeres Libido bemerken. Studien Vertrauenswürdige Quelle National Center for Biotechnology Information (NCBI) Regierungsquelle Biomedizinische Forschung und Literatur Gehe zur Quelle legen nahe, dass dies daran liegt, dass die Minipille den Eisprung unterdrückt, was Ihr sexuelles Verlangen beeinflusst. Da Ihr Östrogenspiegel weiterhin schwankt, können Abfälle der Östrogenspiegel die Empfindlichkeit beeinflussen und Scheidentrockenheit verursachen.

Übelkeit

Einige Frauen verspüren vor allem in den ersten Monaten Übelkeit. Das liegt daran, dass die Hormone die Magenschleimhaut reizen können.

Eine Möglichkeit, Übelkeit durch die Minipille zu bekämpfen, besteht darin, sie mit einer Mahlzeit einzunehmen. Sie könnten auch von rezeptfreien Mitteln gegen Übelkeit oder Verdauungsstörungen profitieren.

Hautreaktionen

Die Minipille kann Ihre Haut beeinflussen. Einige Frauen bemerken Verbesserungen ihrer Haut, während andere mehr Hautunreinheiten erleben.

Einige Frauen bekommen Akne als Nebenwirkung. Das liegt daran, dass Ihre Haut durch Hormone reguliert wird und erhöhte Progesteron- und Testosteronspiegel durch die Minipille Hautunreinheiten verursachen können.

Junge Frau mit Akne auf der Wange.

Manche Frauen erleben allerdings eine Verbesserung ihrer Akne durch die Minipille. Das liegt daran, dass sie den Eisprung stoppt. Während des Eisprungs produzieren Ihre Eierstöcke Testosteron, das auch mit Akne in Verbindung gebracht wird. Das Stoppen des Eisprungs verhindert Hautunreinheiten.

Erfahren Sie mehr über Akne

Klicken Sie hier

Gewichtszunahme

Viele Frauen berichten von einer Gewichtszunahme durch die Minipille. Dies ist oft auf Flüssigkeitseinlagerungen zurückzuführen. Für gewöhnlich handelt es sich um eine geringe Gewichtszunahme und hat keinen Einfluss auf Ihre Gesundheit.

Die meisten Studien zeigen, dass die Gewichtszunahme durch die Minipille nicht signifikant ist. Ein Bericht Vertrauenswürdige Quelle National Center for Biotechnology Information (NCBI) Regierungsquelle Biomedizinische Forschung und Literatur Gehe zur Quelle aus dem Jahr 2016 untersuchte 22 Studien, die diesen Zusammenhang untersuchten. Sie stellten fest, dass die durchschnittliche Gewichtszunahme nach 6-12 Monaten weniger als 2 kg betrug.

Nach 2-3 Jahren der Anwendung bemerkten sie eine größere Gewichtszunahme. Allerdings nehmen die meisten Frauen in diesem Zeitraum zu, unabhängig davon, ob sie die Minipille einnehmen oder nicht.

Gelegentliche und seltene Nebenwirkungen der Minipille

Nachfolgend sind einige weitere ungewöhnliche und seltene Nebenwirkungen der Desogestrel-Pille aufgelistet.

Gelegentliche Nebenwirkungen Seltene Nebenwirkungen
  • Alopezie (Haarausfall)
  • Unverträglichkeit von Kontaktlinsen
  • Müdigkeit
  • Eierstockzyste
  • vulvovaginale Infektionen (z. B. Scheidenpilz)
  • Erythema nodosum – eine Erkrankung, die große schmerzhafte rote Hautflecken verursacht.

Brustkrebs

Bei Frauen, die die Desogestrel-Minipille einnehmen oder kürzlich eingenommen haben, besteht ein leicht erhöhtes Risiko, an Brustkrebs zu erkranken.

Eine aktuelle Studie ergab, dass das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, bei Frauen unter 50 Jahren durch die Minipille um 20-30 % erhöht ist. Das Risiko ist bei jungen Frauen jedoch bereits so gering, dass dieser prozentuale Anstieg kein wesentlich höheres Risiko darstellt.

Laut der FSRH Vertrauenswürdige Quelle Faculty of Sexual and Reproductive Healthcare Berufsverband Gehe zur Quelle (Fakultät für sexuelle und reproduktive Gesundheitsversorgung) erkranken 8 Frauen im Alter von 16-20 Jahren und 265 Frauen im Alter von 35-39 Jahren von 100.000 an Brustkrebs.

Darüber hinaus verschwindet dieses Risiko auch allmählich innerhalb von 10 Jahren nach dem Absetzen der Pille.

Minipille vs. Kombinationspille

Die kombinierte Antibabypille enthält ein synthetisches Östrogen (Ethinylestradiol) sowie ein synthetisches Progesteron. Aus diesem Grund gibt es einige Unterschiede zwischen den beiden.

Nachfolgend sind die häufigsten Nebenwirkungen der Kombinationspille im Vergleich zur Desogestrel-Minipille aufgeführt.

Häufige Nebenwirkungen der Kombinationspille Häufige Nebenwirkungen der Desogestrel-Minipille
  • Akne
  • Flüssigkeitsansammlungen
  • Kopfschmerzen
  • abnormale Blutungen zwischen den Perioden
  • Übelkeit
  • Gewichtszunahme
  • Brustveränderungen
  • Stimmungsschwankungen
  • Kopfschmerzen
  • geringer Sexualtrieb
  • unregelmäßiger Menstruationszyklus
  • Brechreiz
  • Hautreaktionen
  • Gewichtszunahme

Der Hauptunterschied zwischen den beiden Pillen besteht darin, dass Kombinationspillen selten Herzkrankheiten verursachen können. Östrogen kann als seltene Nebenwirkung Bluthochdruck verursachen. Die Kombinationspille kann auch das Risiko für Blutgerinnsel leicht erhöhen.

Obwohl diese Nebenwirkungen selten sind, wird Ihnen wahrscheinlich die Minipille anstelle der Kombinationspille verschrieben, wenn bei Ihnen das Risiko von Herzproblemen besteht. Dies kann der Fall sein, wenn Sie rauchen, über 40 Jahre, alt sind oder bereits ein Herzproblem haben.

Wie kann ich die Nebenwirkungen in den Griff bekommen?

Die meisten häufigen und milden Nebenwirkungen sollten innerhalb weniger Monate von selbst verschwinden. Der beste Weg, mit den meisten Nebenwirkungen umzugehen, ist ein gesunder Lebensstil.

  • Ernähren Sie sich gesund und ausgewogen
  • Vermeiden Sie salzige Speisen, wenn Sie Flüssigkeitsansammlungen bemerken
  • auf einen regelmäßigen Schlafrhythmus achten
  • besser mit Stress umgehen

Wenn die Nebenwirkungen jedoch nicht verschwinden, sollten Sie bei Ihrer Hausarztpraxis Hilfe aufsuchen.

Alternativen zur Minipille

Es ist möglich, dass Ihnen eine andere Verhütungsmethode empfohlen wird. Dies kann andere hormonelle Verhütungsmethoden umfassen, wie zum Beispiel:

Möglicherweise möchten Sie auch nicht-hormonelle Methoden ausprobieren. Eine weitere langfristige Verhütungsmöglichkeit ist das Intrauterinpessar (IUP), auch bekannt als Kupferspirale.

Sie könnten auch einfach männliche oder weibliche Kondome verwenden. Diese verursachen kaum oder gar keine Nebenwirkungen und sind bei richtiger Anwendung günstig und wirksam.

Medizinisch geprüft durch Dr. Caroline Fontana Verfasst von unserem Redaktionsteam Zuletzt geprüft am 21-06-2024
Minipille

Unser Service - nur auf euroClinix
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und verschlüsselte Daten
  • Original MarkenarzneimittelVon in der EU registrierten Apotheken
  • Online Rezeptausstellungvertraulicher Service von registrierten Ärzten
  • Keine versteckten KostenGratis Expresslieferung am folgenden Werktag wenn Ihre Bestellung vor 17:30 eingeht

Mehr lesen

Stoppt die Minipille meine Periode?

Stoppt die Minipille meine Periode?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Apotheke versendet
    Ihr Medikament