Hergestellt von Meda

Aldara

Aldara Creme gegen Genitalwarzen online mit Rezept vom Arzt

  • Aldara gegen Genitalwarzen
  • Aldara Creme
  • Aldara Feigwarzen
  • Aldara gegen Genitalwarzen
  • Aldara Creme
  • Aldara Feigwarzen
Hervorragend   4.7 28 Patienten Bewertung(en)

Aldara (Imiquimod) ist eine Creme gegen Genitalwarzen, die das Immunsystem stabilisiert, sodass der Körper die Warzen eigenständig bekämpfen kann. Sie können Aldara über eine Online-Konsultation bei euroClinix online bestellen. Dabei überprüft ein Arzt einen von Ihnen ausgefüllten medizinischen Fragebogen, um festzustellen, ob die Behandlung für Sie geeignet ist. Gibt es keine Bedenken, wird ein elektronisches Rezept ausgestellt, das direkt von unserer Versandapotheke bearbeitet wird.

  • Reduziert Genitalwarzen innerhalb von wenigen Wochen
  • Wird oberflächlich aufgetragen und verursacht so weniger Nebenwirkungen
  • Imiquimod ist der enthaltene aktive Wirkstoff
Bewertungen Hervorragend 4.7   28 Patienten Bewertung(en)
Wir sind zertifiziert von:
Dosierung
Packungsgröße
Bestellen Sie in den nächsten 13h und 26min, um Ihre Bestellung am Dienstag, 25. September zu erhalten.
  • All-Inclusive ServiceKeine versteckten Gebühren
  • ExpressversandDiskrete Verpackung
  • Rezeptausstellung inklusiveFachärztliche Online-Diagnose

Was ist Aldara?

Feigwarzen gehören zu den häufigsten sexuell übertragbaren Krankheiten (STD). Die Salbe Aldara bekämpft die Symptome in der Regel schnell und effektiv. Jedoch ermöglicht die Creme mit dem aktiven Wirkstoff Imiquimod keine vollständige Heilung, da der HP-Virus trotz bestmöglicher Therapie mit Medikamenten wie Aldera immer wieder in der Lage ist, Symptome in Form unansehnlicher Warzenbeete an den Geschlechtsorganen auszulösen.

Aldara

Das kommt bei etwa einem Viertel der Betroffenen vor. Eine Prognose ist generell schwierig. Die Behandlung mit Aldara währt oft monatelang und ist aufwendig. Um die weitere Ausbreitung der Feigwarzen zu verhindern, sollte möglichst schnell mit der Behandlung begonnen werden.

Die Creme Aldara enthält mit einem Anteil von fünf Prozent den Wirkstoff Imiquimod. Dieser unterstützt das Immunsystem beim Bilden neuer Haut. Aus diesem Grund ist Aldara nicht nur zur Behandlung von Feigwarzen (Genitalwarzen), sondern auch zur Behandlung einer speziellen Hautkrebsform (dem Basaliom), sowie Hornhautwucherungen (aktinische Keratose) geeignet. Aldera darf ausschließlich von Erwachsenen verwendet werden.

Bei Feigwarzen (Genitalwarzen) ist das erneute Konsultieren eines Arztes während der Behandlung nicht zwingend notwendig. Wenn Betroffene mit einem Basaliom oder aktinischer Keratose zu kämpfen haben, sollte die Behandlung jedoch streng von einem Arzt überwacht werden. Zur Anwendung wird die Creme dünn auf betroffene Stellen aufgetragen.

Der Wirkstoff Imiquimod

Imiquimod ist zu fünf Prozent in der Salbe Aldara enthalten und hindert die HP-Viren daran, sich zu vermehren. Gleichzeitig regt er das Immunsystem dazu an, die Auswirkungen des Virus zu bekämpfen und anstatt der mutierten Hautzellen neue, gesunde Zellen zu bilden.

Damit gehört Imiquimod zu den sogenannten Immunreaktionsveränderern (IRM). Diese sind lokal wirksam und lassen die Feigwarzen je nach Schwere der Symptome innerhalb weniger Wochen vollständig verschwinden.

Wirkungsweise von Imiquimod

Imiquimod zählt zu den Immunmodulatoren. Es zerstört Viren oder Krebszellen nicht selbst, sondern regt das Immunsystem der Haut dazu an die Viren oder Krebszellen zu bekämpfen.

Dies erreicht Imiquimod über eine provozierte Entzündungsreaktion: Es bindet TLR7, ein Oberflächenmolekül aus Zellen des Immunsystems, insbesondere von Makrophagen. Das Immunsystem erkennt nun betroffene Zellen als "fremd" und schreitet ein.

Durch diese Wirkungsweise beschädigt Aldara die Haut nicht, im Gegensatz zu herkömmlichen Verfahren, bei denen Warzen eingefroren, abgeschnitten oder kauterisiert werden.

Anwendungsgebiet ist der betroffene Hautbereich, der meistens auf Intimbereich einschließlich der Enddarmöffnung konzentriert ist.

Dosierung und Anwendung von Aldara

Aldara ist als Creme in einzeln verpackten Sachets erhältlich, damit die benötigte Menge besser eingeteilt werden kann. Die Creme wird ausschließlich auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Durch das gezielte Auftragen des Medikaments reduzieren sich mögliche Nebenwirkungen.

Falls der Arzt keine anderen Anordnungen trifft, wird die Creme dreimal wöchentlich dünn auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen. Wichtig ist, dass die Haut zuvor vorsichtig gereinigt wurde und trocken ist. Dazu sollte ein strenges Hygieneregime befolgt und Waschlappen und Handtücher möglichst nur einmal verwendet werden.

Nach etwa sechs bis zehn Stunden Einwirkzeit kann die Creme vorsichtig entfernt werden. Davor solte auf eine Körperreinigung wie beispielsweise ein Bad verzichtet werden. Eine Anwendung vor dem Schlafengehen ist ratsam.

Milde Waschsubstanzen und sorgfältige Hygiene sind auch beim Entfernen der Creme entscheidend: Vor und nach der Behandlung sollten die Hände gründlich gewaschen werden. Zusätzlich sollte bei jedem Toilettengang auf die vorsichtige Reinigung des betroffenen Bereichs geachtet werden.

Da Feigwarzen unter Umständen jederzeit wiederkehren können, können diese bei einem neuerlichen Ausbruch abermals mit Aldara behandelt werden. Allerdings ist es ratsam, einen Behandlungszyklus nicht länger als 16 Wochen durchzuführen.

Sind nach 16 Wochen nicht alle Warzen verschwunden, sollte ein Arzt eine operative Entfernung prüfen. Dies gilt auch, wenn die Warzen sehr groß sind, da die Behandlung mit Aldara in diesem Fall nicht möglich ist. Die Creme ist nur für Personen über 18 Jahren zugelassen.

Nebenwirkungen & Wechselwirkungen von Aldara

Weil die Creme nur lokal wirksam wird, ist Aldara im Allgemeinen sehr nebenwirkungsarm. Dies gilt insbesondere, wenn die Anwendung genau nach Vorschrift und mit allen Vorsichtsmaßnahmen erfolgt. Dennoch kommt es manchmal zu unerwünschten Effekten, die in der Packungsbeilage genau und nach Häufigkeit aufgeführt sind.

Die dort als sehr häufig bezeichneten Nebenwirkungen fallen in der Regel leicht aus und verschwinden spätestens 2 Wochen nach Absetzen der Creme. Treten Symptome auf, die besonders schwer sind oder dort nicht beschrieben sind, ist ein Arzt zu konsultieren.

Zu den am häufigsten beobachteten Nebenwirkungen gehören Hautreaktionen um den Anwendungsbereich. In seltenen Fällen kann es auch zu schwerwiegenden Hautreaktionen kommen, bei denen die Behandlung abgebrochen und ein Arzt aufgesucht werden sollte. Zu den Symptomen schwerer Hautreaktionen gehören:

  • sich schnell zu Flecken ausweitende Hautveränderungen/ Pickel
  • starker Juckreiz, Brennen der Haut
  • Fieber
  • Gelenkschmerzen, allgemeines Unwohlsein
  • schmerzende/ juckende Augen, Sehschwierigkeiten
  • Mundschleimhautentzündung

Wird Aldara Creme zur Behandlung von Feigwarzen verwendet, kann es unter Umständen auch zu den folgenden Nebenwirkungen kommen:

Sehr häufige & häufige Nebenwirkungen:
  • Juckreiz, Brennen
  • Hautrötungen
  • Dünnerwerden der Haut
  • Schuppenbildung
  • Schwellungen
  • Erhärtungen, Bläschenbildung unter der Haut
  • Wundstellen mit Schorfbildung
  • Kopfschmerzen
Gelegentliche Nebenwirkungen
  • grippeartige Symptome, Fieber
  • Gelenk- & Muskelschmerzen
  • Gebärmuttervorfall
  • verstärkte Transpiration
  • Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden
  • Ohrgeräusche
  • Bakterien-, Viren- & Pilzinfektionen
  • Husten, Erkältungen mit Halsentzündung
  • Müdigkeit, Schlaflosigkeit
  • Benommenheit
  • Migräne
  • Kribbeln der Haut
  • Depressionen
  • Appetitlosigkeit
  • Veränderung der Hautfarbe
  • Erniedrigung der Zahl der Blutkörperchen
Seltene & sehr seltene Nebenwirkungen
  • schwere & schmerzhafte Hautreaktionen
  • Haarverlust um die Behandlungsstelle

Außerdem kann es unter Umständen dazu kommen, dass Frauen Schmerzen beim Geschlechtsverkehr verspüren. In Extremfällen wurde außerdem ein sogenannter Gebärmuttervorfall, die Senkung der Gebärmutter durch den Geburtskanal, beobachtet. Selten berichteten Patientinnen von Schmerzen beim Wasserlassen. Bei Männern kann es hingegen zu Erektionsstörungen kommen.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Bisher sind keine Wechselwirkungen von Imiquimod mit anderen Wirkstoffen bekannt. Der Hersteller prognostiziert, dass wegen der geringen Aufnahme des Wirkstoffs durch die Haut Wechselwirkungen mit eingenommenen oder gespritzten Wirkstoffen nur in geringem Maße zu erwarten sind. Gefahr gilt generell, wenn Patienten in einer Therapie sind, die das körpereigene Immunsystem unterdrücken soll.

Da Imiquimod die körpereigene Abwehr anregt, sollte es in diesem Fall nur mit großer Vorsicht angewendet werden. Das ist beispielsweise nach Organverpflanzungen der Fall. Auch bestimmte Allergiemedikamente unterdrücken die Abwehr im Körper.

Gegenanzeigen: Wann Aldara nicht eingenommen werden darf

Falls eine Unverträglichkeit gegenüber den Inhaltsstoffen vorliegt, ist die Anwendung der Aldara Creme nicht gestattet. Auch bei ersten Zeichen einer allergischen Reaktion sollte das Mittel nicht weiter verwendet und umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

Erfolgte kürzlich eine Organtransplantation oder besteht ein schwaches Immunsystem, ist Aldara ebenfalls kontraindiziert.Falls Sie an einer Autoimmunerkrankung leiden, sollten Sie Aldara nicht einnehmen. Ihre Erkrankung kann sich dadurch verschlimmern.

Leiden Sie akut unter verletzter Haut oder einer vorherigen medikamentösen oder chirurgischen Behandlung Ihrer Haut, dürfen Sie Aldara erst nach der völligen Abheilung einsetzen. Gleiches gilt bei Blutbildungsstörungen. Männern mit unbeschnittenem Penis und entzündeter Haut an den Geschlechtsorganen wird geraten, den Arzt zu Alternativen zu befragen.

Für die Anwendung bei Schwangeren liegen keine klinischen Studien vor. Ein Arzt sollte dennoch Imiquimod nur dann an Schwangere verabreichen, wenn er es für unbedingt nötig hält. Gleiches gilt für die Anwendung bei Kindern: Wegen fehlender Untersuchungen ist Imiquimod bei dieser Altersgruppe nicht zugelassen.

Da HP-Viren leicht übertragbar sind, sollte besonders in der Zeit der Feigwarzen-Behandlung von Geschlechtsverkehr abgesehen oder zumindest ein Kondom verwenden werden.

Das verschreibungspflichtige Medikament Aldara auf euroClinix online kaufen

Das Arzneimittel Aldara ist verschreibungspflichtig, daher kann es in der EU nicht ohne ein vom Arzt ausgestelltes Rezept erworben werden. euroClinix ermöglicht Ihnen den Kauf von Aldara durch eine Online-Konsultation.

Wie kann ich Aldera zur Behandlung von Feigwarzen online bestellen?

Sie können Aldera Creme bei euroClinix online kaufen, indem Sie ein medizinisches Patientenformular mit den nötigen gesundheitlichen Informationen ausfüllen, welches an unsere Ärzte weitergeleitet wird. Diese überprüfen Ihre Angaben unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen medizinischen Vorgeschichte, wodurch die individuelle Eignung zur Verwendung des Arzneimittels festgestellt werden kann. Der Versand des Medikaments erfolgt nach Rezeptausstellung durch unsere Versandapotheke.

Kann ich Aldara ohne Rezept online kaufen?

Es ist davon abzuraten, Aldara rezeptfrei im Internet zu bestellen. Die Überprüfung der angegeben Symptome durch einen qualifizierten Arzt, vermeiden die Risiken einer Fehldiagnose. Im schlimmsten Fall kann sich die Erkrankung sogar verstärken. Außerdem kann die Qualität der von illegalen Händlern angebotenen Arzneimittel nicht garantiert werden. Bei euroClinix können Sie sich auf den unkomplizierten, diskreten und sicheren Service jederzeit verlassen.

Versand und Verpackung von Aldara

Die voraussichtliche Lieferzeit des Arzneimittels durch UPS wird bereits auf der Website angezeigt. Die genaue Zeit erfahren Sie in der E-Mail direkt nach der Bestellung. Dank des 24h Lieferservice wird das Arzneimittel zeitnah und direkt an eine Adresse Ihrer Wahl zugestellt. Das Medikament wird in einer neutralen Packung geliefert, die Diskretion garantiert.

Sicherheit & Diskretion bei der Bestellung

Die Sicherung Ihrer Privatsphäre wird ebenfalls bei der Bezahlung berücksichtigt, die mit verschiedenen Zahlungsmethoden erfolgen kann. So bietet euroClinix Banküberweisungen, Sofortüberweisungen, Bankeinzug, Nachnahme (zzgl. einer Nachnahmegebühr von 19,99 EUR,-), Rechnung oder Ratenzahlung an. Während des Bestellvorgangs werden alle Kundendaten durch SSL-Verschlüsselung geschützt und niemals an Dritte weitergegeben.

Quellen:

Medikament-Eckdaten
Angaben zum Medikament
Markenname: Aldara
Aktiver Wirkstoff: Imiquimod
Hersteller: Meda
Beschreibung: Aldara 5% Creme mit dem aktiven Wirkstoff Imiquimod ist eine verschreibungspflichtige Creme, die zur Behandlung vieler Hautkrankheiten, wie Genitalwarzen (Condylomata acuminata), eine spezielle Krebserkrankung oder auch Wucherungen der oberen Hautschicht (aktinische Keratosen), verschrieben wird.
Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
Einnahme/Anwendung: ber die Haut
Darreichungsform: Creme
Dosierung: 0.05mg
Anwendbarkeit: Erwachsene Frauen und Männer können das Präparat zur Behandlung von Genitalwarzen einnehmen.
Anwendungshinweise: Drei mal wöchentlich auf die betroffene Hautstelle
Wirkstoffklasse: Virostatika
Bei Alkoholkonsum: Nicht relevant
In der Stillzeit: Nicht relevant
Bei Schwangerschaft: Nicht relevant
Aldara Packungsbeilage herunterladen
Wie wir arbeiten
Wählen Sie Ihr
Medikament
Füllen Sie das
medizinische Formular aus
Der Arzt stellt
ein Rezept aus
Das Arzneimittel wird
von unserer Apotheke versandt
Kostenfreier Versand
Service Bewertung
Rating
Hervorragend
5 4.7
4,136 Service Bewertungen
Produkt Bewertung
Hervorragend
4.7
28 Bewertungen für Aldara
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassige und kostenlose Patientenberatung

    Erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30 Uhr
  • Keine versteckten Gebühren

    Alle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis Expresslieferung

    Zustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr
Aldara Alternativen