• Inkl. Rezeptausstellung
  • Original Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Inkl. Lieferung am nächsten Werktag
Startseite / Geschlechtskrankheiten (STI) / Wieso riecht mein Penis?

Wieso riecht mein Penis?

Häufige Ursachen für einen unangenehmen Penisgeruch und was Sie dagegen tun können

Es ist völlig normal, dass Sie ein wenig Geruch bemerken, wenn Sie den ganzen Tag draußen verbracht, Sport getrieben, geschwitzt haben oder einfach nur Ihrem Tag nachgegangen sind. Denn Ihr Intimbereich ist ein Nährboden für Bakterien. Es existieren ungefähr 1000 unterschiedliche Arten von Bakterien Vertrauenswürdige Quelle Nature Fachzeitschriften mit Peer-Review Multidisziplinäre Forschung Gehe zur Quelle und 80 Pilzgattungen auf unserer Haut Vertrauenswürdige Quelle NIH Director’s Blog Regierungsquelle Forschung und Innovation des NIH Gehe zur Quelle .

Das Schwitzen während des Tragens von Unterhosen und Jeans führt dazu, dass Feuchtigkeit gefangen ist. Feuchtigkeit schafft die perfekte Umgebung für Bakterien, um sich zu vermehren, was zu unangenehmer Geruchsbildung führt. Das Mikrobiom Ihres Körpers befindet sich in einem sensiblen Gleichgewicht und eine mangelnde Hygiene kann — neben anderen Faktoren – zu einem unangenehmen Geruch führen.

Nahaufnahme Mann hält beide Hände am Schritt

Welche häufigen hygienischen Ursachen führen zu einem riechenden Penis?

Die gute Nachricht ist, dass die meisten Penisse, die übel riechen, aufgrund hygienischer Ursachen auftreten und durch die Anwendung richtiger Hygiene-Maßnahmen verschwinden können. Im Folgenden finden Sie die häufigsten hygienischen Ursachen, die zu einem riechenden Penis führen könnte:

Schweiß

Unsere Körper sind bedeckt mit Schweißdrüsen. Wir schwitzen an unserem ganzen Körper, doch nicht jeder Schweiß erzeugt Gerüche. Es gibt zwei Arten von Schweißdrüsen: ekkrine Schweißdrüsen und apokrine Schweißdrüsen. Ekkrine Drüsen setzen einen klaren Schweiß frei und sind am ganzen Körper aufzufinden. Der von den ekkrinen Drüsen produzierte Schweiß ist vorwiegend geruchsfrei. Im Gegensatz dazu bilden die apokrinen Drüsen – welche sich im Leistenbereich, auf den Achselhöhlen, den Brüsten und um die Brustwarzen befinden – Schweiß, der Proteine, Lipide und Steroide enthält und einen Geruch hat. Bakterien bevorzugen diese Art von Schweiß, von dem sie sich ernähren. Falls Sie den ganzen Tag Unterhosen und Jeans tragen, werden Sie im Intimbereich schwitzen, und der produzierte Schweiß wird sich am Ende des Tages in einen Geruch verwandeln. Solange der Geruch nach dem Duschen verschwindet, gibt es keinen Grund zur Sorge.

Das Essen bestimmter Lebensmittel

Es mag wenig überraschen, dass bestimmte aromareiche Nahrungsmittel dazu führen, dass der Penis unangenehm riecht – vor allem in den Bereichen, wo sich die apokrinen Schweißdrüsen befinden. Der übermäßige Konsum von sehr scharfen Lebensmitteln, wie Knoblauch, Zwiebeln oder stark riechenden Gewürzen kann dazu führen, dass der Schweiß stechender riecht und somit auch Ihr Intimbereich.

Falsche Hygiene

Eine richtige Intimpflege ist wichtig, um Gerüche aus dem Genitalbereich zu beseitigen oder zu minimieren. Männer, die unbeschnitten sind, sollten bei der Intimpflege besonders auf die gründliche Waschung hinter der Vorhaut des Penis achten. Denn wenn die Vorhaut nicht gut genug gewaschen wird, können sich ölige Sekrete, abgestorbene Haut und Ausfluss in der Vorhaut ansammeln, die einen penetranten Geruch auslösen können. Neben Geruch kann die falsche Intimhygiene zu Rötungen und schmerzhaften Entzündungen der Eichel sowie Vorhaut (auch Balanitis genannt) führen. Am besten ist es, wenn Sie Ihr bestes Stück bei der täglichen Dusche mit warmem Wasser waschen. Sollten Sie aber auf Duschgel oder Waschlotion nicht verzichten wollen, achten Sie darauf, pH-neutrale Pflegeprodukte zu verwenden.

Urinreste können auch einen üblen Geruch aus der Leistengegend verursachen, weshalb es wichtig ist, sich nach dem Toilettenbesuch gut zu waschen, um unangenehmen Körpergeruch zu verhindern.

Was verursacht einen fischigen Penisgeruch?

Wenn Sie einen fischigen Geruch in Ihrer Leistengegend bemerken, liegt die Ursache wahrscheinlich nicht an Ihrem Hygieneverhalten oder daran, dass Sie einen langen Tag hatten, sondern es handelt sich vermutlich um eine Art von Infektion. Suchen Sie eine Ärztin bzw. einen Arzt auf oder lassen Sie sich auf sexuell übertragbare Infektionen testen, wenn Sie einen fischigen Geruch aus Ihrer Leistengegend bemerken.

Es gibt einige Gründe, weshalb Ihr Penis einen fischigen Geruch angenommen haben könnte:

Smegma

Am Penis befinden sich viele Talgdrüsen. Smegma (auch bekannt als Vorhauttalg) entsteht unter der Vorhaut von unbeschnittenen Männern aufgrund der Ansammlung von abgestorbenen Hautzellen und natürlichen Ausflüssen. Es kann weiß, dick und käsig aussehen. Smegma wird zum Nährboden für Bakterien, wenn es nicht regelmäßig gereinigt wird. Als Resultat bilden diese Bakterien einen faulen Geruch und können sogar dafür sorgen, dass sich die Vorhaut entzündet.

Balanitis (Eichelentzündung)

Balanitis, auch Eichelentzündung gennant, ist eine Entzündung der Vorhaut und der Eichel (dem Peniskopf) und wird oft durch Bakterien oder durch eine Pilzinfektion verursacht. Es kann oft durch Smegma ausgelöst werden und eines der Symptome von Balanitis ist ein penetranter, fischiger Geruch, der aus der Leistengegend kommt. Andere Symptome sind Schmerzen, Schwierigkeiten, die Vorhaut zurückzuziehen und ein dickflüssiger Ausfluss aus der Vorhaut.

Balanitis betrifft 3-11% der Männer Vertrauenswürdige Quelle National Center for Biotechnology Information (NCBI) Regierungsquelle Biomedizinische Forschung und Literatur Gehe zur Quelle irgendwann im Laufe ihres Lebens. Es betrifft etwa 1 von 30 unbeschnittenen Männern, doch da Smegma nur eine von vielen Möglichkeiten darstellt, sind auch beschnittene Männer anfällig.

‘’Balanitis betrifft 3-11% der Männer irgendwann im Laufe ihres Lebens.’’

Harnwegsinfektion (UTI)

Eine Harnwegsinfektion ist eine Infektion der Harnröhre oder der Blase, die eine Entzündung verursacht. Am häufigsten wird sie durch das Bakterium Escherichia coli verursacht, das im Darm lebt. Eines der Symptome der Harnwegsinfektion bei Männern ist ein fischiger Geruch aus der Eichel. Andere Symptome sind Schmerzen und/ oder ein brennendes Gefühl beim Urinieren und ein pinker oder unklarer Urin. Falls bei Ihnen diese Symptome auftreten, kontaktieren Sie Ihren Urologen.

Sie glauben, eine Harnwegsinfektion zu haben?

Erfahren Sie mehr &
lassenSie sich behandeln

Pilzinfektion

Eine Pilzinfektion am Penis ist ein Zustand, der durch den Candida Pilz ausgelöst wird. Das häufigste Symptom ist ein fischiger, unangenehmer Intimgeruch, der aus dem betroffenen Bereich kommt. Das ist nicht das einzige Symptom der männlichen Pilzinfektion. Wenn Ihnen also auch eine Ansammlung von dickflüssiger, weißer Substanz, Schwellungen und Schmerzen beim Urinieren auffällt, könnte es sich um eine Pilzinfektion handeln.

Nicht-Gonorrhoische Urethritis (NGU)

NGU, auch nicht-gonorrhoische Urethritis genannt, ist eine sexuell übertragbare Infektion der Harnröhre. Ähnlich wie andere Infektionen, die wir bereits erwähnt haben, verursacht die NGU einen fischigen Geruch im Intimbereich.

Wieso riecht mein Penis fischig nach dem Sex?

Ein fischiger Geruch nach dem Geschlechtsverkehr kann auftreten, wenn die weibliche Sexpartnerin an einer bakteriellen Vaginose leidet. Eine bakterielle Vaginose kann nicht auf Männer übertragen werden, da es dem Penis an dem empfindlichen Gleichgewicht von Bakterien fehlt, das Frauen haben, und nur ein Ungleichgewicht an Bakterien eine bakterielle Vaginose auslöst. Das Duschen sollte den Geruch beseitigen, doch sollte er nach dem Duschen nicht verschwinden, sollten Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt kontaktieren, da es sich um eine STI handeln könnte.

Der beste Weg, um sich vor sexuell übertragbaren Infektionen zu schützen, besteht darin, ein Kondom zu verwenden oder auf Sex zu verzichten, wenn ein Verdacht auf eine STI bei der Partnerin oder dem Partner besteht.

Was können andere Gründe für stechende Penisgerüche sein?

Einige Infektionen können einen sehr stechenden Geruch auslösen, der nicht unbedingt fischig riechen muss. Ein starker, stechender Geruch kann durch folgende Infektionen verursacht werden:

Gonorrhö (Tripper)

Gonorrhö (Tripper) ist eine sexuell übertragbare Infektion des Bakteriums Neisseria gonorrhoeae. Es zielt auf feuchte und warme Körperbereiche, einschließlich den Penis, ab und wird durch sexuellen Kontakt übertragen. Eine der Symptome von Gonorrhö ist ein riechender Penis. Dieses Symptom kann für eine kurze Zeit nach der Behandlung der Infektion anhalten.


Chlamydien

Chlamydien ist eine sexuell übertragbare Infektion (STI), die durch das Bakterium Chlamydia Trachomatis verursacht wird. Es kann sich auch durch das Teilen von Sexspielzeug, das einer infizierten gehört, verbreiten oder durch ungeschützten Geschlechtsverkehr. In vielen Fällen verursacht Chlamydien keine Symptome. Doch falls Sie infiziert sind, können Sie späte Symptome erleben, von denen eines ein starker, stechender Geruch ist, der vom Penis ausgeht.


Machen Sie sich Sorgen darüber, Chlamydien zu haben?

Erfahren Sie mehr &
lassen Sie sich behandeln

Trichomonaden-Infektion

Trichomoniasis bzw. die Trichomonaden-Infektion, ist eine sexuell übertragbare Infektion, die im Gegensatz zu Tripper oder Chlamydien durch einen Parasiten namens Trichomonas vaginalis verursacht wird. Trotz des Namens kann Trichomoniasis auch Männer treffen und eines der Symptome ist ein riechender Ausfluss. Andere Symptome sind Schmerzen beim Wasserlassen oder Ejakulieren und ein Drang, mehr als normal zu urinieren. Die Trichomonaden-Infektion kommt sehr häufig vor und ist leicht zu behandeln mit Metronidazol oder Tinidazol.

Was führt zu einem essigartigen Geruch aus der Leistengegend?

Ein essigartiger Geruch aus der Leistengegend ist wahrscheinlich die Folge einer bestimmten Art von Bakterien, die sich in den warmen und feuchten Bereichen des Körpers ansammeln – einschließlich der Leistengegend. Es gibt mehrere Arten von Bakterien, die Essigsäure verursachen, was Essig seinen ausgeprägten Geruch verleiht.

Wenn Sie sich für einige Zeit nicht waschen, kann die Schweißbildung in Ihrer Leistengegend – vor allem um die apokrinen Drüsen herum – eine bestimmte Art von Bakterienflora anziehen, die zu einem Essig-Geruch des Penis führen kann. Normalerweise geht diese Art von Geruch durch das Waschen weg. Wenn Sie bemerken, dass der essige Geruch nach dem Waschen nicht weggeht, sollten Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt kontaktieren, da es sich um eine bakterielle Infektion oder eine Pilzinfektion handeln könnte.

Wie sollte ein gesunder Penis riechen?

Ein gesunder Penis verursacht keine Gerüche oder Ausscheidungen – mit Ausnahme von Ejakulat und Präejakulat, die während dem Sex oder bei sexueller Erregung entstehen. Jeder andere Ausfluss aus dem Penis kann auf eine Infektion hindeuten. Falls Sie eine Infektion oder eine STI haben, wird der Geruch viel auffälliger sein und Sie werden jeden Geruch, der übermäßig penetrant oder ungewöhnlich für Sie ist, erkennen. Sie wissen, was normal für Sie ist und jeder Geruch, der ungewöhnlich ist und nach dem Duschen nicht von alleine verschwindet, sollte einen Besuch bei der Ärztin bzw. beim Arzt zur Folge haben, da es sich um eine Infektion handeln könnte.

Was als normal für eine Person gilt, muss nicht für die andere Person gelten. Allgemein sollte ein gesunder Penis jedoch keinen wahrnehmbaren Geruch auslösen. Er sollte nach Haut riechen, auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass er so geruchsneutral ist wie Ihr Unterarm.

Medizinisch geprüft durch Dr. Plauto Filho Verfasst von unserem Redaktionsteam Zuletzt geprüft am 30-04-2024
Sexuell übertragbare Erkrankungen

Unser Service - nur auf euroClinix
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und verschlüsselte Daten
  • Original MarkenarzneimittelVon in der EU registrierten Apotheken
  • Online Rezeptausstellungvertraulicher Service von registrierten Ärzten
  • Keine versteckten KostenGratis Expresslieferung am folgenden Werktag wenn Ihre Bestellung vor 17:30 eingeht
Rezept anfordern
  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Apotheke versendet
    Ihr Medikament