Therapie bei Asthma

Da es sich bei Asthma um eine sehr individuelle chronische Erkrankung handelt, ist natürlich auch die Therapie von Asthma Bronchiale sehr stark von dem individuellen Krankheitsbild des Patienten abhängig. Viele Patienten profitieren am meisten von der Kombination eines präventiven Asthma Sprays mit einem Reliever, der bei akuten Asthma Anfällen eingesetzt werden kann, allerdings können auch alternative Heilmethoden in der Therapie von Asthma zum Einsatz kommen.

Was sind die Leitlinien einer Asthma Therapie?

Grundsätzlich gilt, dass die richtige Einstellung der Medikamente bei der Asthma Therapie im Vordergrund steht. Lungenfunktionstests und Allergietests können helfen, das individuelle Krankheitsbild zu bestimmen und die richtigen Präparate zu finden. Die regelmäßigen Anwendungen nach genauen Anweisungen ist dabei besonders wichtig – Inhalatoren sind leider die medizinischen Geräte, die am häufigsten zu Falschanwendungen führen. Die Dosierung sollte so gering wie möglich und so stark wie notwendig ausfallen. Ebenfalls zu den Leitlinien der Asthma Therapie zählt das Augenmerk auf einen gesunden Lebensstil und das unbedingte Meiden von äußeren Reizen. So wird Rauchern beispielsweise dringend angeraten den Zigarettenkonsum schnellstmöglich aufzugeben.

Wie erfolgt eine Therapie bei allergischem Asthma?

Ebenfalls zentral in der Therapie von allergischem Asthma ist das richtige Asthma Spray. Kommt es nur bei äußeren Reizen zu leichten Asthma-Anfällen, dann wird manchen Patienten dazu geraten lediglich einen Reliever bei sich zu tragen. Kommt es zu schweren Asthma Symptomen, dann werden oftmals zusätzlich präventive Asthma Sprays eingesetzt. Ebenfalls wichtig in der Therapie von allergischem Asthma ist das Meiden der Allergene, zum Beispiel durch regelmäßiges Staubsaugen, Lüften oder den Verzicht auf bestimmte Lebensmittel.

Lippenbremse und Kutschersitz: Welche Atemtechniken helfen bei Asthma?

Die Lippenbremse bei Asthma bewirkt, dass die Bronchien länger geöffnet bleiben da Patienten nur leicht durch die Nase einatmen, die Lippen zusammenpressen und dann ganz langsam wieder ausatmen so dass der Luftstrom in den Lungen abgebremst wird.

Die Lippenbremse kann bei einem akuten Asthma Anfall sehr gut mit dem Kutschersitz kombiniert werden, um schnelle Abhilfe zu ermöglichen. Hier werden die Beine leicht gespreizt, der Patient lehnt sich leicht nach vorn und stützt die Ellenbogen auf den Knien ab, während der Kopf locker zwischen den Schultern hängt – auf diese Weise fällt das Atme meist leichter.

Was ist ein Asthmatagebuch?

Ein Asthmatagebuch kann eingesetzt werden, um den Verlauf und die Intensität von Asthma Anfällen festzuhalten. Dies kann sinnvoll sein, um die Ursachen der Erkrankung besser deuten zu können und die Medikamente entsprechend einzustellen. Ein Asthma Tagebuch kann beispielsweise genutzt werden um Attacken, aber auch die Werte von Peak-Flow-Messungen festzuhalten so dass diese dann mit dem behandelnden Arzt besprochen werden können.

Was ist Osteopathie?

Bei der Osteopathie gegen Asthma handelt es sich um einen alternativen Heilungsansatz, der vor allem auf die Diagnose mit den bloßen Händen setzt und auch als manuelle Medizin bezeichnet wird. Die Osteopathie bei Asthma kann beispielsweise helfen die Atmung zu verbessern, indem Muskelverspannungen gefunden und gezielt behandelt werden. Wer Interesse an einer solchen Therapie hat, sollte sich von seinem Arzt oder seiner Krankenkasse am besten einen Osteopathen vermitteln lassen, der besonders viel Erfahrung in der Asthma Therapie hat.

Hilft eine Kur bei Asthma?

Eine Kur bei Asthma Bronchiale kann eine sehr gute Möglichkeit für den Patienten sein sich nachhaltig regenerieren und neue Impulse für die Behandlung der Erkrankung zu erhalten. Spezielle Asthma Kurkliniken vereinen Experten aus unterschiedlichen Bereichen unter einem Dach und können eine gesunde Ernährung, tägliche Anwendungen und regelmäßige Ruhepausen daher durch Schulungen ergänzen, die Asthmatikern den Umgang mit der Krankheit im Alltag erleichtern sollen. Auch die Kleinen können von einer Kinderkur bei Asthma profitieren – hier werden zusätzlich altersgerechte Spielmöglichkeiten angeboten so dass Kinder spielerisch und mit Leichtigkeit mehr über Asthma lernen können.

Hilft Akupunktur bei Asthma?

Ganz heilen kann man Asthma mit Akupunktur leider nicht. Neuere Studien zeigen allerdings, dass sich die Symptome von Asthma mit Akupunktur ein wenig lindern lassen. Es wird vermutet, dass die kleinen Nadeln, die in die Haut eingeführt werden, die Produktion von körpereigenem Cortison anregen und die Symptome von Asthma so lindern.

Hilft Yoga bei Asthma?

Ja, regelmäßiges Yoga hat einen positiven Effekt bei einer Asthma Erkrankung. Die sanften Übungen können die Rückenmuskulatur entspannen, das Herz-Kreislauf-System stärken und zu mehr Ruhe und Entspannung beitragen. Wer Yoga bei Asthma ausprobieren möchte, sollte dennoch zuerst mit seinem Arzt Rücksprache halten und nach Möglichkeit einen speziellen Kurs für Asthmatiker finden.

Gibt es Selbsthilfegruppe für Asthmatiker?

In einer Asthma Selbsthilfegruppe steht der Austausch mit anderen Patienten im Vordergrund. Da Asthma den Lebensstil und Alltag sehr beeinflussen kann, empfinden es viele Betroffene als sehr hilfreich sich mit anderen austauschen zu können. Manche Asthma Selbsthilfegruppen werden durch Asthmaschulungen ergänzt, in denen Teilnehmer neue Kenntnisse zum richtigen Umgang mit der Erkrankung erhalten können. Viele Patienten sprechen innerhalb einer Asthma Selbsthilfegruppe über ihre Erfahrungen in der Asthma Therapie und können so von den Erlebnissen Anderer profitieren.

Wie erfolgt eine Asthma Therapie bei Kindern?

Die Asthma Therapie von Kindern wird oftmals durch kindgerechte Schulungen, in denen die Ursachen und die richtige Anwendung von Medikamenten vermittelt wird, ergänzt. Auch hier kommt oft das Fünf-Stufen-System zum Einsatz, das je nach Schwere des Asthma Anfalls und Reaktion auf die Medikation angibt, was zu tun ist. Führt beispielsweise die Verwendung eines Asthma Sprays im Kutschersitz nicht zu einer Verbesserung der Symptome, dann kann in der nächsten Stufe eine Cortison-Tablette eingenommen werden. Asthma bei Kindern kann bis zum Erwachsenenalter heilen – die Krankheit muss nicht unbedingt chronisch werden, daher werden in der Asthma Therapie von Kindern manchmal auch kurzfristige Maßnahmen angewandt.

Mehr zu Asthma bei Kindern

So funktioniert unser Service
Wählen Sie
ein Medikament
Füllen Sie den
medizinischen Fragebogen aus
Rezeptausstellung
Lieferung am
nächsten Tag
Kostenfreier Versand