Chlamydien Ausbreitung

Das Vorkommen von Chlamydien sowie die Ausbreitung ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Eine Chlamydien Infektion bleibt oft lange Zeit unerkannt und somit auch unbehandelt, dies kann auf Dauer zu schwerwiegenden gesundheitlichen Schäden führen. Einige Fragen zum Vorkommen von Chlamydien werden nachstehend erläutert.

Wie erfolgt die Verbreitung von Chlamydien?

Die Verbreitung von Chlamydien kann auf folgende Arten erfolgen:

  • Während der Entbindung: Von der Mutter auf das Neugeborene
  • Beim Geschlechtsverkehr: Vaginal-, Anal-, Oralverkehr
  • Beim direkten Kontakt mit infizierten Schleimhäuten: Chlamydien Übertragung beim Oralverkehr oder Petting

Bei einer Geburt kann eine unerkannte Chlamydien Infektion der Mutter durch die Scheidenflüssigkeit auf das Neugeborene übertragen werden. In diesem Fall kann es bei Nichtbehandlung zu schweren Lungen- oder Bindehautentzündung bis hin zur Erblindung beim Kind kommen.

Weitere Möglichkeiten der Chlamydien Verbreitung sind ungeschützter Geschlechtsverkehr oder der Infektionsweg über den direkten Kontakt mit infizierten Schleimhäuten.

Was sind Chlamydien trachomatis?

Chlamydien trachomatis vermehren sich innerhalb der menschlichen Schleimhautzellen und können auf folgende Arten übertragen werden:

  • Während einer Entbindung: Übertragung von Mutter auf Neugeborenes
  • Bei sexuellem Kontakt: Vaginal-, Anal-, Oralverkehr

Chlamydien trachomatis können zu schweren Entzündungen im Genital- oder Harnbereich führen. Diese Infektion bleibt oft unerkannt, da diese meist symptomfrei verläuft. Bei einer ausbleibenden Behandlung kann es zu schwerwiegenden gesundheitlichen Schäden bis hin zu Unfruchtbarkeit kommen.

Eine Diagnose von Chlamydien trachomatis während der Schwangerschaft ist besonders wichtig, da es durch die Geschlechtskrankheit vermehrt zu Frühgeburten kommen kann. Während der Entbindung können die Chlamydien trachomatis von der Mutter auf das Neugeborene übertragen werden und somit zur Bindehaut- oder Lungenentzündung beim Kind führen.

Was sind Chlamydien pneuomoniae?

Chlamydien pneuomoniae können zu Infektionen der Atemwege führen. Diese Form von Chlamydien in der Lunge sind sehr gefährlich, da diese schwerer nachgewiesen werden und somit öfter unbehandelt bleiben als Chlamydien trachomatis.

Die sogenannte Tröpfcheninfektion reicht für eine Infizierung aus und somit können beispielsweise Chlamydien durch Husten übertragen werden. Wenn bereits eine Schwächung des Immunsystems vorliegt, vorwiegend während der kalten Wintermonate, reagieren manche Personen anfälliger auf die Übertragung der Chlamydien trachomatis als andere.

Bei Chlamydien pneuomoniae kann es zu folgenden Infektionen der Atemwege kommen:

  • Sinustitis: Entzündung der Nasennebenhöhlen
  • Bronchitis: Entzündung der Bronchien
  • Pharyngitis: Chlamydien im Rachen
  • Trockenheit der Schleimhäute durch Chlamydien im Hals und Chlamydien im Mund

Können Chlamydien das Zahnfleisch befallen?

Ja, es kann bei einer Chlamydien Infektion auch zu Entzündungen am Zahnfleisch oder Zahnfleischbluten kommen. Eine Ansteckungsgefahr von Chlamydien durch entzündetes Zahnfleisch oder Entzündungen im Rachenraum oder Mund ist möglich.

Können Chlamydien die Augen befallen?

Ja, Chlamydien können die Augen in Form einer Entzündung befallen. Chlamydien trachomatis können mittels Tröpfcheninfektion übertragen werden und zu schweren Augenentzündungen führen.

Das Trachom, eine Form der starken Bindehautentzündung, kann während der Entbindung von der Mutter auf das Neugeborene übertragen werden und führt bei Nichtbehandlung bis hin zur Erblindung des Kindes.

Chlamydien können auch durch eine Schmierinfektion auf die Augen übertragen werden oder mittels einer bestimmte Fliegenart, dies kommt aber fast ausschließlich in tropischen Ländern vor.

Können Chlamydien die Ohren befallen?

Nein, es gibt keinen direkten Nachweis dafür, dass Chlamydien die Ohren befallen können. Es ist lediglich möglich, Lymphknotenschwellung an den Ohren möglicherweise auf eine Chlamydien Infektion zurück zu führen. Des weiteren kann es durch die fortschreitende Entzündung im Körper, verursacht durch Chlamydien, zu einer Ohrenentzündung kommen.

Können Chlamydien den Enddarm befallen?

Nein, es gibt keinen direkten Nachweis dafür, dass Chlamydien den Enddarm befallen können. Eine fortschreitende Entzündung im Körper, verursacht durch eine bestehende Chlamydien Infektion, kann möglicherweise zu einer Entzündung des Enddarms führen.

So funktioniert unser Service
Wählen Sie
ein Medikament
Füllen Sie den
medizinischen Fragebogen aus
Rezeptausstellung
Lieferung am
nächsten Tag
Kostenfreier Versand