Chlamydien Folgen

Da diese Infektion oft lange Zeit unbemerkt bleibt, können sich die gefährlichen Chlamydien innerhalb des Körpers weiter ausbreiten. Dies kann zu gravierenden Gesundheitsschäden führen, sofern keine Diagnose und entsprechende Behandlung erfolgen.

Können Chlamydien zu Unfruchtbarkeit führen?

Ja, Chlamydien können zu Unfruchtbarkeit führen, wenn die Geschlechtskrankheit nicht diagnostiziert und behandelt wird. Da sich die Erreger im Körper verbreiten und die inneren Geschlechtsorgane befallen, kann es beispielsweise bei der Frau zum Verkleben der Eileiter kommen, dadurch wird auch das Risiko stark erhöht, mit Chlamydien eine Fehlgeburt zu erleiden. In manchen Fällen kann es auch zu einer Eileiterschwangerschaft kommen, dann hilft meist nur noch eine Operation, um den Eileiter wieder zu reinigen.

Eine weitere Gefahr bei dieser Geschlechtskrankheit ist, dass die Chlamydien bei der Geburt von der Mutter auf das Neugeborene übertragen werden können. In diesem Fall kann es beim Kind zu einer schweren Lungen- oder Bindehautentzündung kommen.

Beim Mann kann es nach einer Infektion mit Chlamydien auch zur Unfruchtbarkeit kommen, eine Prostataentzündung kann zu einer Verstopfung der Samenleiter führen und somit zur Zeugungsunfähigkeit. Chlamydien sind gefährlich und nicht heilbar ohne eine effektive Behandlung.

Können Chlamydien Zysten hervorrufen?

Ja, Chlamydien können zu Zysten führen, diese siedeln sich unter Umständen an den Eierstöcken, den Eileitern oder der Gebärmutter an. Durch die sich weiter ausbreitende Entzündung im Körper, verursacht durch eine Chlamydien Infektion, können diese Zysten zu Wucherungen bis hin zu Unfruchtbarkeit führen.

Können Chlamydien Krebs verursachen?

Ja, Chlamydien können unter Umständen auch Krebs verursachen. Der Erreger dieser Geschlechtskrankheit befallt Schleimhautzellen und dort kann er für längere Zeit in einen Ruhezustand verfallen. Die Chlamydien Zellen können sich in der Zwischenzeit weiterhin im Körper vermehren, dies erfolgt indem sie die Nährstoffe der Zellen nutzen. Ihre Unauffälligkeit verdanken die Chlamydien, dass sie vor dem Zugriff des Immunsystems relativ geschützt sind. Das Erbgut wird geschädigt und in Folge kann dies beispielsweise zu Eierstockkrebs führen.

Welche Chlamydien Folgen gibt es für Männer?

Eine Infektion mit Chlamydien ist sehr gefährlich, besonders für den Mann, da die begleitenden Symptome wesentlich seltener auftreten als bei der Frau. Dazu kann es sein, dass die Symptome bereits nach kurzer Zeit wieder abklingen und nicht weiter beachtet werden.

Die Chlamydien Infektion kann sich innerhalb des Körpers weiter ungehindert ausbreiten und führt unter Umständen zu:

  • Blasenentzündung
  • Verklebung der Samenleiter
  • Prostataentzündung
  • Unfruchtbarkeit

Können sich Chlamydien negativ auf die Nieren auswirken?

Ja, Chlamydien können die Nierenfunktion beeinflussen. Es kann bei einer Infektion mit der Geschlechtskrankheit zu schweren Nierenschäden oder chronischen Harnblasenentzündungen kommen.

Ist das Reiter-Syndrom eine Folge von Chlamydien?

Ja, das Reiter-Syndrom kann unter Umständen als Folge einer Chlamydien Erkrankung entstehen.

Das Reiter Syndrom, auch Reiter-Krankheit oder Morbus Reiter genannt ist gekennzeichnet durch Entzündungen an verschiedenen Körperstellen, besonderes an Gelenken, der Harnröhre oder der Bindehaut an den Augen. Diese Infektionen treten oft als Folge einer Chlamydien Erkrankung auf du sind als Reaktion der Körperabwehr zu verstehen.

Können Chlamydien chronisch werden?

Da die Chlamydien Infektion symptomarm verläuft und gar nicht erkannt wird, wird diese Geschlechtskrankheit meist auch nicht ausreichend behandelt. Eine chronische Chlamydien Erkrankung entwickelt sich oft aus chronischen Entzündungen im Körper, die aufgrund der zugrunde liegenden Pilzerkrankung entstehen.

So funktioniert unser Service
Wählen Sie
ein Medikament
Füllen Sie den
medizinischen Fragebogen aus
Rezeptausstellung
Lieferung am
nächsten Tag
Kostenfreier Versand