• Vertraulicher ServiceAlle Ihre Daten sind vertraulich und werden nur von unseren Ärzten eingesehen, die Daten werden nicht weitergegeben. Wir versenden Medikamente in diskreter, neutraler Verpackung und verwenden nie unseren Markennamen.
  • Original Marken MedikamenteUnsere Apotheke befindet sich in Großbritannien und versendet ausschließlich Original Arzneimittel. Unser Ärzteteam versichert, dass Sie das korrekte Rezept und Behandlung erhalten.
  • ExpresslieferungWir bemühen uns Bestellungen, die vor 17:30 Uhr eingehen, umgehend zu versenden. Ihre Medikamente erhalten Sie somit schon am nächsten Werktag.

Endlich Nichtraucher werden

Die meisten Raucher haben sich schon einmal vorgenommen, das Rauchen aufzugeben. Eine Menge Gründe sprechen dafür, dem Glimmstängel endgültig den Rücken zu kehren. In erster Linie geht ein beträchtliches Gesundheitsrisiko mit dem regelmäßigen Konsum von Zigaretten einher. Doch auch finanzielle und soziale Gründe sind Vorteile eines rauchfreien Lebens. Allerdings kann eine Raucherentwöhnung gerade für langjährige Raucher eine schwierige Herausforderung darstellen.

Wie kann ich endlich Nichtraucher werden?

Es gibt viele Methoden, mit dem Rauchen aufzuhören. Welcher Weg der effektivste ist, unterscheidet sich von Raucher zu Raucher individuell. Mögliche Einflussfaktoren sind dabei, wie lange und wie viel geraucht wurde.

Hypnose gegen Rauchen?

Wenn es um die Hypnose zur Raucherentwöhnung geht, sind die Meinungen geteilt. Orientiert man sich an Erfahrungsberichten, scheint die Methode durchaus an Erfolg geknüpft zu sein. Es gibt durchaus Berichte ehemaliger Raucher, die innerhalb von ein bis drei Hypnose-Sitzungen, in denen die Raucherentwöhnung in der Regel durchgeführt wird, zum Nichtraucher geworden sind. Therapeuten geben eine Erfolgsquote von 35 bis 40 Prozent an, die sich auf die Anzahl der ehemaligen Raucher bezieht, die nach einem Jahr nicht wieder geraucht haben. In wissenschaftlichen Studien schneidet die Hypnose teils jedoch nicht besser ab als der Rauchstopp auf eigene Faust. Den Ergebnissen einer vor kurzem durchgeführten Studie zufolge verspricht der Rauchstopp mithilfe von Hypnose hingegen mehr Erfolg als der alleinige Einsatz von Nikotinersatz.

Spritze gegen Rauchen?

Bei der Nichtraucherspritze handelt es sich um eine Methode zur Raucherentwöhnung, die ursprünglich in Frankreich entwickelt wurde. Die Behandlung ist auch unter der Bezeichnung Mesotherapie bekannt. Sie setzt sich auch drei Elementen zusammen:

  • homöopathische Wirkstoffe: Diese sollen zu einer körperlichen Abneigung gegen den Tabakkonsum führen.
  • Akupunktur: Die Spritze wird direkt in mehrere Akupunkturpunkte verabreicht. Dadurch soll die Selbstregulation des Körpers angestoßen und suchtartiges Verlangen vermindert werden.
  • Neuraltherapeutikum: Der Wirkstoff Procain, der in der Spritze enthalten ist, soll sogenannte Störfelder reduzieren. Bei einem Störfeld handelt es sich um ein naturheilkundliches Konzept, welches eine Desorganisation der Reizweiterleitung verursacht.

Die Nichtraucherspritze wird heutzutage meist in Kombination mit Nichtraucherseminaren oder Hypnose und weiteren Ansätzen angeboten. Studien zufolge sind 70 Prozent der mit der Nichtraucherspritze behandelten Raucher ein Jahr später noch immer rauchfrei.

Akupunktur gegen Rauchen?

Auch die Akupunktur ist eine Methode, gegen die Nikotinsucht anzukämpfen, welche sich großer Beliebtheit erfreut. Ziel dabei ist, die Entzugserscheinungen beim Nikotinentzug zu lindern und die psychische Abhängigkeit zu vermindern. Wissenschaftlichen Studien zufolge lässt sich die Wirksamkeit der Akupunktur allerdings nicht eindeutig bestätigen.

Tabletten gegen Rauchen?

Wer beim Rauchstopp Medikamente zu Hilfe nehmen möchte, sieht sich mit einer großen Auswahl von Präparaten konfrontiert.

  • Nikotinersatz: Zum einen gibt es verschiedenste Nikotinersatzprodukte wie Pflaster, Kaugummis und Lutschtabletten. Diese sollen helfen, den Bedarf des Körpers an Nikotin langsam zu senken. Der Raucher empfindet so keine körperlichen Entzugserscheinungen und kann sich zunächst an das Gefühl, ohne Zigaretten durch das Leben zu gehen, gewöhnen.
  • Vareniclin: Eine Alternative bietet der in dem verschreibungspflichtigen Medikament Champix enthaltene Wirkstoff Vareniclin. Dieser wird in Tablettenform über mehrere Wochen hinweg eingenommen. Vareniclin bindet an die Nikotinrezeptoren und vermindert das Verlangen nach Zigaretten, während gleichzeitig ihre belohnende Wirkung auf das Nervensystem blockiert wird. Der Raucher hat somit kein Verlangen nach Nikotin mehr und verspürt keine angenehme Wirkung, falls er doch zur Zigarette greift. Die Wirksamkeit von Vareniclin beim Rauchstopp wurde in mehreren wissenschaftlichen Studien nachgewiesen.

Glücklicher Nichtraucher

Eine Vielfalt weiterer Möglichkeiten stehen jedem Raucher zur Verfügung, der ernsthaft dauerhaft das Rauchen aufgeben will. Diese reichen von Verhaltenstherapie oder anderweitige psychologische Betreuung über Hypnose, Abschreckung und Literatur. Eines jedoch kann auch die beste Methode dem Raucher nicht abnehmen: den ernsthaften Willen, den Zigaretten endgültig den Rücken zu kehren.

So funktioniert unser Service
Wählen Sie
ein Medikament
Füllen Sie den
medizinischen Fragebogen aus
Rezeptausstellung
Lieferung am
nächsten Tag
Kostenfreier Versand