Mögliche Folgen von Impotenz

Potenzprobleme sind ein weit verbreitetes Leiden, das bei Anhalten über einen längeren Zeitraum auch zu Depressionen führen kann. Erektionsstörungen können sich sowohl auf die Psyche als auch auf die körperliche Verfassung auswirken. Dazu ist es für die meisten Männer eine sehr starke Belastung und ein Problem, das vielen unangenehm oder peinlich ist. Welche möglichen Folgen Impotenz haben kann, lesen Sie im nachstehenden Abschnitt.

Können Erektionsstörungen psychische Folgen haben?

Im Bett zu versagen ist für viele Männer eine große Angst – Potenzprobleme können daher großen psychologischen Druck darstellen. Oftmals haben Erektionsprobleme psychische Hintergründe, so dass ein Teufelskreis entstehen kann. In jedem Fall sollte ein Arzt klären, ob eventuell medizinische Ursachen vorliegen. Auch die Einnahme von bestimmten Medikamenten, zum Beispiel Betablockern, kann sich negativ auf die Potenz auswirken. Kann dies ausgeschlossen werden, dann kann psychologische Betreuung sinnvoll sein, um die Potenz wieder herzustellen.

Natürliche Potenzmittel können Männern zusätzlich helfen an Selbstbewusstsein zu gewinnen, so dass sie Ihr Liebesleben wieder genießen können. Potenzgels zum Beispiel werden vor dem Sex direkt auf den Penis aufgetragen werden und fördern die Durchblutung – mit dieser Unterstützung fällt es vielen Männern, die unter Impotenz mit psychischen Hintergründen leiden, leichter sich zu entspannen und eine dauerhafte Erektion zu erreichen. Offene Kommunikation mit dem Partner ist natürlich der beste Weg um zukünftige emotionale Spannungen zu vermeiden.

Kann man Impotenz vorbeugen?

Grundsätzlich ist eine gesunde Ernährung zusammen mit ausreichend Bewegung eine gute Möglichkeit gegen Impotenz vorzubeugen. Da vor allem die Gesundheit der Blutgefäße für die Potenz verantwortlich ist, ist ein gesunder Lebensstil besonders wichtig. Männer, die aufgrund chronischer Erkrankungen dauerhaft Medikamente einnehmen müssen, sollten sich außerdem genau über mögliche Nebenwirkungen informieren und einer potenzschwächenden Wirkungen gegebenenfalls entgegenwirken. Im fortgeschrittenen Alter gilt außerdem: Wer rastet, der rostet. Regelmäßiger Geschlechtsverkehr beziehungsweise Masturbation ist daher ideal, um gegen Impotenz vorzubeugen. Regelmäßiger Zigarettenkonsum kann das Risiko von Erektionsproblemen steigern. Wer raucht, sollte daher überlegen, ob er sein Laster nicht aufgeben möchte.

Impotenz und Kinderwunsch: Ist das möglich?

Besteht ein Kinderwunsch, dann kann Impotenz die Familienplanung natürlich deutlich schwerer machen. Kommen Impotenz und Kinderwunsch zusammen, dann ist es besonders wichtig, die Ursachen der Erkrankung zu ergründen. In manchen Fällen können psychologische Probleme wie Spannungen in der Partnerschaft oder Versagensängste eine große Rolle spielen, aber auch medizinische Hintergründe wie mögliche Probleme mit den Gefäßen sollten ausgeschlossen werden.

Eine gründliche ärztliche Untersuchung ist natürlich die beste Möglichkeit zu klären, welcher Behandlungsweg der Richtige ist. Liegen seelische Probleme vor, dann kann eine Therapie, gegebenenfalls mit dem Partner, sinnvoll sein. Aber auch körperliche Hintergründe lassen sich heute sehr gut behandeln – Impotenz und ein Kinderwunsch müssen sich daher nicht unbedingt ausschließen.

Kann Impotenz zu Frigidität führen?

Medizinisch betrachtet ist Frigidität ein veralteter Begriff, der heute nur noch umgangssprachlich verwendet wird. Unter Frigidität versteht man sexuelle Unlust, ein Mangel an Libido oder sexuelle Kälte. Zwar können Männer und Frauen derartige Gefühle gleichermaßen empfinden, allerdings denken die meisten Menschen, die an Frigidität denken, an Frauen. Hat der Partner Potenzprobleme, dann kann es vorkommen, dass Frauen als Schutzmechanismus vor Enttäuschungen Frigidität entwickeln. Genau wie bei Impotenz ist es auch bei Frigidität besonders wichtig, offen mit seinem Partner zu sprechen, damit gemeinsam eine Lösung gefunden werden kann. Hält Frigidität länger an, dann kann beispielsweise eine Gesprächstherapie ein guter Lösungsansatz sein.

So funktioniert unser Service
Wählen Sie
ein Medikament
Füllen Sie den
medizinischen Fragebogen aus
Rezeptausstellung
Lieferung am
nächsten Tag
Kostenfreier Versand