• Inkl. Rezeptausstellung
  • Original Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Inkl. Lieferung am nächsten Werktag
Startseite / Pilzinfektion / Inwiefern wirkt sich Soor bei Männern und Frauen unterschiedlich aus?

Inwiefern wirkt sich Soor bei Männern und Frauen unterschiedlich aus?

Soor, auch bekannt als Candidiasis, ist eine häufige Pilzinfektion, die sowohl Männer als auch Frauen betreffen kann. Diese wird durch den Pilz Candida albicans verursacht, der normalerweise auf der Haut und den Schleimhäuten im Körper lebt. Unter bestimmten Bedingungen kann sich dieser Pilz unkontrolliert ausbreiten und Soor-Symptome verursachen. Aber auf welche Art und Weise wirkt sich Soor bei Männern und Frauen unterschiedlich aus? Lesen Sie weiter, wenn Sie dies herausfinden möchten.

Candida albicans

Was verursacht Soor bei Männern und Frauen?

Candidiasis tritt sowohl bei Frauen als auch bei Männern auf, wobei Männer seltener betroffen sind als Frauen. Vielleicht haben Sie schon einmal davon gehört oder zufällig mitbekommen, wie jemand darüber spricht oder vielleicht leiden Sie sogar selbst daran. Möglicherweise stellen Sie sich selbst die Frage, was Soor bei Männern und Frauen auslöst.

Dieser weißlich-graue Pilz tritt häufig in der Vagina oder an der Spitze des Penis auf. Soor wird durch den Hefepilz Candida albicans verursacht, der in Ihrem Mund, Verdauungstrakt und Genitalbereich lebt. Der Hefepilz gedeiht in feuchten und warmen Umgebungen wie dem Mund und den Genitalien. Er vermehrt sich, wenn das pH-Gleichgewicht gestört ist und verursacht eine Überwucherung. Einfache Dinge wie das Tragen von enger Kleidung, mangelnde Hygiene, Schwimmen in Schwimmbädern/heißen Wannen, ungeschützter Geschlechtsverkehr, Waschen mit der falschen Art von Seife/Duschgel, Verwendung von Deodorants im Intimbereich, Einreibungen oder Baden in heißem Wasser können eine Candida-Überwucherung auslösen.

Dies kann zu Entzündungen in vielen Teilen des Körpers führen. Candida-Infektionen treten häufig im Genitalbereich, im Mund (Mundsoor) oder auf der Haut auf. In diesem Artikel steht allerdings der Genitalbereich im Mittelpunkt.

Können Männer Soor bekommen?

Es ist wichtig zu wissen, dass Soor zwar häufiger bei Frauen auftritt, dass aber auch Männer von Zeit zu Zeit Soor bekommen können. Obwohl es sich nicht um eine sexuell übertragbare Infektion (STI) handelt, können sich Männer dennoch mit Soor anstecken, wenn sie sexuelle Aktivitäten mit weiblichen Sexualpartnern durchführen, die an dieser Infektion leiden. Die Symptome treten allerdings möglicherweise erst Tage oder Wochen später auf.

Einige andere Bedingungen können das Risiko, an Soor zu erkranken, erhöhen, wie zum Beispiel die folgenden:

  • Diabeteserkrankung
  • Einnahme von Antibiotika
  • Störung des Immunsystems (wie AIDS)
  • Einnahme von Steroidpillen
  • Chemotherapie
  • Wenn Männer eine enge Vorhaut haben

Eine Person kann Soor bekommen, wenn ihr Immunsystem durch eine Chemotherapie oder Diabetes geschwächt ist. Zudem kann Soor auch durch die Einnahme von Antibiotika ausgelöst werden, die die natürliche Flora in Ihrem Körper abtöten und es Hefepilzen ermöglichen, zu wachsen und zu gedeihen.

Soor-Symptome bei Männern

Soor bei Männern ist gekennzeichnet durch eine Entzündung der Eichel, der Spitze des Penis (oft auch als Balanitis bezeichnet). Diese Entzüdung kann durch ein übermäßiges Wachstum von Candida-Hefepilzen verursacht werden. Soor ist leicht an dem weißen, käseartigen Ausfluss zu erkennen, der sich unter der Vorhaut bildet. Dieser Ausfluss kann Unbehagen verursachen und zu Sekundärinfektionen führen.

Männer neigen nicht so sehr zu Symptomen wie Frauen, aber das bedeutet nicht, dass Männer immuner gegen die Krankheit sind als Frauen. Bei Männern können einige oder alle der folgenden Symptome auftreten:

  • roter Ausschlag an der Spitze des Penis
  • weißer Ausfluss aus der Penisspitze
  • brennendes Gefühl im betroffenen Bereich
  • Schmerzen und Schwellungen beim Urinieren

Es könnte auch sein, dass Sie Schwierigkeiten haben, die Vorhaut Ihrer Männlichkeit zurückzuziehen (Phimose).

Diese Symptome können auf verschiedene Weise gelindert werden. Eine gängige Behandlungsmethode sind verschreibungspflichtige Antimykotika. Sie erfahren im Folgenden mehr darüber.

Mann hält seine Leiste

Mundsoor bei Männern

Die Soor-Infektion des Mundes bei Männern ist ein häufiges Problem. Wenn sich Soor im Mund befindet, wird dieser als Mundsoor bezeichnet. Wenn Soor den Mundraum befällt, kann der Candida-Pilz eine wunde Zunge, einen weißen Belag auf der Zunge sowie weiße Flecken auf der Innenseite der Wangen verursachen. In einigen Fällen kann Mundsoor auch zu Halsschmerzen bzw. zu weiß-gelbe Flecken im Mund führen.

Zu den Symptomen von Mundsoor gehören die folgenden:

  • Weiße Flecken auf der Zunge oder den Innenseiten der Wangen (dieses Symptom tritt am häufigsten auf)
  • Weiße Flecken im Inneren des Mundes (seltener)
  • Blutendes Zahnfleisch (normalerweise nicht schmerzhaft)
  • Veränderungen in Bezug auf den Geschmack
  • Wundheit im Mund oder Rachen

Wenn Sie eines dieser Symptome bemerken, sollten Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen. Er wird Ihnen entweder orale Medikamente oder Tabletten verschreiben, um Sie von dieser Pilzinfektion zu befreien.

Männliche Zunge mit Soor

Soor-Symptome bei Frauen

Soor ist eine häufige Erkrankung, von der fast jede Frau irgendwann in ihrem Leben betroffen ist. Tatsächlich schätzt man, dass 75 Prozent aller Frauen mindestens einmal in ihrem Leben an einer vaginalen Hefepilzinfektion leiden. Das bedeutet jedoch nicht, dass alle Frauen die Symptome einer Hefepilzinfektion verspüren. Manche Frauen erfahren möglicherweise niemals, dass sie Soor haben, da sie überhaupt keine Symptome verspüren.

An Soor leidende Frau

Die ersten Symptome sind in der Regel ein roter, wunder Intimbereich. Dieses Symptom wird von anderen Anzeichen begleitet, darunter die folgenden:

  • Juckreiz und Brennen in und um die Vagina und Vulva (den äußeren Genitalbereich)
  • Nässen oder Veränderungen des Scheidenausflusses
  • unangenehmer Geruch (fischiger Geruch)
  • Schmerzen beim Sex

Soor bei Frauen kann schmerzhaft und unangenehm sein. Wenn Sie eines dieser Symptome bei sich festgestellt haben, möchten Sie sicher wissen, wie Sie diese lästige Erkrankung so schnell wie möglich behandeln können. Um mehr über die Behandlungsmöglichkeiten zu erfahren, lesen Sie weiter.

Wie behandelt man Soor?

Es gibt entscheidende Unterschiede in Bezug auf die Behandlungsmethoden bei Männern und Frauen, die beide an Soor leiden können.

Soor-Behandlung bei Frauen

Bei Soor in der Scheide wird den Patientinnen häufig zunächst Gyno-Daktarin-Creme verschrieben, die in die Scheide eingeführt wird. Diese antimykotische Creme wird verwendet, um den Soor bei Frauen an der Quelle der Infektion loszuwerden. Gyno-Daktarin-Creme kann auch auf den äußeren Bereich der Vagina (Vulva) aufgetragen werden, um die Pilzinfektion in diesem Bereich zu behandeln und den damit verbundenen Juckreiz zu lindern.

Ein Arzt kann Frauen mit Vaginalpilz Gyno-Daktarin-Creme als Alternative zur Einnahme von oralen Antimykotika verschreiben.

Eine Frau trägt Salbe auf

Diese Soor-Creme für Frauen ist weiß und wird zur Behandlung von vaginalem Soor verwendet, indem sie das Wachstum der Hefepilze, die die Überwucherung verursachen, verhindert. Sie enthält 20 mg des aktiven Wirkstoffs Miconazolnitrat und ist für die meisten erwachsenen Frauen geeignet.

Dieses Medikament ist verschreibungspflichtig, sprechen Sie also unbedingt mit einem zugelassenen Arzt, bevor Sie es einnehmen!

Vielen Menschen fällt es schwer, über unangenehme Symptome von Angesicht zu Angesicht mit einem Arzt zu sprechen und die mit Soor Verbindung stehenden Symptome sind hier keine Ausnahme. Unser Online-Fragebogen zur Vorbehandlung hilft Ihnen dabei, die für Sie richtige Behandlungsmethode zu finden, ohne dass Sie den Hausarzt aufsuchen müssen.

Soor online behandeln

Behandlungsmö
glichkeiten entdecken

Wählen Sie Ihr bevorzugtes Medikament und starten Sie Ihre Online-Konsultation. Anhand Ihrer Antworten wird ein Arzt beurteilen, ob Gyno-Daktarin-Creme die richtige Behandlungsmethode für Sie ist.

Klicken Sie auf den obigen Link, um Ihre kostenlose Beratung durch unsere zertifizierten Allgemeinmediziner zu erhalten und herauszufinden, ob die Gyno-Daktarin-Creme Ihnen heute noch helfen kann!

Können Männer die gleiche Soor-Behandlungsmethode anwenden wie Frauen?

Kurz gesagt, ja. Tatsächlich ist das häufigste Medikament, das zur Behandlung von Soor verwendet/verschrieben wird, für Männer und Frauen oft dasselbe. Soor kann mit dem Antimykotikum Diflucan (Fluconazol) behandelt werden, einer verschreibungspflichtigen Tablette, die oral eingenommen wird und zur Behandlung von Hefepilzinfektionen sowie anderen Pilzinfektionen (Hauterkrankungen und Nägel) eingesetzt wird.

Das am häufigsten verwendete Medikament zur Behandlung von Soor bei Männern und Frauen ist Diflucan (Fluconazol). Diflucan lindert den Juckreiz und das Brennen, das mit der Hefepilzinfektion einhergeht.

Dieses Medikament ist nicht für jeden geeignet und es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt darüber informieren, bevor Sie es einnehmen, wenn Sie irgendwelche Beschwerden haben.

Soor online behandeln

Diflucan kaufen

Unsere Online-Ärzte helfen Ihnen bei der Behandlung Ihrer Soor-Erkrankung. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie unsere Ärzte Ihnen online bei der Behandlung von Soor helfen können, füllen Sie unser Online-Behandlungsformular aus und ein Arzt wird sich innerhalb von 24 Arbeitsstunden bei Ihnen melden.

Fau nimmt ein Präparat gegen Soor ein

Behandlung für Soor online erhalten

Der Pilzbefall kann jeden treffen. Die Behandlung erfolgt in der Regel mit einer antimykotischen Creme oder Tablette, die nur über ein Online-Rezept bei euroClinix erhältlich sind. Wenn Sie von Soor betroffen sind, können Sie die Medikamente online bestellen und bekommen sie innerhalb von 24 Arbeitsstunden nach Hause geliefert. Lassen Sie sich von den Online-Ärzten von euroClinix über die für Sie in Frage kommenden Behandlungsmöglichkeiten beraten.

Soor online behandeln

Behandlungs
methoden ansehen

  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Apotheke versendet
    Ihr Medikament