• Inkl. Rezeptausstellung
  • Original Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Inkl. Lieferung am nächsten Werktag
Startseite / Inkontinenz / Was der Urin über Ihre Gesundheit verrät

Was der Urin über Ihre Gesundheit verrät

Finden Sie heraus, was Ihre Symptome bedeuten könnten

Die Farbe und die Qualität Ihres Urins können mehr über Ihre Gesundheit verraten, als Ihnen vielleicht bewusst ist. Daher ist es eine gute Idee, Ihren Harn oft unter die Lupe zu nehmen, weil das entscheidend für eine schnelle Diagnose sein kann.

Toilettenpapier mit traurigem Smiley auf einer Kloschüssel.

In diesem Artikel zählen wir einige Veränderungen der Urinqualität und Toilettengewohnheiten auf und gehen den möglichen Ursachen auf den Grund.

Was die Farbe Ihres Urins verrät

Dehydration

Die Urinfarbe ist der beste Hinweis darauf, wie viel Flüssigkeit Sie zu sich genommen haben. Urin verändert je nach Konzentration seine Farbe. Bei einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr ist gesunder Urin hellgelb und klar. Doch wenn Sie nicht ausreichend Wasser getrunken haben, versuchen Ihre Nieren, so viel Flüssigkeit wie möglich beizubehalten. Dadurch erhält Ihr Harn eine dunkelgelbe oder dunkelbraune Farbe.

Grafik über Farben des Urin.

Dehydration kann durch folgende Ursachen entstehen:

  • Alkoholkonsum
  • starkes Schwitzen
  • Erbrechen
  • Durchfall

Falls Sie zu lange dehydriert sind, kann es ernst sein. Wenn Sie also bemerken, dass Ihr Harn etwas dunkel ist, sollten Sie am besten Ihre Flüssigkeitsaufnahme erhöhen.

Es ist eine Harnwegsinfektion

Eine Veränderung der Urinfarbe kann auch ein Symptom einer Harnwegsinfektion (UTI) wie einer Blasenentzündung sein. Es kann zu dunklem oder trübem Urin führen.

Benötigen Sie eine schnelle UTI-Behandlung?

Hier erfahren Sie mehr

Harnwegsinfektionen verschwinden für gewöhnlich von alleine oder mit einer schnellen antibiotischen Behandlung. Doch das Erkennen von Veränderungen könnte verhindern, dass sich der Harnwegsinfekt zu einer Niereninfektion entwickelt.

Es liegt an Ihrem Essen

Manchmal kann das konsumierte Essen der Auslöser für die Änderung der Urinfarbe sein.

  • Rote Bete, Saubohnen, Rhabarber und Beeren können Ihren Harn rosa oder rot färben.
  • Karotten und andere Nahrungsmittel, die Vitamin C enthalten, können den Harn hellorange färben.
  • Essen, das reich an Vitamin B ist, kann Urin einen Grünstich verleihen.
  • Lebensmittelfarbe kann ebenso die Verfärbung des Urins auslösen.

Normalerweise ist dieser Effekt nur vorübergehend. Ihr Urin sollte innerhalb weniger Tage wieder seine gewohnte Farbe annehmen. Wenn nicht, liegt es womöglich an etwas anderem.

Es ist eine Nebenwirkung eines Arzneimittels

Eine Nebenwirkung mancher Medikamente ist verfärbter Urin. Dazu kann es bei der Einnahme folgender Medikamente kommen:

  • Senna – ein pflanzliches Abführmittel, das den Urin rot oder dunkelgelb färben kann
  • Malariamittel wie Chloroquin können den Harn dunkler erscheinen lassen
  • Nitrofurantoin – ein Antibiotikum zur Behandlung von Harnwegsinfektionen, das den Urin bläulich oder grünlich färben kann
  • Cimetidin – wird zur Behandlung von Sodbrennen verwendet und kann der Auslöser für eine grün-blaue Farbe im Harn sein

Sie haben ein Leberproblem

In einigen Fällen kann orangefarbener Urin ein Hinweis auf ein Problem mit Ihrer Leber oder Ihrem Gallengang sein. Es passiert, wenn die Leber bestimmte Chemikalien nicht abbauen kann und sie daher im Harn landen. Eine Lebererkrankung ist wahrscheinlich nicht der Grund, vor allem wenn Sie keine anderen Symptome bemerken. Wenn Urin, der orange ist, jedoch bestehen bleibt, sollten Sie sich untersuchen lassen.

Sie haben ein Nierenproblem

Ein schaumiger Urin hin und wieder ist normal. Es wird normalerweise durch die Schnelligkeit des Wasserlassens verursacht, wenn Ihre Blase voll ist. Ist Ihr Urin jedoch häufig schaumigmilchig, kann es auf einen hohen Proteingehalt hindeuten.

Das geschieht normalerweise, wenn Ihre Niere Protein nicht richtig filtern kann. Anstatt Protein im Körper zu halten, wird es in den Urin abgegeben. Es kann ein Zeichen dafür sein, dass Ihre Nieren nicht funktionieren.

Sie haben Blut in Ihrem Urin

Eine rote oder rosa Farbe könnte bedeuten, dass Blut in Ihrem Urin ist. Wenn das der Fall ist, sollten Sie die Symptome nicht ignorieren. Es kann sein, dass es sich dabei um harmlose Ursachen handelt, aber das schnelle Abklären mit einer Urologin oder einem Urologen kann zu einer Früherkennung einer Krankheit führen.

Wieso habe ich einen übelriechenden Urin?

Normalerweise hat Harn einen milden Geruch, aber manche Menschen können eine Veränderung im Geruch wahrnehmen. Einige Lebensmittel und Medikamente können zur Geruchsveränderung Ihres Urins führen.

Welche Lebensmittel und Getränke können den Geruch von Urin beeinflussen?
Spargel
Spargel
Knoblauch
Knoblauch
Zwiebeln
Zwiebeln
Kohlensäurehaltige Getränke
Kohlensäurehaltige Getränke
Kaffee
Kaffee
Alkohol
Alkohol

Einige Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente können den Geruch des Urins ebenfalls beeinflussen, wie beispielsweise:

  • bestimmte Antibiotika
  • hochdosiertes Vitamin B
  • Chemotherapie

Der Geruch verschwindet von selbst, wenn die Ursache Ihre Ernährung oder Medikamente sind. Doch wenn der Geruch anhält oder bei Ihnen andere Symptome auftreten, könnte es sich um eine Vorerkrankung handeln.

Sie haben eine Infektion

Infektionen können nicht nur die Farbe des Urins verändern, sondern auch einen atypischen Geruch verursachen.

Der Urin nimmt die Bakterien auf, die sich in den Harnwegen befinden und verursachen somit einen möglichen Geruch. Jedoch ist Geruch nicht die Hauptursache von vielen Infektionen. Es ist wahrscheinlich, dass Sie eine Infektion haben, wenn Sie ein Jucken, Schmerzen oder Scheidenausfluss bemerken.

Sie haben Diabetes

Ein häufiges Symptom von Diabetes mellitus ist ein veränderter Uringeruch. Der Geruch wird durch hohe Blutzuckerwerte im Harn (Hyperglykämie) verursacht. Oft wird es als süßlicher Geruch wahrgenommen.

Nahaufnahme eines Krankenpflegers, der die Blutzuckerwerte eines Diabetikers misst.

Doch wenn Sie kein Diabetes-Risiko haben oder keine anderen Symptome auftreten, ist es unwahrscheinlich, dass Diabetes die Ursache für die Harnveränderungen ist. Andere Anzeichen von Diabetes sind:

  • häufigerer Harndrang
  • sich sehr hungrig oder durstig fühlen
  • extreme Müdigkeit
  • Änderungen in Ihrem Sehvermögen
  • Wunden, die eine längere Heilungszeit benötigen
  • Juckreiz im Genitalbereich oder Soor

Sprechen Sie schnellstmöglich Ihre Ärztin oder Ihren Arzt, falls Sie vermuten, Diabetes zu haben.

Sie haben Leber- oder Nierenprobleme

Eine seltene Ursache für Uringeruch sind Probleme mit der Leber oder eine Nierenerkrankung, wie beispielsweise:

  • Nierensteine – kleine, feste Ablagerungen, die sich im Nierenbecken bilden
  • Niereninfektion
  • Lebererkrankung
  • Leber- oder Nierenversagen

Suchen Sie sofort medizinische Hilfe auf, wenn Sie andere Symptome wie stechende Schmerzen, Erbrechen oder Blut im Urin haben.

Was hat Blut im Urin zu bedeuten?

Wenn Ihr Urin rosa, rot oder braun ist, könnte Blut in Ihrem Urin sein. Das Blut könnte aus überall in Ihren Harnwegen stammen.

Die häufigste Ursache für Blut im Harn ist eine Infektion wie eine Harnwegsinfektion. In selteneren Fällen kann es folgendes sein:

  • Nieren- oder Blasensteine
  • Nierenentzündung
  • eine vergrößerte Prostata
  • eine Bluterkrankung

Blut in Ihrem Urin kann auch ein Hinweis auf Krebs sein. Laut der britischen Vereinigung der urologischen Chirurgen Vertrauenswürdige Quelle British Association of Urological Surgeons Berufsverband Urologische Gesundheitsfachkräfte Gehe zur Quelle ist Blasenkrebs in 1 von 5 Fällen der Grund für sichtbares Blut im Harn.

1 von 5 Fällen von Blut in Ihrem Urin wird durch Blasenkrebs verursacht

Nicht immer sind die Harnwege der Auslöser für das Sehen von Blut in der Toilettenschüssel. Es kann auch verursacht werden durch:

  • Ihre Periode
  • das Essen von roter Beete
  • bestimmte Medikamente
  • Blutung aus Ihrem Rektum

Selbst wenn es nur ein paar Mal geschieht, ist es wichtig, bei einem Arztbesuch eine ernsthafte Erkrankung auszuschließen.

Wieso habe ich Schmerzen beim Wasserlassen?

Ein stechendes oder brennendes Gefühl beim Wasserlassen ist in den meisten Fällen ein Zeichen einer Infektion oder einem Nierenproblem. Jedoch können mehrere Faktoren schmerzhaftes Wasserlassen auslösen:

Frau krümmt sich vor Schmerz.

  • Syndrom der überaktiven Blase – ist eine Erkrankung, die dazu führt, dass die Harnblasenwand empfindlich und irritiert wird. Dadurch kann es zu Schmerzen beim Wasserlassen kommen.
  • Prostataprobleme – Die Prostata ist eine Drüse, die sich in der Nähe der Blase befindet. Wenn es geschwollen oder entzündet ist, kann es Schmerzen in der Blase verursachen.
  • Menopause – Nach der Menopause fällt der Östrogenspiegel und die Vagina verliert an Elastizität und Feuchtigkeit. Menopause kann der Auslöser für Scheidentrockenheit und Irritation sein, vor allem beim Wasserlassen.
  • Scheidenspülung und übermäßig parfümierte Produkte – Einige Hygieneartikel können unnötige Irritationen herbeiführen.

In seltenen Fällen kann es sich auch um ein Symptom von Blasenkrebs handeln.

Was sind die Ursachen für meinen vermehrten Harndrang?

Wenn Ihre Toilettengänge mehr als 10 Mal pro Tag betragen, kann das darauf hindeuten, dass etwas nicht stimmt.

Viele der Erkrankungen, die wir bereits aufgezählt haben, führen zu einem häufigeren Wasserlassen:

  • Harnwegsinfektionen
  • Syndrom der überaktiven Blase
  • Diabetes
  • Menopause
  • Prostatabeschwerden
  • Schwangerschaft oder Zeit nach der Geburt
Nahaufnahme einer männlichen Hand, die eine Stoppuhr hält.

Es existieren einige andere Gründe, warum Sie ständig urinieren müssen.

Eine der häufigsten davon ist Inkontinenz. Der häufigste Grund für Harninkontinenz ist die Schwächung Ihrer Blasenmuskulatur aufgrund Ihres zunehmenden Alters. Das Hauptsymptom ist ein Mangel an Blasenkontrolle, was zum Auslaufen und starkem Harndrang führt. Glücklicherweise ist Inkontinenz mit rezeptpflichtigen Medikamenten einfach zu behandeln.

Erhalten Sie diskrete Inkontinenz-Behandlung online

Beginnen Sie heute
mit Ihrer Konsultation


Medizinisch geprüft durch Dr. Caroline Fontana Verfasst von unserem Redaktionsteam Zuletzt geprüft am 12-09-2023
Inkontinenz

Unser Service - nur auf euroClinix
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und verschlüsselte Daten
  • Original MarkenarzneimittelVon in der EU registrierten Apotheken
  • Online Rezeptausstellungvertraulicher Service von registrierten Ärzten
  • Keine versteckten KostenGratis Expresslieferung am folgenden Werktag wenn Ihre Bestellung vor 17:30 eingeht
Rezept anfordern

Mehr lesen

Arten von Harninkontinenz und ihre Ursachen

Arten von Harninkontinenz und ihre Ursachen

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Arten von Inkontinenz und ihre Ursachen

Was sind die Ursachen für Harninkontinenz?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
9 Gründe, warum Sie ständig urinieren müssen

9 Gründe, warum Sie ständig urinieren müssen

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Apotheke versendet
    Ihr Medikament