• Inkl. Rezeptausstellung
  • Original Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Inkl. Lieferung am nächsten Werktag
Startseite / Fettleibigkeit / Schnell abnehmen: Die Gefahren von Crash-Diäten

Schnell abnehmen: Die Gefahren von Crash-Diäten

Millionen von Menschen auf der ganzen Welt wollen – und müssen – abnehmen. Als Folge von schlechter Ernährung und inaktiver Lebensweise leiden insbesondere Menschen im Westen unter einer Adipositas-Epidemie. Es ist jedoch wichtig, dass wir die Pfunde auf die richtige Weise und aus den richtigen Gründen verlieren. Viele Menschen, die auf Diät sind, vernachlässigen dabei oftmals ihre Gesundheit, wenn sie schnell abnehmen wollen.

Um ein gesundes Gewicht zu erreichen und zu halten, ist es wichtig, auf Ihren Körper zu achten und gleichzeitig ein striktes Diät- und Bewegungsprogramm einzuhalten. Lesen Sie weiter, um mehr über die gesundheitlichen Probleme zu erfahren, die eine Crash-Diät verursachen kann.

zerbrochener Teller und Messer und Gabel

Was ist eine Crash-Diät?

Eine Crash-Diät ist eine spezielle Diät, die auf eine schnelle Gewichtsabnahme ausgelegt ist. Unter den Begriffen "Semistarvationsdiät" und "sehr kalorienarme Diät (VLCD)" ist eine Crash-Diät aufgrund der gesundheitlichen Komplikationen, die sie verursachen kann, umstritten.

Es gibt Fälle, in denen eine VLCD empfohlen werden kann. Dies ist normalerweise für krankhaft fettleibige Personen der Fall, die an schweren gewichtsbedingten Erkrankungen leiden. Allerdings sollte immer ein Arzt hinzugezogen werden, und in der Regel wird eine VLCD in einem klinischen Umfeld durchgeführt.

Eine Gewichtsabnahme von mehr als 1 kg pro Woche kann viele unmittelbare Probleme und langfristige gesundheitliche Folgen mit sich bringen. Es wird empfohlen, dass Sie schrittweise und unter Anleitung eines Arztes abnehmen (insbesondere, wenn Sie andere gesundheitliche Probleme haben.

Wenn Menschen versuchen, mit einer Crash-Diät Gewicht zu verlieren, ist dies oft den Beginn eines Teufelskreises, in dem ihr Gewicht nach oben und unten schwankt, auch bekannt als „Jo-Jo-Effekt“. Beim sogenannten Jojo-Effekt folgen auf eine Crash-Diät Essattacken und Gewichtszunahme. In vielen Fällen nehmen Menschen während einer Crash-Diät mehr zu als sie verloren haben.

Dies sind Beispiele für Crash-Diäten:

  • Kohldiät
  • Atkins-Diät (Low-Carb-Diät)
  • Saftreinigung/Entgiftung
  • Paläo-Diät
  • Bierdiät

Und so ziemlich alle anderen Ernährungsformen, die größere Lebensmittelgruppen einschränken.

Im Folgenden sind einige der gesundheitlichen Risiken von Modediäten aufgeführt.

Verlust von Muskelmasse

Der menschliche Körper ist so konzipiert, dass er sich selbst davon abhält, zu schnell zu viel Gewicht zu verlieren. Wenn Sie versuchen, mehr als die empfohlene Menge von ein bis zwei Pfund pro Woche zu verlieren, riskieren Sie, dass Ihr Körper seine Muskel- statt Fettspeicher für Energie verbraucht.

Aus ästhetischer Sicht ist diese Verringerung der mageren Muskelmasse sogar schädlich für die Bemühungen, Gewicht zu verlieren, denn Muskeln sind es, die Ihrem Körper eine straffe Figur verleihen.

Vom Standpunkt der Leistungsfähigkeit aus betrachtet, erhöht ein höherer Anteil an Muskelmasse auch Ihre körperliche Leistungsfähigkeit, wenn Sie trainieren, wodurch Sie mehr Kalorien verbrennen können. Eine höhere Muskelmasse beschleunigt zudem auch den Stoffwechsel.

Um zu verhindern, dass Ihr Körper seine Muskelmasse zur Energiegewinnung verbraucht, sollten Sie immer genug zu sich nehmen, damit Ihr Körper richtig funktioniert, wenn Sie versuchen abzunehmen. Sie sollten einen Arzt oder Ernährungsberater konsultieren, um zu erfahren, wie viel Sie abnehmen sollten.

Stoffwechselveränderungen

Um Ihr Gewicht zu halten, sollten Sie nur so viele Kalorien zu sich nehmen, wie Sie für die tägliche körperliche Aktivität benötigen. Wenn diese beiden Faktoren zusammenpassen, werden Sie nicht zunehmen.

Wenn Sie Ihrem Körper nicht genügend Kalorien zuführen, kann es passieren, dass er in den „Hungermodus“ eintritt. In diesem Modus wird Ihr Stoffwechsel verlangsamt, um den Verbrauch wertvoller Energie zu vermeiden. Der Körper speichert die verbrauchten Kalorien, weil er nicht weiß, wann mehr Kalorien zur Verfügung stehen, was den Abnehmprozess verlangsamt.

Wenn Sie sich eine Crash-Diät zur Gewohnheit machen, kann dies langfristig negative Auswirkungen auf die natürliche Funktion Ihres Stoffwechsels haben, wodurch es in Zukunft schwieriger wird, Ihr Gewicht zu kontrollieren. Es ist weitaus besser, Ihre Ernährung und Ihren Lebensstil schrittweise über einen längeren Zeitraum zu ändern, als die Kalorienaufnahme stark zu reduzieren, um ein Zielgewicht zu erreichen.

Ernährungsbedingte Defizite

Eine der größten Herausforderungen bei der Reduzierung Ihrer Gesamtkalorienaufnahme besteht darin, dass Sie sicherstellen, dass Sie trotzdem die richtigen Vitamine und Mineralien zu sich nehmen. Nährstoffe sind für das reibungslose Funktionieren des Körpers unerlässlich. Sie beeinflussen jeden Aspekt Ihrer Gesundheit, von den inneren Organen und dem Immunsystem bis hin zu Haut, Haaren und Nägeln.

Viele Crash-Diäten konzentrieren sich darauf, bestimmte Lebensmittelgruppen, insbesondere Fette, zu eliminieren. Entgegen der landläufigen Meinung sind gesunde Fette (einfach ungesättigte und mehrfach ungesättigte) ein sehr wichtiger Bestandteil Ihrer Ernährung. Bestimmte Nährstoffe sind „fettlöslich“. Dies bedeutet, dass Sie eine gewisse Menge an Fett benötigen, damit Ihr Körper die Vitamine richtig aufnehmen kann.

Der beste Weg, um sicherzustellen, dass Sie alle wichtigen Nährstoffe erhalten, die Sie benötigen, ist eine ausgewogene Ernährungsweise mit allen wichtigen Lebensmittelgruppen, einschließlich einer Menge Obst und Gemüse. Wenn Sie sich Sorgen um die Fett- oder Kohlenhydratzufuhr machen, ist der beste Weg zu einem gesunden Körpergewicht die konsequente Reduzierung der Portionsgrößen, wobei Sie ein tägliches Kaloriendefizit von etwa 300-500 kcal anstreben sollten. Es kann zwar etwas länger dauern, bis Veränderungen sichtbar werden, doch dieser Prozess ist gefahrlos und die Ergebnisse halten länger an.

Kaninchenhunger

Kaninchenhunger oder „Proteinvergiftung“ ist ein hypothetischer Zustand, der durch den langfristigen übermäßigen Verzehr von Protein ohne Fette oder Kohlenhydrate auftritt. Auch wenn dieses Phänomen heute nicht mehr bekannt ist, so zeigt sie dennoch die Gefahren auf, die mit dem vollständigen Verzicht auf Nahrungsmittelgruppen verbunden sind.

Menschen, die in der Vergangenheit unter diesem Zustand litten, waren unterernährt und starben aufgrund von Nährstoffmangel, selbst wenn sie die richtige Menge an Kalorien zu sich nahmen.

Herzschäden

Das Herz ist ein Organ, das besonders anfällig für Diäten ist. Insbesondere Menschen mit vorbestehenden kardiovaskulären Problemen sind gefährdet. Wenn Sie in der Vergangenheit schon einmal an einer Herzerkrankung oder an einem Schlaganfall gelitten haben, sollten Sie kalorienarme Diäten unbedingt vermeiden.

Im Jahr 2018 stellte eine Studie unter Verwendung der Magnetresonanztomographie (MRT) fest, dass VLCDs zwar das gesamte Leber-, Viszeral- und Körperfett signifikant reduzierten - zusammen mit Verbesserungen bei Blutdruck, Cholesterin und Insulinresistenz - aber den Fettgehalt des Herzens erhöhten.Nach einer achtwöchigen Diät war dieser Herzfettgehalt reduziert. In den vorangegangenen sieben Wochen stellten die Studienleiter eine Verschlechterung des Herzmuskels und zunehmende Schwierigkeiten beim Pumpen von Blut fest.

Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass VLCDs für Personen mit bereits bestehenden Herzerkrankungen ein unnötig hohes Risiko darstellen. Personen mit „gesundem“ Herzen sollten dennoch Vorsicht walten lassen, um das Risiko einer Verschlimmerung unbekannter Herzerkrankungen zu vermeiden.

Wie kann ich gesund abnehmen?

Extreme Diäten oder Sport sind nicht der richtige Weg für eine gesunde Gewichtsabnahme. Sie sollten sich stattdessen auf eine gesunde, kalorienkontrollierte Ernährung und regelmäßige Bewegung (in Maßen) konzentrieren, um langsam, sicher und vernünftig Gewicht zu verlieren. Auf diese Weise können Sie wiederum Ihr neues Gewicht halten.

Versuchen Sie, Routinen für sich selbst zu erstellen, die Ihnen dabei helfen, Ihren gesünderen Lebensstil beizubehalten. Die Erstellung eines Ernährungsplans kann Ihnen dabei helfen, ein Kaloriendefizit aufrechtzuerhalten. Zudem kann es für Sie von Vorteil sein, sich Trainingsziele zu setzen, um eine bessere körperliche Fitness zu erreichen und diese auch zu erhalten. Das könnte bedeuten, sich für einen Halbmarathon anzumelden und ein Trainingsprogramm zu erstellen. Versuchen Sie alternativ, sich mit einem Freund für Trainingskurse anzumelden oder eine Trainings-App herunterzuladen.

Um zu berechnen, wie viele Kalorien Sie täglich zu sich nehmen sollten, gibt es eine Reihe von Online-Tools. Am besten sprechen Sie jedoch mit einem Diätexperten (vorzugsweise einem Diätassistenten) oder Ihrem Arzt. Der durchschnittliche Grundumsatz (BMR) – also die Menge an Kalorien, die Sie im Ruhezustand verbrennen – beträgt etwa 1.400 Kalorien für eine Frau und 1.800 Kalorien für einen Mann. Der tägliche Gesamtkalorienverbrauch liegt bei einer Frau eher bei 2.000 und bei einem Mann bei 2.500. Da jeder Mensch jedoch individuell ist und jeder von uns ein anderes Aktivitätsniveau hat, kann diese Zahl variieren.

Wie bereits erwähnt, besteht der Schlüssel zu einer gesunden Gewichtsabnahme und einem allgemeinen Wohlbefinden darin, Ihre Essgewohnheiten und Ihre Aktivität schrittweise zu verbessern.

Medizinisch geprüft durch
Dr. Kok Ching Ng MBBS/MRCGP Verfasst von unserem Redaktionsteam
Zuletzt geprüft am 06-10-2021
  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Apotheke versendet
    Ihr Medikament