• Inkl. Rezeptausstellung
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Inkl. Lieferung am nächsten Werktag
Startseite / Verhütung / Antibabypille / Microgynon

Microgynon

Kaufen Sie Microgynon mit diskreter Verpackung und kostenlosem Versand

Dosierung
0.03mg/0.15mg
Dauer
3 Monate (3x21 Tabletten) (29,99€)
 
29,99€ (inkl. Rezept und Expresslieferung)
Weiter zu den medizinischen Fragen
Bestellen Sie heute für gratis Lieferung am nächsten Tag.
trustpilot

4.7 Hervorragend

10.227 Kundenrezensionen

CQC

Was ist Microgynon?

Microgynon ist eine hormonelle Antibabypille und eine der beliebtesten und zuverlässigsten Verhütungsmethoden für Frauen, die eine Schwangerschaft verhindern wollen.

Bei Microgynon handelt es sich um eine Kombinationspille. Das bedeutet, dass sie sowohl Östrogen, als auch Progesteron enthält, die jeweils eine individuelle Rolle beim natürlichen Zyklus der Frau spielen.

Üblicherweise nehmen Sie 21 Tage lang jeden Tag eine Tablette um die gleiche Uhrzeit ein und machen eine siebentägige Pause.

Microgynon verhindert effektiv eine Schwangerschaft, schützt Sie aber nicht vor Geschlechtskrankheiten. Bitte besuchen Sie eine Praxis, falls Sie befürchten, eine Geschlechtskrankheit zu haben.

Falls Sie Microgynon bereits verwenden, können Sie es online mit kostenloser und schneller Lieferung bei euroClinix bestellen.

Wie wirkt Microgynon?

Die Wirkstoffe in Microgynon sind zwei synthetische Hormone, ein Östrogen und Gestagen. Microgynon entfaltet seine empfängnisverhütenden Eigenschaften auf der Grundlage der Wirkstoffe Levonorgestrel und Ethinylestradiol. Die Mikropille enthält in jedem Dragee die gleiche Wirkstoffkombination in gleicher Stärke und ist aus diesem Grund den Einphasenpräparaten zuzuordnen.

Eigenschaften des Wirkstoffs Levonorgestrel

Levonorgestrel gehört seit der Markteinführung im Jahr 1966 zur zweiten Generation synthetischer Gestagene. Der Arzneistoff greift in die Steuerung der Hormonaktivität ein, indem er die Ausschüttung weiblicher Sexualhormone aus der Hirnanhangdrüse hemmt.

In der Folge kommt es zu einer Störung der Eizellreifung und zur Verdickung des Schleims im Gebärmutterhals, dessen zähe Barriere für männliche Spermien schwer passierbar wird. Die Hormone verhindern darüber hinaus, dass die Gebärmutterschleimhaut zu dick wird, sodass sich ein Ei nicht einnisten und heranwachsen kann.

Eigenschaften des Wirkstoffs Ethinylestradiol

Ethinylestradiol ist ein synthetisches Hormon aus der Gruppe der Östrogene. Als Wirkstoff in Microgynon hat es insbesondere die Aufgabe, die Eireifung im Eierstock zu hemmen. Darüber hinaus entfaltet Ethinylestradiol seine empfängnisverhütende Wirkung, indem es eisprungauslösende Hormone unterdrückt.

Wirkung Antibabypille Kombinationspräparat Microgynon Schwangerschaftsverhütung Verhütungsmittel hormonelle Verhütung Eisprung

Was sind die Vorteile der Einnahme von Microgynon?

Neben der Schwangerschaftsverhütung hat Microgynon weitere Vorteile, wie:

  • Linderung von Krämpfen und Schmerzen, die aufgrund Ihrer Menstruation entstehen
  • Abschwächen der Monatsblutung
  • Regulierung der Regelmäßigkeit der Periode
  • Reduzierung von PMS-Symptomen

Viele dieser Vorteile sind dem durch die synthetischen Hormone verhinderten Eisprung zu verdanken. Die Blutung, die Sie erleben, ist die natürliche Art und Weise Ihres Körpers, die Hormone zu entfernen. Sie ähnelt zwar einer Periode, wird aber als Abbruchblutung bezeichnet. Da kein Eisprung stattfindet, entsteht keine Schwangerschaft.

Microgynon 30 Pillen werden manchmal Frauen verschrieben, die an einer langfristigen Krankheit wie Endometriosis oder am PCO-Syndrom (polyzystisches Ovar-Syndrom) leiden. Studien haben auch gezeigt, dass die Kombinationspille das Risiko an Eierstockkrebs zu erkranken, geringfügig verringern kann.

Wie wirksam ist Microgynon?

Microgynon ist bei richtiger Einnahme zu 99% wirksam. Tatsächlich ergab eine Studie, dass von 227 Frauen, die Microgynon einnahmen, keine einzige Teilnehmerin schwanger wurde. Und das, obwohl 7,6% der Frauen über Einnahmefehler berichteten.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Microgynon in einigen Fällen nicht wirkt. Glücklicherweise können die meisten dieser Fälle vermieden werden. Die häufigsten Gründe, warum die Pille nicht funktioniert, sind:

  • Anwenderfehler (z.B. das Vergessen oder Verlieren einer Pille)
  • Erbrechen oder Durchfall
  • gemeinsame Einnahme bestimmter Medikament mit der Pille (z.B. Antibiotika wie Rifampicin oder Griseofulvin)

Einige behaupten, dass ein hoher BMI die Wirksamkeit der Pille beeinflusst. Doch die Forschung besagt, dass der BMI auf die Effektivität von Kombinationspillen wie Microgynon keine Auswirkung haben sollte.

Wer kann Microgynon einnehmen und wer nicht?

Die Einnahme von Microgynon ist für die meisten Frauen sicher. Doch bei manchen Personen besteht möglicherweise ein höheres Risiko für Komplikationen und unerwünschten Nebenwirkungen, weshalb es für diese Personen empfehlenswert ist, eine andere Art von Verhütung zu verwenden.

Nehmen Sie Microgynon nicht ein, wenn Sie Folgendes haben oder hatten:

  • Brustkrebs
  • Durchblutungsstörungen (z.B. Blutgerinnsel, Schlaganfall oder Herzinfarkt)
  • Symptome eines Blutgerinnsels (z.B. Blutgerinnselprobleme (z.B. Angina pectoris oder ein „Mini-Schlaganfall”)
  • Migräne mit Sehstörungen (Aura)
  • unkontrollierter Bluthochdruck
  • schwere Lebererkrankungen oder Tumore (z.B. Hepatitis, Gelbsucht)
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), der Ihre Blutgefäße beeinflusst
  • Überempfindlichkeit (eine Allergie) auf irgendeinen aktiven oder inaktiven Inhaltsstoff

Microgynon könnte einige Erkrankungen auch verschlimmern und Ihre behandelnde Ärztin oder Ihr behandelnder Arzt wird Ihre Reaktion auf das Medikament genau beobachten wollen. Dazu könnten jene gehören, die übergewichtig sind, Diabetes haben, Probleme mit der Bauchspeicheldrüse haben oder an einem Kreislaufproblem leiden.

Wenn bei Ihnen bereits eine Schwangerschaft besteht, ist die Einnahme der Antibabypille strikt untersagt. Im Zweifelsfall sollte vor Behandlungsbeginn daher ein Schwangerschaftstest durchgeführt werden. Auch in der Stillzeit darf Microgynon nicht eingenommen werden.

Weitere Informationen darüber, für wen Microgynon am besten geeignet ist, können Sie der Packungsbeilage entnehmen.

Wie wird Microgynon eingenommen?

Wie bei allen Kombinationspillen muss auch Microgynon regelmäßig eingenommen werden, um wirksam zu sein. Die Pille muss einmal am Tag zur selben Tageszeit eingenommen werden – das ist sehr wichtig, um sicherzustellen, dass Ihre Pille wirkt.

Ab wann der volle Empfängnisschutz gegeben ist, hängt vom Tag der Ersteinnahme ab. Wenn Sie Microgynon zum ersten Mal einnehmen, sollten Sie mit Ihrer ersten Packung zwischen dem ersten Tag und fünften Tag Ihrer Periode beginnen, damit sie sofort wirksam ist. Sie können mit der Einnahme der Pille aber auch jederzeit in Ihrem Zyklus beginnen, solange Sie sich darüber im Klaren sind, dass Sie mindestens sieben Tage auf Geschlechtsverkehr verzichten oder ein Kondom verwenden müssen.

Microgynon steht in Blisterstreifen zu je 21 überzogene Tabletten jeweils für die Anwendung innerhalb eines Monats zur Verfügung. Die Filmtabletten sind in Pfeilrichtung zu entnehmen, bis die Blisterpackung leer ist. Es folgt eine siebentägige Einnahmepause. Der Empfängnisschutz besteht auch während dieser siebentägigen Einnahmepause. Etwa zwei bis drei Tage nach dem Beginn der Einnahmepause erfolgt normalerweise die Monatsblutung (Entzugsblutung).

Am achten Tag nach Aufbrauchen des Blisterstreifens setzt der nächste Einnahmezyklus ein. Passend zum Wochentag ist das erste Dragee aus einer neuen Packung einzunehmen. Die Einnahme erfolgt pünktlich, auch wenn die Monatsblutung noch anhält.

Bitte beachten Sie, dass Microgynon nicht als Notfallverhütung (auch „die Pille danach” genannt) verwendet werden kann.

Besondere Anwendungshinweise

Es ist Vorsicht bei der Anwendung geboten, wenn:

  • der Umstieg von einem anderen hormonalen Präparat zur Empfängnisverhütung auf Microgynon erfolgt
  • der geplanten Einnahme eine Fehlgeburt oder Abtreibung im ersten Schwangerschaftsdrittel vorausgegangen ist
  • Microgynon nach einer Geburt oder einer Fehlgeburt im zweiten Schwangerschaftsdrittel zum Einsatz kommt

Auswirkungen einer verspäteten Einnahme

Bei einer vergessenen Einnahme von Microgynon bleibt die empfängnisverhütende Wirkung vollständig erhalten, wenn Sie das vergessene Dragee innerhalb der nächsten zwölf Stunden einnehmen. Der Empfängnisschutz ist möglicherweise nicht mehr vollständig gegeben, wenn Sie die Einnahme des vergessenen Dragees erst nach mehr als zwölf Stunden nachholen.

Empfehlungen für sicheres Verhalten im Falle einer nicht korrekten Einnahme hält der Beipackzettel von Microgynon bereit.

Was passiert, wenn ich die Einnahme der Pille vergesse?

Viele Frauen fragen sich, was passiert, wenn sie die Einnahme einer Pille vergessen. Je nachdem, wie schnell Sie sich daran erinnern, ist es jedoch kein Anlass zur Sorge.

  • Falls Sie weniger als 12 Stunden verspätet sind, sollten Sie immer noch geschützt sein. Nehmen Sie Ihre vergessene Pille ein, sobald Sie sich daran erinnern und die nächste Pille zur gewohnten Zeit. Es kann sein, dass Sie zwei Pillen an einem Tag einnehmen müssen.
  • Falls Sie mehr als 12 Stunden verspätet sind oder mehr als eine Pille vergessen haben, ist Ihre Verhütung beeinträchtigt. Nehmen Sie Ihre vergessene Pille ein, sobald Sie sich daran erinnern und fahren Sie mit der Einnahme Ihrer Pille zur gewohnten Zeit fort.

Die meisten Frauen stellen einen Alarm oder eine Erinnerung am Handy ein, damit sie sich an die tägliche Einnahme erinnern. Heutzutage sind auch viele Apps verfügbar, die Ihnen dabei helfen können, die Pilleneinnahme zu verfolgen und Sie erinnern, die Pille einzunehmen.

Falls Sie bemerken, dass Ihre Entzugsblutung ausbleibt und Sie kürzlich eine Pille vergessen haben einzunehmen, sollten Sie so schnell wie möglich einen Schwangerschaftstest durchführen oder eine Ärztin bzw. einen Arzt aufsuchen. Falls es weniger als fünf Tage her ist, dass Sie ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten, können Sie möglicherweise eine Notfallverhütung („die Pille danach”) verwenden.

Weitere Informationen darüber, was geschieht, wenn Sie Ihre Pille vergessen oder verlieren, können Sie in der Gebrauchsinformation lesen.

Was sind die möglichen Nebenwirkungen von Microgynon?

Wie alle Medikamente, die rezeptpflichtig sind, kann auch die Antibabypille Microgynon Nebenwirkungen hervorrufen. Zu den möglichen häufigen Begleiterscheinungen der Einnahme zählen:

Häufige Nebenwirkungen
  • Übelkeit
  • Bauchschmerzen
  • Gewichtszunahme
  • Kopfschmerzen
  • depressive Stimmung und Stimmungsschwankungen
  • empfindliche Brüste oder Brustschmerzen
  • Änderung der Brustgröße
  • Wassereinlagerungen
  • weniger Lust auf Sex

Manche Frauen berichten in den ersten Monaten der Einnahme der Pille von Schmierblutungen zwischen den Entzugsblutungen. Dies ist zwar normal, sollte aber unverzüglich einer Ärztin oder einem Arzt berichtet werden, falls die Blutung stärker wird und/ oder nicht verschwindet.

Falls Sie irgendwelche anhaltenden Nebenwirkungen erleben, sollten Sie schnellstmöglich eine Ärztin oder einen Arzt aufsuchen. Ihnen könnte möglicherweise empfohlen werden, auf ein anderes Verhütungsmittel zu wechseln, wie z.B. auf die Gestagenpille (bekannt als die Minipille, z.B. Cerazette), die Spirale, das Verhütungspflaster oder den Verhütungsring (Vaginalring).

Erhöhtes Thromboserisiko durch die Einnahme der Antibabypille

Unter den kombinierten hormonalen Kontrazeptiva ist das Thromboserisiko bei Mikropillen mit der Wirkstoffkombination Levonorgestrel und Ethinylestradiol am geringsten. Die Einnahme von Microgynon ist trotzdem mit einem leicht erhöhten Risiko für die Bildung von Blutgerinnseln in den Venen und Arterien verbunden. Die Gefahr besteht insbesondere

  • im ersten Jahr der Anwendung,
  • wenn die Frau die Anwendung nach einer Unterbrechung von vier oder mehr Wochen wieder aufnimmt.

Jegliche hormonale Kombinationspräparate zur Schwangerschaftsverhütung zählen zu den Arzneimitteln, von denen medizinisches Personal bei einer Erkrankung, vor einer Operation, bei längerer Bettlägerigkeit und vor langen Flugreisen zu informieren ist.

Eine vollständige Liste an Nebenwirkungen und Warnhinweisen können Sie der Packungsbeilage entnehmen.

Was sind die Gegenanzeigen und Wechselwirkungen bei Microgynon?

Microgynon darf in bestimmten Fällen nicht angewendet werden. Dies trifft beispielsweise zu, sollte eine Unverträglichkeit gegenüber einem der Wirkstoffe oder einem anderen Inhaltsstoff des Arzneimittels bekannt sein. Kommt es zu einer Überempfindlichkeitsreaktion, kann sich diese in folgenden Symptomen äußern:

  • Juckreiz
  • Augenrötungen
  • allergischer Schock mit Bewusstlosigkeit
  • Schleimhautenzündungen, Schnupfen
  • Verengung der Atemwege (Asthma)

Sollten diese selten vorkommenden Symptome einer allergischen Reaktion bei der Patientin auftreten, ist die Behandlung sofort abzubrechen und eine Ärztin oder ein Arzt aufzusuchen.

Die Behandlung kann bei den folgenden genannten Erkrankungen zwar mit Microgynon stattfinden, muss allerdings ständig von einem Arzt beobachtet und die Laborwerte kontrolliert werden.

  • Neigung zu Krampfadern
  • Depressionen
  • Asthma
  • Mastopathie
  • Epilepsie
  • Multiple Sklerose

Patientinnen, die eine erbliche Vorbelastung zu Krebserkankungen haben, sollten die Antibabypille nur unter äußerster Vorsicht einnehmen. Dies gilt inbesondere für das Vorkommen von Blutkrebs im engeren Familienkreis. Aufgrund des möglicherweise begünstigten Tumorwachstums sollten Frauen auch gutartige Wucherungen im Gebärmutterbereich (Endometriose) während der Einnahme der Pille genau beobachten lassen.

Auch bei weniger schwerem Bluthochdruck ist eine Behandlung unter strenger Kontrolle der Blutdruckwerte möglich. Die Einnahme von Microgynon kann die Entstehung von Gefäßverschlüssen begünstigen und zu Thrombose führen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind nicht auszuschließende Folgeerkrankungen. Nach einer Leberentzündung sollte die Behandlung mit Microgynon nicht vor Ablauf von sechs Monaten gestartet werden.

Wechselwirkungen von Microgynon

Wird die Antibabypille Microgynon gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln eingenommen, kann es zu einer gegenseitigen Reaktion der enthaltenen Wirkstoffe kommen, die die Wirkung der Arzneimittel beeinflussen können.

So kann durch die gleichzeitige Einnahme bestimmter Arzneimittel beispielsweise die Wirkung von Microgynon beeinträchtigt werden und es sollte zusätzlich mit einer sogenannten Barrieremethode (z.B. Kondom) verhütet werden. Dies betrifft:

  • Arzneimittel gegen Epilepsie
  • Modafinil (bei Narkolepsie)
  • Medikamente zur Behandlung einer HIV-Infektion
  • Antibiotika gegen Tuberkulose, bestimmte bakterielle Infektionen und Pilzinfektionen
  • Mittel zur Erhöhung der Darmbeweglichkeit
  • pflanzliche Präparate mit Johanniskraut

Bestimmte Wirkstoffe können außerdem das Risiko des Auftretens von Nebenwirkungen erhöhen. Dazu gehören das Schmerzmittel Paracetamol und Vitamin C. Außerdem wurden stärkere Nebenwirkungen bei der Einnahme von Atorvastatin (zur Senkung der Blutfette), Troleandomycin (ein Antibiotikum), Imidazol-Antimykotika (gegen Pilzinfektionen) sowie Indinavir (bei HIV-Infektionen) beobachtet.

Gleichermaßen kann das Kombinationspräparat Microgynon die Wirkung anderer Medikamente beeinflussen. Dazu zählen unter anderem die Schmerzmittel Paracetamol und Morphin. Diabetikerinnen müssen unter Umständen ihre Insulindosis anpassen.

Eine Wirkungsminderung durch die Einnahme von Microgynon wurde außerdem bei folgenden Medikamenten beobachtet:

  • Theophyllin (zur Behandlung von Asthma)
  • Glukokortikoide (z. B. Cortison)
  • Clofibrat (zur Senkung der Blutfette)
  • Bestimmte Benzodiazepine (Beruhigungsmittel)
  • Ciclosporin (zur Unterdrückung des Immunsystems)
  • Lamotrigin (zur Behandlung von Epilepsie)

Weitere Informationen über Gegenanzeigen und Wechselwirkungen bei Microgynon können Sie in der Packungsbeilage lesen.

Wie kann ich die verschreibungspflichtige Pille Microgynon auf euroClinix online kaufen?

Bei euroClinix können Sie die Antibabypille Microgynon kaufen, nachdem Sie unseren medizinischen Fragebogen ausgefüllt haben. Dieser wird von einem unserer Ärzte überprüft, um festzustellen, ob ein Rezept für Microgynon ausgestellt werden kann. Hat die Ärztin oder der Arzt keine Bedenken, wird das Rezept an unsere Apotheke weitergeleitet, welche die Antibabypille umgehend an die Adresse Ihrer Wahl versendet. Die Lieferung erfolgt bereits am nächsten Tag in neutraler Verpackung.

Medizinisch geprüft durch Dr. Sarah Donald MRCGP DFSRH DPD DRCOG Verfasst von unserem Redaktionsteam
Zuletzt geprüft am 07-09-2022
Microgynon Information
MarkennameMicrogynon
Aktiver WirkstoffLevonorgestrel + Ethinylestradiol
HerstellerJenapharm
Trustpilot-Bewertung4.9/5
Trustpilot-Bewertungen195
VerfügbarkeitAuf Lager
BeschreibungMicrogynon 30 ist eine kombinierte Antibabypille, die täglich eingenommen wird und vor einer ungewollten Schwangerschaft schützt.
Rezeptpflichtrezeptpflichtig
Einnahme/AnwendungOral
DarreichungsformTablette
Dosierung150mcg / 30mcg
AnwendbarkeitDie meisten Frauen über 18 können die Microgynon Pille kaufen, um sich vor ungewollter Empfängnis zu schützen.
AnwendungshinweiseMicrogynon ist eine monophasische Antibabypille. Das bedeutet, dass Sie diese über die Dauer von 21 Tagen einnehmen, gefolgt von einer siebentägigen Pause
WirkstoffklasseGestagene und Estrogene
Bei AlkoholkonsumNicht relevant
In der StillzeitNicht geeignet
Bei SchwangerschaftNicht geeignet
  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Apotheke versendet
    Ihr Medikament

Bewertung Microgynon
Hervorragend 4.9 195 Bewertungen für Microgynon auf Trustpilot bewertet
16 Mär.

Unkompliziert

Nancy Herm
26 Juli

Gut verträglich m.E.

Carina C.
24 Mai

Vertrage es sehr gut.

AJ
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassiger und freundlicher KundenserviceErreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:00 Uhr
  • All-Inclusive Service - keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis ExpresslieferungZustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr