Amicette

Amicette zur Empfängnisverhütung online kaufen

  • Amicette
  • Amicette
  • Amicette
  • Amicette
  • Amicette
  • Amicette
Hervorragend   5 1 Patienten Bewertung(en)

Amicette kombiniert die aktiven Wirkstoffe Ethinylestradiol und Norgestimat, ein Östrogen und Gestagen, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Sie können Amicette bei euroClinix online bestellen, da unsere Ärzte auf Grundlage eines von Ihnen ausgefüllten medizinischen Fragebogens dazu autorisiert sind, bei Eignung zur Behandlung ein Rezept auszustellen. Das Rezept wird im Anschluss direkt an unsere Versandapotheke weitergeleitet, von wo es an Ihre Adresse versandt wird.

  • Online Rezeptausstellung durch unsere Ärzte
  • Lieferung der Pille Amicette bereits am nächsten Werktag
  • Vergleichbare Antibabypille: Cilest
Bewertungen Hervorragend 5   1 Patienten Bewertung(en)
Wir sind zertifiziert und reguliert durch::
Dosierung
Packungsgröße
Bestellen Sie in den nächsten 6h und 30min, um Ihre Bestellung am Montag, 19. November zu erhalten.
  • All-Inclusive ServiceKeine versteckten Gebühren
  • ExpressversandDiskrete Verpackung
  • Rezeptausstellung inklusiveFachärztliche Online-Diagnose

Was ist Amicette?

Die Mikropille Amicette ist ein Kombinationspräparat zur Schwangerschaftsverhütung. In der oral einzunehmenden Antibabypille befinden sich die Wirkstoffe Ethinylestradiol und Norgestimat.

Ethinylestradiol zählt zur Wirkstoffklasse der Östrogene, Norgestimat zu den Gestagenen. Beide Hormone regulieren den Menstruationszyklus. Als Arzneimittel in Tablettenform verhindert Amicette eine Schwangerschaft. Die Aristo Pharma GmbH stellt das Medikament für Frauen und Mädchen her.

Das Präparat hält den Menstruationszyklus aufrecht, hemmt jedoch den Eisprung (Ovulation). Dadurch existiert für ein eindringendes Spermium keine Möglichkeit, ein Ei zu befruchten. Das rezeptpflichtige Verhütungsmittel erhalten die Patienten beim Frauenarzt oder in der Apotheke.

Wirkungsweise der Antibabypille Amicette

In der Antibabypille befindet sich die Substanz Norgestimat. Sie ist mit dem Gelbkörperhormon verwandt. Das weibliche Geschlechtshormon trägt den medizinischen Namen Gestagen.

Nehmen Frauen die Mikropille ein, sorgt dieses für ein gehemmtes Wachstum der schwangerschaftsvorbereitenden Gebärmutterschleimhaut. Dadurch kommt es zu einer Behinderung der eindringenden Spermien und der verdickte Schleim beeinträchtigt die Beweglichkeit der männlichen Geschlechtszellen.

Durch den gehemmten Eisprung verhindert Amicette eine Schwangerschaft. Ferner resultiert die empfängnisverhütende Wirkung aus dem Wirkstoff Ethinylestradiol. Dieser weist eine Verwandtschaft mit dem weiblichen Geschlechtshormon Estrogen auf, das den Transport der Spermien fördert und den zyklischen schwangerschaftsvorbereitenden Aufbau der Gebärmutter unterstützt.

Das Ethinylestradiol wirkt dem effektiv entgegen, indem es die Eireifung im Eierstock behindert. Zudem unterdrückt es die Hormone, die den Eisprung auslösen. Die Verbindung aus Östrogen und Gelbkörperhormon sorgt für eine schonende und sichere Verhütung.

Dosierung & Einnahme der Antibabypille Amicette

Um von der verhütenden Wirkung profitieren zu können, erfolgt die Pilleneinnahme in den 21 Tagen des Zyklus zur gleichen Uhrzeit. Die Einzeldosis besteht in einer Tablette, die die Verbraucherinnen einmal täglich konsumieren. Den Zeitpunkt bestimmen sie eigenständig, unabhängig von der Nahrungsaufnahme.

Bei erstmaliger Anwendung beginnt die Einnahme am ersten Tag der Menstruation. Der Einnahmezyklus für die Empfängnisverhütung dauert 21 aufeinanderfolgende Tage. Bei vorschriftsmäßiger Einnahme profitieren sie ab dem ersten Tag von einem sicheren Verhütungsschutz.

Nach den 21 Tagen folgt die Einnahmepause, in der Entzugsblutungen stattfinden. Sie setzen zwei bis vier Tage nach dem letzten Tablettenkonsum ein. Bleibt die Blutung aus, setzen die Frauen die Verhütung nach den sieben Tagen dennoch fort. Ein Empfängnisschutz besteht auch während der siebentägigen Einnahmepause. Der Zyklus der Einnahme wiederholt sich, bis keine Empfängnisverhütung mehr gewünscht wird. Sonst existiert keine zeitliche Begrenzung der Anwendung.

Menstruationzyklus(Ovarialzyklus)
Menstruationszyklus

Was ist bei der erstmaligen Einnahme von Amicette zu beachten?

Den Zeitpunkt der erstmaligen Einnahme des Medikaments beeinflussen mehrere Faktoren. Daher bewährt es sich, die Verhütungsmaßnahme mit dem Gynäkologen abzusprechen. Dieser stimmt die Dosierung individuell auf die Patientinnen ab. Bei Amicette handelt es sich um schwangerschaftsverhütende Hormone zum Einnehmen.

Nehmen Mädchen oder Frauen versehentlich mehrere Pillen am Tag ein, droht eine Überdosierung. Diese geht mit gesundheitlichen Komplikationen, beispielsweise Erbrechen und vaginalen Blutungen, einher. Bei Verdacht auf das Phänomen kontaktieren die Betroffenen umgehend ihren Arzt.

Vergessen die Patientinnen einmalig die Einnahme, nehmen sie innerhalb von zwölf Stunde die Antibabypille ein. In diesem Fall sollte bis zur nächsten regelmäßigen Einnahme der Pille zu einer alternativen Verhütungsmethode, beispielsweise einem Kondom, gegriffen werden, um einen sicheren Empfängnisschutz zu gewährleisten.

Nebenwirkungen der Antibabypille Amicette

Als verschreibungspflichtiges Präparat zur Empfängnisverhütung ist auch Amicette nicht frei von möglichen Nebenwirkungen. Es sind folgende Nebenwirkungen bei der Einnahme von Amicette möglich, diese betreffen jedoch nur einige Patientinnen:

Sehr häufige und häufige Nebenwirkungen
  • Zyklusstörungen & Zwischenblutungen
  • Brustschmerzen, Druckempfindlichkeit der Brust
  • Kopfschmerzen
  • Allergische Reaktionen (Überempfindlichkeit)
  • Flüssigkeitseinlagerungen
  • depressive Verstimmung
  • Muskelkrämpfe, Glieder- & Rückenschmerzen
  • Geschwollene Hände, Knöchel oder Füße
  • Migräne
  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Magenschmerzen,Verstopfung, Blähungen
  • Harnwegsinfekte (Schmerzen beim Wasserlassen)
  • Scheideninfektionen wie Candidose
  • Nervosität, Schwindel, Schlafstörungen (Insomnie), Schwächegefühl
  • Akne, Hautausschlag
  • Scheidenausfluss
  • Gewichtszunahme

Gelegentliche Nebenwirkungen
  • Abnorme Gebärmutterhalszellen (wird durch einen Abstrich festgestellt)
  • veränderte Libido
  • Hypertonie (Bluthochdruck), Hypotonie (Blutunterdruck)
  • Gefühl der Angst, Ohnmachtsgefühl
  • Eierstockzysten
  • Kribbel- oder Taubheitsgefühl
  • Nesselausschlag (Urtikaria), Jucken & Rötungen der Haut
  • Veränderungen des Sehens - Augentrockenheit
  • Haarausfall (Alopezie), Vermehrte Körper- und Gesichtsbehaarung (Hirsutismus)
  • Flüssigkeitsaustritt aus den Brustwarzen
  • Hitzewallungen
  • Appetit- & Gewichtsveränderungen, Gewichtsverlust
  • Plötzliche Schmerzen im Brustkorb, Schwierigkeiten beim Atmen, Herzklopfen (Palpitationen)
  • Scheidentrockenheit

Seltene Nebenwirkungen
  • Knoten in den Brüsten
  • Schwindel- oder Drehgefühl
  • Beschleunigter Herzschlag
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) oder Leber (Hepatitis)

Eine Erkrankung der Leber geht häufig mit Symptomen wie starken Oberbauchschmerzen, einem gelblichen Hautton, Schwitzen und Lichtempfindlichkeit einher. Sollten diese Symptome beobachtet werden, ist unverzüglich ein Arzt aufzusuchen.

Außerdem wurden eine Reihe von anderen möglichen Nebenwirkungen angeführt, deren Häufigkeit mangels verfügbarer Daten hinsichtlich ihres Vorkommens nicht eingeschätzt werden können. Dazu gehören:

  • Tumore an Leber & Brust
  • Eindellung der Haut, Knötchen im Gewebe
  • veränderte Fettwerte im Blut
  • Krampf-, Schlaganfall
  • Rote schmerzhafte knotenartige Schwellungen an den Beinen (tiefe Venenthrombose)
  • Schwere allergische Reaktion mit Schwellung von Gesicht und Rachen (Angioödem)

Thromboserisiko

Bei der Einnahme von Antibabypillen wie Amicette kann es zur Bildung lebenbedrohlicher Blutgerinnsel kommen. So besteht zum Beispiel das Risiko einer Blutgerinnselbildung in den Gefäßen, die das Auge mit Blut versorgen (vaskuläre Retinathrombose) oder in den Lungen (Lungenembolie). Aufgrund eines erhöhten Thromboserisikos wird von der Einnahme bei Risikopatienten - wie zum Beispiel Rauchern- abgeraten.

Wechselwirkungen mit Amicette

Erfolgt die Einnahme in Kombination mit bestimmten Substanzen, schwächt die empfängnisverhütende Wirkung ab oder sie hebt sich vollständig auf. Zu diesen Präparaten gehören beispielsweise:

  • Schlafmittel aus der Gruppe der Barbiturate
  • Johanniskraut
  • mehrere Antibiotika (neben anderen Ampicillin und Rifampicin)
  • Aktivkohle
  • Phenylbutazon (ein Gichtmittel)
  • Antiepileptika (zum Beispiel Barbexaclon und Hydantoin)

Das virenhemmende Mittel Indinavir kann zu einer verstärkten Wirkung der Antibabypille führen. Dadurch kommt es möglicherweise bei den Patientinnen zu einer Überbelastung des Kreislaufs.

Kontraindikationen für Amicette

Eine Packung Amicette enthält 21 Tabletten mit jeweils 0,25 Gramm Norgestimat und 0,035 Gramm Ethinylestradiol. Zu den weiteren Bestandteilen zählen:

  • Alpha-Tocopherol
  • Cellulose
  • Croscarmellose
  • Natriumsalz
  • Indigocarmin
  • Aluminiumsalz
  • Sollte eine Überempfindlichkeit gegen einen oder mehrere der Bestandteile von Amicette bekannt sein ist die Einnahme ausgeschlossen.

    In der Schwangerschaft ist eine Behandlung mit Amicette untersagt. Auch während der Stillzeit sollte die Pilleneinnahme nicht erfolgen, da Wirkstoffrückstände in der Muttermilch vorkommen können und eine mögliche Nebenwirkung von Amicette die verminderte Milchbildung ist.

    Weitere Gegenanzeigen sind frühere oder noch bestehende bösartige Tumore. Beispielsweise besteht durch die Gabe von Ethinylestradiol das Risiko, Brustkrebs zu verschlimmern. Bei unbehandelten Wucherungen in der Gebärmutterschleimhaut verzichten die Patientinnen auf die Einnahme der Antibabypille. Gleiches gilt, wenn sie unter diagnostisch ungeklärten Blutungen aus der Scheide leiden.

    Überdies stoppen sie umgehend die Pilleneinnahme, wenn eine akute Lebererkrankung auftritt. Dazu zählen Lebertumore, Entzündungen oder Gelbsucht. Sofern sich spezielle Leberwerte, die Transaminasen, nicht normalisieren, erweist sich Amicette als kontraindiziert.

    Bei früheren oder akuten Blutgefäßerkrankungen ist die Einnahme von Amicette ausgeschlossen, da es zu Gefäßverschlüssen von Venen und Arterien kommen kann. Daraus können sich Venenthrombosen, Thrombophlebitis oder Lungenembolien entwickeln. Auch bei einem Schlaganfall sollte die Einnahme der Antibabypille vermieden werden.

    Patientinnen mit schwer behandelbarem Bluthochdruck, nehmen die Mikropille nicht ein. Außerdem ist die Einnahme von Amicette zur Empfängnisverhütung bei folgenden Krankheitsbildern ausgeschlossen:

    • schwere Stoffwechselstörungen
    • Adipositas (Fettsucht)
    • Sichelzellenanämie (Drepanozytose)
    • Mittelohrschwerhörigkeit (Schallleitungsschwerhörigkeit)
    • Migräne
    • Wichtige Warnhinweise für die Antibabypille

      In einigen Fällen können Verbraucherinnen die Wirkstoffkombination der Mikropille nur unter ärztlicher Aufsicht einnehmen. In laufenden Kontrollen untersucht der Mediziner dabei beispielsweise die Blutwerte, um das empfängnisverhütende Arzneimittel bei Bedarf abzusetzen.

      Das geschieht beispielsweise, wenn ein erblich bedingtes Blutkrebsrisiko oder eine ausgeprägte Neigung zu Krampfadern besteht. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen im Rahmen der Amicette-Einnahme erfolgen ebenfalls bei:

    • zuvor aufgetretenen Venenentzündungen
    • Herz- und Nierenfunktionsstörungen
    • Diabetes Mellitus (Zuckerkrankheit)
    • Depressionen
    • Epilepsie

    Bei Asthma, multipler Sklerose oder erheblichem Übergewicht ist eine regelmäßige medizinische Kontrolle ebenfalls angebracht. Dadurch wird verhindert, dass die Einnahme der Antibabypille den Gesundheitszustand der Betroffenen verschlimmert.

Amicette online kaufen mit Rezept vom Arzt bei euroClinix

Kann ich Amicette rezeptfrei online kaufen?

Amicette unterliegt der Verschreibungspflicht und ist daher nicht ohne ärztliches Rezept erhältlich. Anbieter, die die Antibabypille rezeptfrei anbieten, handeln illegal. Der Kauf verschreibungspflichtiger Medikamente bei illegalen Händlern birgt gesundheitliche Gefahren, da häufig gefälschte Medikamente vertrieben werden. Daher wird unbedingt davon abgeraten Amicette ohne Rezept zu kaufen.

Wieso kann ich Amicette bei euroClinix online bestellen?

Die Online-Klinik euroClinix bietet Ihnen die Möglichkeit, einen medizinischen Patientenfragebogen auszufüllen, der anschließend von einem unserer Partnerärzte ausgewertet wird. Sieht der Arzt keine Probleme bei der Behandlung mit dem gewünschten Arzneimittel, wird ein elektronisches Rezept ausgestellt, das direkt an unsere Versandapotheke weitergeleitet und dort bearbeitet wird. Bitte beachten Sie, dass es Recht des Arztes ist die Behandlung zu verweigern, sollte es gesundheitliche Bedenken geben. In diesem Fall wird eine/r unserer Mitarbeiter/innen sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ist die Online-Bestellung von Amicette auf euroClinix sicher?

Unsere Ärzte und Apotheke sind bei den entsprechenden offiziellen britischen Behörden registriert (GMC, GPhC). Es werden nach erfolgreicher Rezeptausstellung ausschließlich Originalmedikamente versandt, die in diskreter Verpackung per UPS Expressversand innerhalb von 24h geliefert werden. Alle Patientendaten sind durch SSL-Verschlüsselungssysteme geschützt und werden niemals an Dritte weitergegeben.

Quellen:

Arzneimittel-Steckbrief
Medikament-Eckdaten
Markenname: Amicette
Aktiver Wirkstoff: Norgestimat + Ethinylestradiol
Hersteller: Aristo Pharma GmbH
Beschreibung: Amicette entspricht Cilest, einer der beliebtesten Antibabypillen in Deutschland. Klinische Untersuchungen haben gezeigt, dass weniger als 1% der Frauen, die diese Antibabypille benutzen, schwanger wurden.
Rezeptpflicht: Rezeptpflichtig
Einnahme/Anwendung: Oral
Darreichungsform: Tablette
Dosierung: 250mg, 35mcg
Anwendbarkeit: Die meisten Frauen über 18 können die Amicette Pille kaufen, um sich vor ungewollter Empfängnis zu schützen.
Anwendungshinweise: Cilest ist eine monophasische Antibabypille. Das bedeutet, dass Sie diese über die Dauer von 21 Tagen einnehmen, gefolgt von einer siebentägigen Pause
Wirkstoffklasse: Gestagene und Estrogene
Bei Alkoholkonsum: Nicht relevant
In der Stillzeit: Nicht geeignet
Bei Schwangerschaft: Nicht geeignet
Amicette Packungsbeilage herunterladen
Wie wir arbeiten
Wählen Sie Ihre
Behandlung aus
Beantworten Sie den
medizinischen Fragebogen
Der Arzt stellt
ein Rezept aus
Das Arzneimittel wird
von unserer Apotheke versandt
Kostenfreier Versand
Servicebewertung
Rating
Hervorragend
5 4.7
4399 Servicebewertungen
Produktbewertung
Hervorragend
5
1 Bewertung für Amicette
Das schätzen unsere Patienten an uns:
  • Erstklassige und kostenlose Patientenberatung

    Erreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:30 Uhr
  • Keine versteckten Gebühren

    Alle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis Expresslieferung

    Zustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr

Bewertungen für das Medikament Amicette

Das Produkt wurde so bewertet: 5 Sterne. Basierend auf 1 unabhängigen Bewertungen (Alle euroClinix Bewertungen ansehen).

  • Hervorragend

    Produktbewertung:Produkt wird sehr gut vertragen,es handelt sich um tadellose,original Ware. ????

    11 Mär
Amicette Alternativen