Potenzmittel im Vergleich

Der Potenzmittelvergleich von euroClinix bietet Ihnen einen Überblick über die wirksamsten Potenzmittel und deren Besonderheiten. Derzeit befinden sich vier sehr wirksame, verschreibungspflichtige Medikamente zur Behandlung von Impotenz auf dem Markt: Viagra, Cialis, Levitra und Spedra. Alle dieser Potenzmittel können auf euroClinix rezeptfrei angefordert werden. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Machen Sie den Pillen-test

Sie zweifeln welches Potenzmittel das richtige für Sie ist? Unser Potenzmittel- Eignungstest hilft Ihnen bei der Entscheidung.

Medikament Viagra Sildenafil Cialis Levitra Spedra
Viagra Cialis Cialis Levitra spedra
Hersteller Pfizer Sandoz Lilly Bayer Meranini Berlin Pharma
Wirkstoff Sildenafil Sildenafil Tadalafil Vardenfil Avanafil
Dosierungen 25mg, 50mg & 100mg 25mg, 50mg & 100mg 10mg & 20mg 5mg, 10mg, & 20mg 50mg, 100mg & 200mg
Wirkungsdauer bis zu 5 Stunden bis zu 5 Stunden bis zu 36 Stunden bis zu 5 Stunden bis zu 6 Stunden
Wirkungseintritt bis zu 1 Stunde bis zu 1 Stunde bis zu 1 Stunde bis zu 30 Minuten bis zu15 Minuten
Aussehen Viagra Tablet Sildenafil Tablet Cialis Tablet Levitra Tablet Spedra Tablette
Vorteile Effektive & zuverlässige Wirkung Preisgünstigster PDE-5-Hemmer Lange Wirkungsdauer von 36 Stunden Nebenwirkungsarm Wirkung tritt am schnellsten ein
Nachteile Wird Viagra mit nitrathaltigen Präparaten eingenommen, kann der Blutdruck stark abfallen. Sehr häufig kommt es zu Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Hitzegefühl und Flush (Rötung des Oberkörpers) Die Wirkung tritt erst ca. 1 Stunde nach der Anwendung ein. Patienten, die an Bluthochdruck, Diabetes mellitus oder Herzerkrankungen leiden, sollten von der Anwendung aufgrund eines erhöhten Nebenwirkungsrisiko absehen. Eine mögliche Begleiterscheinung ist eine schmerzhafte Dauererektion (Priapismus). Dauert diese länger als 4 Stunden muss ein Arzt konsultiert werden.
Erwartbare Nebenwirkungen Schwindel Schwindel Kopfschmerzen Kopfschmerzen Dauererektion
Verstopfte Nase Verstopfte Nase Rückenschmerzen Gesichtsrötung Hitzegefühl
Rötung des Gesichts Rötung des Gesichts Muskelschmerzen Verdauungsstörungen Nasenverstopfung
Mehr erfahren Mehr erfahren Mehr erfahren Mehr erfahren Mehr erfahren

Behandlung, Wirkstoffe, Dosierung und Wirkungszeit der Potenzmittel im Vergleich

Unsere Potenzmittel im Vergleich enthalten verschiedene Wirkstoffe und unterscheiden sich in Wirkungsdauer, Nebenwirkungen und Verträglichkeit. Jedoch weisen all unsere Potenzmittel im Vergleich die gleiche Wirkungsweise auf. Sie dienen als PDE-5-Hemmer, dies bedeutet, das Enzym Phosphodiesterase-5 im Körper wird gehemmt und das wiederum maximiert die Durchblutung der Gefäße im Penis. Aus diesem Grund kann nach einer Einnahme die Erektion leichter erreicht und länger gehalten werden.

Behandlung Viagra Cialis Cialis Täglich Levitra Levitra Schmelztablette Spedra
Dosierung 25mg, 50mg, 100mg 10mg, 20mg 2,5mg 5mg 5mg, 10mg, 20mg 10mg 50, 100 & 200 mg
Vorlaufzeit 30 Minuten 30 Minuten Sofort 30 Minuten 30 Minuten 15-30 min
Wirkungsdauer 4 Stunden 36 Stunden 24 Stunden 5 Stunden 5 Stunden ca. 6 Std
Pause von min. 24 Std.
Langzeit-Behandlung
Einnahme täglich zur selben Zeit

Sie sind sich unsicher welches Potenzmittel das richtige für Sie ist? Probieren Sie doch einfach alle aus und entscheiden Sie selbst welches für Sie am besten wirkt. Hier können Sie sich selbst Ihre Probierpackung zusammenstellen.



Viagra Potenzmittel

Viagra, die blaue Pille

Viagra ist das derzeit bekanntestes Potenzmittel im Vergleich und gehört auch bei euroClinix zu den beliebtesten Produkten im Potenzmittel Vergleich.

Die blaue Pille wurde vor fast 20 Jahren von Pfizer entwickelt und hat sich seither mehrfach in klinischen Studien bewährt. Wahrscheinlich beruht die Beliebtheit dieses Medikaments darauf, dass es sich hierbei um das am längsten getestete Potenzmittel handelt.

Sildenafil ist der Wirkstoff von Viagra und bereits eine Stunde nach der Einnahme setzt die Wirkungsdauer von ca. 5 Stunden ein. Das Original Viagra von Pfizer ist in drei Dosierungen erhältlich: 25mg, 50mg oder 100mg.

Mehr zu Viagra

 

Cialis Potenzmittel

Cialis und Cialis täglich

Das beliebteste Potenzmittel im Vergleich ist Cialis von Lilly, hier werden Dosierungsstärken von 10mg oder 20mg angeboten. Cialis überzeugt vor allem durch seine lange Wirkungsdauer von bis zu 36 Stunden.

Es gibt auch die Möglichkeit einer andauernden Behandlung mit Cialis täglich, dabei wird über einen längeren Zeitraum hinweg täglich eine Tablette eingenommen und somit kann es zu einer dauerhaften Lösung von Impotenz kommen. Dieses Potenzmittel wird entweder mit einer Dosierung von 2.5mg oder 5 mg angeboten.

Beide Behandlungsformen werden durch den Wirkstoff Tadalafil ermöglicht.

Mehr zu Cialis

 

Levitra Potenzmittel

Levitra und die Levitra Schmelztablette

Das Potenzmittel im Vergleich mit den geringsten Nebenwirkungen und der besten Verträglichkeit ist Levitra. Dieses Medikament wird von Bayer hergestellt und enthält den Wirkstoff Vardenafil, dieser verhilft zu einer Wirkungsdauer von bis zu 6 Stunden. Auch in diesem Fall sind verschiedene Dosierungsvarianten erhältlich, entweder 5mg, 10mg oder 20mg.

Bei den Potenzmitteln im Vergleich findet sich auch die Levitra Schmelztablette, diese innovative Behandlungsform überzeugt durch seine schnelle und diskrete Anwendung und löst sich bei der Einnahme einfach im Mund auf. Die Levitra Schmelztablette ist in einer Dosierung von 10mg erhältlich.

Mehr zu Levitra

 

Spedra Potenzmittel

Spedra (Stendra)

Spedra (vielerorts auch als Stendra bekannt) wurde 2013 von Berlin-Chemie Meranini auf den europäischen Markt gebracht. Es hilft erwachsenen Männern bei der Behandlung Ihrer erektilen Dysfunktion auf eine schnelle und lang anhaltende Art und Weise. Der Wirkstoff Avanafil kann bereits 15 min. nach Einnahme der Spedra Tablette seine Wirkung entfalten, die bis zu mehr als 6 Stunden anhalten und für eine zufrieden stellende Erektion sorgen kann.

Spedra Avanfil ist in den Dosierungen 50mg, 100mg und 200mg erhältlich.

Mehr zu Spedra


Mögliche Nebenwirkungen der Potenzmittel im Vergleich

Bei unseren Potenzmitteln im Vergleich kann es unter Umständen zu Nebenwirkungen kommen, die aber meist nach einer individuellen Dosierungsanpassung wieder abklingen.

Bei Viagra kann es zu einem leichten Schwindelgefühl, gerötetem Gesicht oder einer Beeinträchtigung des Sehvermögens kommen.

Mögliche Nebenwirkungen nach der Einnahme von Cialis oder Cialis täglich können Muskel- oder Rückenschmerzen, ein leichtes Schwindelgefühl oder eine Magenverstimmung sein.

Levitra sowie die Levitra Schmelztabletten sind die am besten verträglichen Potenzmittel im Vergleich. Die möglichen Nebenwirkungen können eventuell zu Übelkeit, einer verstopften Nase oder Kopfschmerzen führen.

Männer die bei Spedra Nebenwirkungen erfahren haben klagten i.d.R. über Kopfschmerzen, Hitzegefühl oder eine verstopfte Nase. Andere Begleiterscheinungen treten sehr selten auf.

In der Regel treten Nebenwirkungen bei Potenzmitteln leicht und temporär auf. Alle Informationen zu den einzelnen Nebenwirkungen finden Sie auf der jeweiligen Produkt-Seite.

Zu den Produktseiten

Was vor der Einnahme der Potenzmittel im Vergleich zu beachten ist

Bevor Sie sich für die Einnahme eines der Potenzmittel im Vergleich entscheiden, sollten Sie sicherstellen, dass dieses Medikament auch für Sie als geeignet eingestuft ist.

Vor dem Einnahme von Viagra sollte berücksichtigt werden, ob Sie kürzlich einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten haben, an Leber- bzw. Nierenproblemen leiden

Bei der Anwendung von Cialis oder Cialis täglich sollte zuvor beachtet werden, ob Sie regelmäßig Nitrate einnehmen oder eine Herzerkrankung haben.

Im Fall von Levitra oder der Levitra Schmelztablette sollte bedacht werden, ob Sie niedrigen Blutdruck oder erblich bedingte Augenprobleme haben. Weitere Vorsicht ist bei der gleichzeitigen Einnahme von Ritonavir oder Indinavir (wird bei einer HIV-Infektion eingenommen) geboten.

Vor der Einnahme von Spedra sollten Sie sich ausführlich über diese Behandlung informieren. U.a. ist die Einnahme nicht geeignet, wenn gleichzeitig Medikamente gegen HIV/AIDS oder Pilzinfektionen eingenommen werden, ein Herzinfarkt oder Schlaganfall innerhalb der letzten sechs Monate erlitten wurde oder der Patient unter sehr hohem / niedrigen Blutdruck oder schweren Nieren- und Leberproblemen leidet.


Mehr zum Thema Impotenz und Potenzmittel rezeptfrei anfordern

So funktioniert unser Service
Wählen Sie
ein Medikament
Füllen Sie den
medizinischen Fragebogen aus
Überprüfung und Rezeptausstellung
durch den Arzt
Expressversand durch
unsere registrierte Apotheke
Kostenfreier Versand