• Inkl. Rezeptausstellung
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Lieferung ohne zusätzliche Gebühren
Startseite / Raucherentwöhnung / Welche Folgen hat das Passivrauchen?

Welche Folgen hat das Passivrauchen?

Finden Sie heraus, welche Auswirkungen das Passivrauchen auf Sie und Ihre Lieben hat

Passivrauchen kann die Gesundheit von Personen, die nicht rauchen, beeinträchtigen. Dies ist auch der Fall, wenn Sie dem Zigarettenrauch nur kurzzeitig ausgesetzt sind. Unsichtbare Schadstoffe können viele Folgen für Ihre Gesundheit haben.

Die Folgen davon zeigen sich schnell im Körper. Es kann bereits innerhalb von 60 Minuten Vertrauenswürdige Quelle World Health Organization (WHO) Regierungsquelle Internationale Informationen zur öffentlichen Gesundheit Gehe zur Quelle nach dem Einatmen schädliche Wirkungen erzeugen, die danach mindestens drei Stunden anhalten können.

Das Einatmen von Rauch kann zu unterschiedlichen Gesundheitsproblemen führen, wie Atembeschwerden und einem erhöhten Risiko für bestimmte Erkrankungen. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie sich diese schlechte Gewohnheit auf die Gesundheit Ihrer Mitmenschen auswirken kann.

Was ist Passivrauchen?

Dabei atmet der Mensch den Tabakrauch anderer Personen ein. Wenn Rauch die Luft verunreinigt, wird er von jedem eingeatmet und setzt sowohl Raucher als auch Nichtraucher seinen schädlichen Auswirkungen aus.

Person raucht vor einer anderen Person, die sich die Nase zuhält

Passivrauchen kann viele der gleichen gesundheitlichen Folgen wie das Rauchen haben. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verlieren jährlich 1,3 Millionen Vertrauenswürdige Quelle World Health Organization (WHO) Regierungsquelle Internationale Informationen zur öffentlichen Gesundheit Gehe zur Quelle Menschen vorzeitig ihr Leben durch die Auswirkungen des Passivrauchens.

Passivrauch ist größtenteils unsichtbar und geruchlos, bleibt jedoch selbst Stunden nach dem Rauchen in der Luft bestehen, selbst wenn Sie bereits aufgehört haben zu rauchen. Auch wenn Sie achtsam sind, können die schädlichen Chemikalien im Zigarettenrauch, die beim Atmen freigesetzt werden, gesundheitliche Folgen für die Personen in Ihrer Nähe bedeuten. Das wirksamste Mittel, um andere vor den negativen Auswirkungen des Passivrauchens zu schützen, besteht darin, mit dem Rauchen aufzuhören.

Wie beeinflusst Passivrauchen die Gesundheit?

Zigaretten und weitere Tabakprodukte enthalten Tausende von Chemikalien, von denen viele nachweislich krebserregend sind. Selbst wenn Sie kurzzeitig Passivrauchen ausgesetzt sind, ist Ihre Gesundheit gefährdet.

Zu den unmittelbaren Folge von Passivrauchen gehören:

  • Husten
  • Niesen
  • Kopfschmerzen
  • Irritationen der Augen oder der Nase
Grafik zeigt die unmittelbaren Folgen des Passivrauchens

Die langfristige Belastung durch Passivrauchen kann ernsthafte Gesundheitsrisiken mit sich bringen. Dazu gehört ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von:

  • koronare Herzkrankheit
  • Lungenkrebs und einige andere Krebsarten
  • Herzinfarkt und Schlaganfall
  • Atemprobleme und chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)

Wo sind die meisten Menschen Passivrauchen ausgesetzt?

Die häufigsten Orte, an denen Menschen dem Passivrauchen ausgesetzt sind, sind am Arbeitsplatz oder zu Hause. Weitere Orte sind Bars, Restaurants, Erholungsgebiete und Wohngebäuden. Um das Risiko an öffentlichen Orten zu minimieren, ist es ratsam, Abstand zu rauchenden Personen zu halten.

Welche Risiken hat die Belastung durch das Passivrauchen in der Schwangerschaft?

Rauchen und Passivrauchen während der Schwangerschaft können erhebliche Risiken für Sie und Ihr Baby sowohl während der Schwangerschaft als auch nach der Geburt mit sich bringen. Durch das Einatmen von Passivrauch wird Ihr ungeborenes Kind den chemischen Substanzen im Zigarettenrauch ausgesetzt, was schädlich für seine Gesundheit sein kann.

Zigaretten in einem Aschenbecher in der Nähe einer schwangeren Frau

Schwangere Frauen, die rauchen, haben ein erhöhtes Risiko, ihre Kinder vorzeitig zur Welt zu bringen. Zudem besteht eine größere Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Baby mit einem niedrigen Geburtsgewicht zur Welt kommt. In beiden Fällen können gesundheitliche Probleme bei Ihrem Baby auftreten, wie beispielsweise schwächere Lungen.

Wenn Sie während der Schwangerschaft rauchen oder nach der Geburt in der Nähe Ihres Babys rauchen, steigt das Risiko für plötzlichen Kindstod im Vergleich zu Babys, die keinem Zigarettenrauch ausgesetzt sind.

Babys, deren Eltern rauchen, erkranken im ersten Lebensjahr häufiger an Bronchitis und Lungenentzündung.

Welche Auswirkungen hat der Passivrauch auf Kinder?

Kleine Kinder haben ein erhöhtes Risiko, durch Passivrauchen beeinträchtigt zu werden, da sich ihre Atemwege, Lunge und ihr Immunsystem noch in der Entwicklung befinden.

Kinder, die dem Passivrauchen ausgesetzt sind, zeigen häufiger folgende Symptome:

  • Asthmaanfälle
  • Atembeschwerden
  • Brustinfektionen wie Bronchitis oder Lungenentzündung
  • Keuchen, Husten und Kurzatmigkeit
  • Husten und Erkältungen
  • Ohrinfektionen

Es besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass Kinder, deren Familienmitglieder rauchen oder die mit rauchenden Personen zusammenleben, selbst mit dem Rauchen beginnen.

Welche Auswirkungen hat Passivrauchen auf ältere Menschen?

Ältere Menschen zeigen häufig eine höhere Anfälligkeit für Atemwegserkrankungen. Passivrauchen kann Lungenerkrankungen verschlimmern und zu verstärkten Atemwegsbeschwerden und einer verminderten Lungenfunktion führen.

Da ältere Menschen oft unter zugrunde liegenden gesundheitlichen Problemen wie Herzkrankheiten oder einem geschwächten Immunsystem leiden, besteht die Gefahr, dass Passivrauchen die Symptome dieser Erkrankungen verschlimmert oder das Risiko für weitere Krankheiten erhöht.

Wie kann ich meine Mitmenschen vor Passivrauchen schützen?

Der beste Weg, andere vor Passivrauchen zu schützen, besteht darin, mit dem Rauchen aufzuhören.

Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, ist das nicht nur für Ihre eigene Gesundheit vorteilhaft, sondern trägt auch dazu bei, die Gesundheit Ihrer Liebsten zu schützen.

Wir verstehen, dass das Aufhören mit dem Rauchen eine Herausforderung darstellen kann. Es gibt jedoch einige Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um die Belastung durch Tabakrauch in Ihrer Umgebung zu verringern, bis Sie oder Ihre Haushaltsmitglieder in der Lage sind, vollständig aufzuhören:

  • Schaffen Sie ein rauchfreies Zuhause. Rauchen Sie immer nur im Freien und schließen Sie Fenster und Türen, um das Eindringen von Rauch zu verhindern.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Gäste im Freien rauchen.
  • Machen Sie Ihr Auto rauchfrei. Rauchen bei geöffneten Fenstern schützt nicht ausreichend vor Rauchbelastung.
  • Vermeiden Sie es, Kinder an öffentliche Orte mitzunehmen, an denen Menschen dazu neigen, zu rauchen.

Wenn Sie mit dem Rauchen erfolgreich aufhören möchten, können bestimmte Medikamente wie Zyban Sie dabei unterstützen.

Möchten Sie mit dem Rauchen aufhören?

Erfahren Sie mehr
Medizinisch geprüft durch Dr. Caroline Fontana Verfasst von unserem Redaktionsteam Zuletzt geprüft am 01-02-2024

Mehr lesen

Die Folgen des Rauchens

Die Folgen des Rauchens

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Verursacht Rauchen Impotenz (erektile Dysfunktion)?

Verursacht Rauchen Impotenz (erektile Dysfunktion)?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Was ist der Unterschied zwischen Champix und Zyban?

Was ist der Unterschied zwischen Champix und Zyban?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Nikotinentzug: Häufigste Entzugserscheinungen

Nikotinentzug: Häufigste Entzugserscheinungen

Geprüft von Dr. Plauto Filho
  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Lieferung ohne
    zusätzliche Gebühren