• Inkl. Rezeptausstellung
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Lieferung ohne zusätzliche Gebühren
Startseite / Verhütung / Wie fange ich mit einem neuen Verhütungsmittel an?

Wie fange ich mit einem neuen Verhütungsmittel an?

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie mit Ihrem neuen Verhütungsmittel beginnen, aufhören oder auf eine andere Methode wechseln können

Falls Sie sexuell aktiv sind, sollten Sie Kontrolle über Ihre Fruchtbarkeit haben. Verhütung ist allgemein sicher und wirksam um Ihnen diese Kontrolle zu ermöglichen.

Vielleicht wollen Sie Ihre Verhütungsmethode aus anderen Gründen als die Schwangerschaftsverhütung ändern oder beginnen. Denn hormonelle Verhütung kann auch Ihre Menstruation regeln, Krämpfe und starke Blutung verringern, Akne verbessern und Ihnen kürzere, leichtere und weniger schmerzhafte Regelblutungen ermöglichen — neben anderen Vorteilen.

Zwei pinke Packungen der Antibabypille

Daher ist es wichtig, dass Sie die richtige Verhütungsmethode für sich finden und wissen, wie Sie damit anfangen, aufhören oder darauf zurückkommen.

Wie fange ich mit einem Verhütungsmittel zum ersten Mal an?

Falls Sie derzeit keine Verhütungsmitteln verwenden, müssen Sie sich von einer Ärztin oder einem Arzt beraten lassen, bevor Sie mit der Einnahme beginnen. Denn das Auswählen der richtigen Verhütungsmethode hängt von vielen Faktoren ab, wie Ihre Gesundheit, Ihre Lebensweise und Ihrem zukünftigen Kinderwunsch. Die Ärzte werden Sie über die verfügbaren verschiedenen Verhütungsmethoden aufklären – auch über die Option einer Vasektomie (Sterilisation), falls Ihre Familienplanung bereits abgeschlossen ist. Lesen Sie sich immer den Beipackzettel der verwendeten Verhütungsmethode durch, um über die möglichen Nebenwirkungen aufgeklärt zu sein.

Ihre Ärztin oder Ihr Arzt könnte Ihnen empfehlen, eine gynäkologische Untersuchung und einen PAP-Abstrich durchführen zu lassen. Damit kann sichergestellt werden, dass Sie das am besten geeignete Verhütungsmittel mit minimalen Nebenwirkungen und maximaler Wirkung erhalten.

Üblicherweise wird Ihnen empfohlen, Ihre erste Pille, Ihr erstes Verhütungspflaster oder Ihr Vaginalring am ersten Tag Ihrer Periode einzunehmen, aber Sie können jederzeit während Ihres Menstruationszyklus damit beginnen. Falls Sie mit der Einnahme der Kombinationspille während Ihrer Periode beginnen, ist der Verhütungsschutz sofort gewährleistet. Falls Ihre Periode gerade vorbei ist und Sie mit der Einnahme nicht warten möchten, können Sie dies zwar tun, müssen aber über die ersten sieben Tage lang eine Barrieremethode (z.B. Kondom) verwenden, bis die Pille wirksam wird.

Die Verwendung der meisten Verhütungsmittel kann sofort begonnen werden, sind aber möglicherweise nicht sofort wirksam, weshalb Sie in der Zwischenzeit möglicherweise zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen treffen müssen.

Wie wechsle ich zu einem alternativen Verhütungsmittel?

Bevor Sie das Verhütungsmittel wechseln, müssen Sie mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt sprechen – sei es ein Wechsel von Marke zu Marke oder von einer Verhütungsmethode zur Anderen.

Im Allgemeinen ist es ratsam, dass Sie ohne Pause oder Placebo von einem Verhütungsmittel zum Anderen wechseln. Dies verhindert ein Absinken des Hormonspiegels sowie das Stattfinden des Eisprungs.

Falls Sie direkt ohne Pillenpause von einer Pille zur nächsten wechseln, brauchen Sie wahrscheinlich kein Backup-Plan oder eine andere Form der Empfängnisverhütung. Allerdings kann Ihre Ärztin oder Ihr Arzt vorsichtshalber eine zusätzliche Verhütung (wie Kondome) oder eine andere Form der Verhütung für bis zu sieben Tage anraten.

Einige Ärzte empfehlen, dass Sie einen ganzen Monat bis zum ungeschützten Geschlechtsverkehr warten, aber dies ist nicht bei jeder Frau der Fall.

Von einer Kombinationspille zu einer Minipille wechseln

Von einer Kombinationspille zu einer Minipille zu wechseln ist sehr einfach. Sie müssen Ihre aktuelle Pillenpackung nicht aufbrauchen, und solange Sie keine Lücke zwischen den Pillen hinterlassen, sollten Sie vor einer ungewollten Schwangerschaft geschützt sein.

Bitte beachten Sie, dass jede verpasste Einnahme der Pille den Schutz vor Schwangerschaft unterbrechen wird, also beachten Sie Ihren Zeitplan der Pilleneinnahme beim Wechseln.

Von einer Minipille zu einer Kombinationspille wechseln

Die Kombinationspille ist nicht für jeden geeignet. Wenn Sie sich also zu einem Wechsel entscheiden, stellen Sie sicher, dass der Wechsel für Sie richtig ist. Informieren Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt über den Wechsel falls Sie stillen, rauchen, anfällig auf Migräne sind, die Menopause durchmachen oder Probleme mit Blutgerinnsel haben.

Falls Sie Nebenwirkungen erfahren, sollten Sie dies Ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt unverzüglich mitteilen, weil diese Ihnen mitteilen können, ob eine Alternative für Sie besser geeignet ist.

Bitte beachten Sie, dass bei einem Wechsel von einer Minipille zu einer Kombinationspille zusätzliche Hormone zu Ihrer Verhütung hinzukommen, zum Beispiel das Hormon Östrogen. Bis sich Ihr Körper an den Wechsel gewöhnt hat, könnten Sie daher einen zusätzlichen Schutz benötigen, wie zum Beispiel Kondome.

Sie sind sofort vor Schwangerschaft geschützt, falls Sie mit der Kombinationspille innerhalb der ersten fünf Tage Ihrer Periode beginnen. Falls Sie zu einem anderen Zeitpunkt mit der Kombinationspille beginnen, müssen Sie bis zu sieben Tage bis zum Erhalt des vollständigen Schutzes vor Schwangerschaft warten.

Von einer Spirale zu einer Kombinations- oder Minipille wechseln

Eine Medizinerin oder ein Mediziner wird Ihre Spirale entfernen müssen, bevor Se zu einer Pille wechseln. Daher müssen Sie vor dem Wechsel Ihre Praxis aufsuchen.

Sie sollten sieben Tage vor der Entfernung der Spirale mit der Pille beginnen, so dass es keine Unterbrechung bei der Verhütung gibt. Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt für mehr Informationen über den von Ihnen ausgesuchten Pillentypen, um herauszufinden, ob dieser für Sie sicher und geeignet ist.

Kupferspirale mit drei Verhütungspillen auf gelbem Hintergrund

Bitte beachten Sie, dass eine verpasste Pille in dieser Zeit den Verlust des Schutzes vor Schwangerschaft bedeuten kann, selbst wenn eine Spirale noch angebracht ist. Lesen Sie daher die Gebrauchsinformation und folgen Sie den Anweisungen Ihrer Ärztin oder Ihres Ärztes bzw. Ihrer Apothekerin oder Ihres Apothekers.

Von einer Kombinations- oder Minipille zu einer Spirale wechseln

Um von einer Kombinationspille zu einer Spirale zu wechseln, müssen Sie Ihre Praxis aufsuchen, weil die Ärztin oder der Arzt die Spirale einsetzen muss. Um den Schutz vor Schwangerschaft aufrecht zu erhalten, muss die hormonbasierte Spirale sieben Tage vor der letzten Pille angebracht werden. Die nicht-hormonbasierte Pille, zum Beispiel die Kupferspirale, kann bis zu fünf Tage nach der letzten Pille angebracht werden.

Wie fange ich mit der Verhütung nach einer Unterbrechung an?

Falls Sie eine Unterbrechung bei der Verhütung hatten, oder unregelmäßig verhüten, sollten Sie bei Wiederbeginn der Verhütung so vorgehen, als wenn Sie zum ersten Mal verhüten.

Die Wirksamkeit der meisten Verhütungsmittel ist davon abhängig, wie konsequent Sie sie einnehmen. Daher wird Ihr Körper Zeit zum Gewöhnen an die Hormonveränderungen benötigen, weil die Wirkung der meisten Verhütungsmittel nicht dauerhaft ist.

Wie höre ich mit der Verhütung auf?

Sie können jederzeit mit der Einnahme der Verhütungspille aufhören, selbst wenn Sie erst einen Teil der Verpackung aufgebraucht haben. Da das hormonelle Verhütungsmittel Ihre Periode beeinflussen kann, könnten Sie sofort nach der Beendigung Ihrer Verhütung Unregelmäßigkeiten beim monatlichen Zyklus bemerken. Allerdings sollte sich Ihre Monatsblutung innerhalb von drei bis fünf Monaten normalisieren.

Beachten Sie, dass Sie sofort nach Beendigung der Verhütung schwanger werden können.

Post-Verhütungssyndrom (Post-Pillen Amenorrhoe)

Falls Sie für mehrere Monate keine Periode kriegen, haben Sie möglicherweise eine sogenannte „Post-Pillen Amenorrhoe”. Die Einnahme der Pille verhindert die Produktion von Hormonen, die für den Eisprung und die Menstruation verantwortlich sind. Ihr Körper kann für die Eigenproduktion dieser Hormone nach der Beendigung der Pilleneinnahme Zeit benötigen.

Ihr Menstruationszyklus normalisiert sich gewöhnlicherweise innerhalb von drei Monaten nach Beendigung der Pilleneinnahme. Falls Sie die Pille zur Regulierung ihres Menstruationszykluses einnehmen, kann es mehrere Monate bis zur Normalisierung des Zyklusses dauern. Falls sich Ihr Zyklus nicht innerhalb von drei Monaten nach Beendigung der Pilleneinnahme normalisiert, ist ein Schwangerschaftstest ratsam. Falls Sie weitere Symptome haben, sollten Sie sofort mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt sprechen.

Beachten Sie, dass falls Sie Verhütungsmittel zur Behandlung anderer Symptome einnehmen (wie zum Beispiel zur Regulierung der Periode oder Menstruationskrämpfen), können diese Symptome nach dem Beendigung der Einnahme zurückkehren.

Kann ich Verhütungsmittel online erhalten?

Sie können Verhütungsmittel durch euroClinix erhalten, sobald Sie ein kurzes Beratungsformular ausgefüllt haben. Um festzustellen, ob das Verhütungsmittel für Sie geeignet ist, wird unsere Ärztin oder unser Arzt Ihnen während der Beratung einige Fragen über Ihre medizinische Vergangenheit sowie Ihre jetzige Einnahme von Medikamenten stellen.

Wir sind uns bewusst, dass Sie die Medikamente so schnell wie möglich brauchen, falls Sie Verhütungsmittel bestellen. Daher bieten wir eine kostenlose Lieferung für den nächsten Tag an, falls Sie Ihre Bestellung vor einer gewissen Uhrzeit aufgeben.

Medizinisch geprüft durch Dr. Plauto Filho Verfasst von unserem Redaktionsteam Zuletzt geprüft am 04-09-2023
Verhütung

Unser Service - nur auf euroClinix
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und verschlüsselte Daten
  • Original MarkenarzneimittelVon in der EU registrierten Apotheken
  • Online Rezeptausstellungvertraulicher Service von registrierten Ärzten
  • Keine versteckten KostenGratis Expresslieferung am folgenden Werktag wenn Ihre Bestellung vor 17:30 eingeht
Rezept anfordern

Mehr lesen

Antibabypillen im Vergleich: Welche Pille ist die beste?

Antibabypillen im Vergleich: Welche Pille ist die beste?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Coitus interruptus: Wie wirksam ist er als Verhütung?

Coitus interruptus: Wie wirksam ist er als Verhütung?

Geprüft von Dr. Plauto Filho
Können Sie in Ihren 40ern immer noch hormonell verhüten?

Können Sie in Ihren 40ern immer noch hormonell verhüten?

Geprüft von Dr. Plauto Filho
Hormonelle Verhütung und das Risiko für Blutgerinnsel

Hormonelle Verhütung und das Risiko für Blutgerinnsel

Geprüft von Dr. Plauto Filho
Pille vergessen: Was tun?

Pille vergessen: Was tun?

Geprüft von Dr. Plauto Filho
Wirksamkeit von Verhütungsmitteln - Die 4 Gründe für das Scheitern der Empfängnisverhütung

Wirksamkeit von Verhütungsmitteln - Die 4 Gründe für d...

Geprüft von Dr. Plauto Filho
Welches Verhütungsmittel sollten Sie nach der Geburt verwenden?

Welche Verhütungsmittel soll ich nach der Geburt verwenden?

Geprüft von Dr. Plauto Filho
Erfahren Sie, wie Sie Medikamente am besten aufbewahren

Erfahren Sie, wie Sie Medikamente am besten aufbewahren

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Pille richtig einnehmen: So gelingt’s!

Pille richtig einnehmen: So gelingt’s!

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Wirkstoff-Check Pille: Was sind Gestagene?

Wirkstoff der Pille: Was ist Gestagen?

Geprüft von Dr. Anand Abbot
Wirkstoff-Check Pille: Das Gestagen Desogestrel

Gestagen-Check: Desogestrel

Geprüft von Dr. Anand Abbot
Abbruchblutung bei hormoneller Verhütung

Abbruchblutung bei hormoneller Verhütung

Geprüft von Dr. Anand Abbot
Wirkstoff-Check Pille: Das Gestagen Levonorgestrel

Levonorgestrel zur Empfängnis- und Notfallverhütung

Geprüft von Dr. Anand Abbot
Verhütung durch Zyklusberechnung

Verhütung durch Zyklusberechnung

Geprüft von Dr. Anand Abbot
Vasalgel - Das Verhütungs-Gel für Männer

Vasalgel - Das Verhütungs-Gel für Männer

Geprüft von Dr. Anand Abbot
Wie wirksam ist die Antibabypille gegen Akne?

Wie wirksam ist die Antibabypille gegen Akne?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Mehr Artikel
  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Lieferung ohne
    zusätzliche Gebühren