• Inkl. Rezeptausstellung
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Lieferung ohne zusätzliche Gebühren
Startseite / Allergischer Schnupfen (Heuschnupfen) / Nase verstopft: Was tun?

Nase verstopft: Was tun?

Lernen Sie den ultimativen Guide zur Befreiung einer verstopften Nase kennen

Eine verstopfte Nase ist womöglich das ärgerlichste Symptom einer Erkältung oder einer Pollenallergie. Die Nase verstopft, wenn die Nasenschleimhaut entzündet ist. Es können Beschwerden wie Schlafprobleme und Kopfschmerzen auftreten.

Frau mit Erkältung sieht traurig aus.

Glücklicherweise gibt es mehrere Möglichkeiten, eine verstopfte Nase zu behandeln. Von natürlichen Heilmitteln bis hin zu rezeptfreien und rezeptpflichtigen Medikamenten ist vieles dabei. Lesen Sie weiter, um mehr über die besten Möglichkeiten zur Behandlung einer verstopften Nase zu erfahren.

Was sind die Ursachen für eine verstopfte Nase (Rhinitis)?

Die Nase wird verstopft, wenn die Nasenschleimhaut durch etwas gereizt und entzündet wird. Der Übeltäter kann ein Virus oder ein Allergen sein.

Möglicherweise fühlt es sich so an, als ob Ihre Nase voller Schleim wäre. Aber dieses Gefühl entsteht, weil Ihre Nasengänge anschwellen und den Luftstrom einschränken. Das verursacht dieses verstopfte Gefühl.

Am häufigsten sind die Auslöser eine Erkältung oder eine Grippe. Das Virus dringt oft direkt über die Nase ein und die Zellen vermehren sich im Nasengewebe. Das führt dazu, dass Ihr Körper eine Reaktion in Form einer Entzündung auslöst.

Wenn Sie bemerkten, dass Sie häufig unter einer verstopften Nase leiden, handelt es sich möglicherweise um Heuschnupfen. Ihr Körper stuft das Allergen (z.B. Pollen, Hausstaubmilben oder Tierhaare) fälschlicherweise für schädlich ein. So kommt es zu einer Immunreaktion und es kommt zu Heuschnupfen-Symptomen.

Einige andere (weniger häufige) Ursachen sind:

  • Rauch, Parfüm oder Dämpfe von Farben
  • Alkohol und scharfes Essen
  • Wetterumschwünge
  • hormonelle Veränderungen
  • Medikamente (z. B. Medikamente gegen Bluthochdruck, Aspirin und entzündungshemmende Schmerzmittel wie Ibuprofen)
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • die Anwendung von zu vielen abschwellenden Nasensprays und Nasentropfen
  • chronische Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)
  • Nasenpolypen
  • verbogene Nasenscheidewand

Kann eine verstopfte Nase ein Zeichen für eine schwerere Erkrankung sein?

Bei einer Nase, die verstopft ist, handelt es sich selten um etwas Ernstes. Allerdings ist es wichtig, die Anzeichen einer möglicherweise schwerwiegenderen Erkrankung zu erkennen.

Gehen Sie zum Hals-Nasen-Ohren Arzt, wenn:

  • Ihre Symptome trotz Behandlung nach 1 oder 2 Wochen nicht besser geworden sind
  • Sie Blut im Sekret, das aus Ihrer Nase kommt, bemerken
  • die Nase nur auf einer Seite verstopft ist
  • Ihre Nase stark verstopft ist und Sie sich sehr schlecht fühlen

Es könnte sich um einen Hinweis für eine chronische Erkrankung oder eine Komplikation handeln.

Wie fühlt es sich an, wenn die Nase verstopft ist?

Sie werden:

  • ein verstopftes Gefühl in der Nase verspüren
  • öfter niesen
  • Schwierigkeiten beim Atmen durch die Nase haben
  • eine Ansammlung von Nasenschleim bemerken
  • weniger riechen können

Es kann sein, dass auch andere Symptome von Heuschnupfen oder Erkältungssymptome auftreten. Dazu gehören eine laufende Nase, tränende Augen, Fieber, Schüttelfrost oder Müdigkeit.

Wie werde ich eine verstopfte Nase los?

Wenn Ihre Nase verstopft ist, können Sie sich für eine von vielen Behandlungsmöglichkeiten entscheiden. Welche Behandlung für Sie am besten geeignet ist, hängt von der Schwere und der Art Ihrer Symptome ab.

1. Mittel mit schleimabschwellendem Wirkstoff

Der beste Weg, eine verstopfte Nase zu behandeln, ist die Verwendung eines Decongestants. Sie sind in topischer und oraler Form erhältlich. Beide wirken, indem sie die Schwellungen der Blutgefäße in der Nase verringern.

Nasenspray/ Nasentropfen Tabletten/ flüssige Mittel
  • Es sind Wirkstoffe wie Oxymetazolin und Xylometazolin enthalten.
  • Sie dürfen höchstens eine Woche lang verwendet werden, da sich die Symptome sonst verschlimmern können.
  • Es sind Wirkstoffe wie Pseudoephedrin und Phenylephrin enthalten.
  • Sie werden häufig mit anderen Wirkstoffen in Mitteln zur Behandlung von Grippe und Erkältung gemischt.

Diese Behandlungen eignen sich sowohl bei Heuschnupfen- als auch bei Erkältungssymptomen.

Die meisten dieser Produkte sind in den Apotheken in Ihrer Nähe erhältlich.

2. Nasensprays mit Kortison

Wenn Sie langzeitig mit einer verstopften Nase zu kämpfen haben und andere Behandlungen nicht wirkten, benötigen Sie möglicherweise eine weitere fachärztliche Behandlung.

Nahaufnahme einer Frau, die ein Nasenspray verwendet.

Sprays mit Kortison– wie zum Beispiel Avamys (Fluticasonfuroat) und Beconase (Beclometason)– sind für allergische bzw. nicht-allergischem Schnupfen auf Rezept erhältlich. Sie wirken, indem sie Entzündungen in der Nasenhöhle verringern.

Um von der Wirkung profitieren zu können, müssen diese regelmäßig angewendet werden. Bei manchen Personen kann es einige Wochen dauern, bis Verbesserungen auftreten.

Diese Sprays dürfen ohne ausdrücklichen ärztlichen Rat nicht oft angewendet werden.

3. Antihistaminika

Wenn Ihre Nase aufgrund von Heuschnupfen oder einer Allergie verstopft ist, können Sie Heuschnupfen-Behandlungen namens Antihistaminika verwenden.

Antihistaminika wirken, indem sie die allergische Reaktion reduzieren, die durch Histamin verursacht wird. Diese Medikamente helfen gegen eine verstopfte Nase, indem sie die Wirkung umdrehen.

Bereiten Sie sich auf die Pollensaison vor

Bestellen Sie Ihre
Medikamente gegen
Heuschnupfen

Zu einigen bekannten Antihistaminika, die Sie rezeptfrei kaufen können, zählen:

Falls diese Behandlungen nicht wirken, können Sie möglicherweise ein ärztlich ausgestelltes Rezept für folgende Antihistaminika erhalten:

  • Levocetirizin
  • Desloratadin
  • Mizolastin
  • Azelastin

Sie helfen gegen Heuschnupfen-Symptome und gegen eine verstopfte Nase.

4. Natürliche Heilmittel

Wenn Sie nur leichte Symptome verspüren oder keine Medikamente einnehmen möchten, können Sie natürliche Heilmittel ausprobieren.

Wasserdampf

Wasserdampf

Das Einatmen von Wasserdampf beispielsweise beim Duschen hilft dabei, einen Teil des Nasenschleims loszuwerden.

Kochsalzhaltiges Nasenspray/ Spülung

Kochsalzhaltiges Nasenspray/ Spülung

Kochsalzlösung hilft Ihnen dabei, dass Sie Ihre Nase frei bekommen.

Menthol

Menthol

Menthol kann als Nasenstäbchen oder als ätherisches Öl gefunden werden. Es bietet eine weitere natürliche Möglichkeit an, Schleim zu lösen.

Warme Kompresse

Warme Kompresse

Die Verwendung einer warmen Kompresse kann möglicherweise die Entzündung in den Nasengängen lindern.

Diese Mittel helfen auf natürliche Weise gegen Entzündungen.

Wie bekomme ich meine Nase wieder frei, wenn ich schwanger bin?

Leider können schwangere Frauen viele rezeptfreie Medikamente gegen Grippe und Erkältung nicht einnehmen. Das liegt daran, dass die Auswirkungen dieser Mittel auf das Baby nicht ausreichend untersucht sind.

Lassen Sie sich vor der Einnahme von Medikamenten während der Schwangerschaft immer ärztlich beraten. Sonst sind die meisten natürlichen Heilmittel für Schwangere unbedenklich.

Wie werde ich nachts eine verstopfte Nase los?

Eine verstopfte Nase ist am ärgerlichsten, wenn Sie versuchen zu schlafen. Die Durchblutung wird durch das Liegen erhöht. Das verstärkt Entzündungen. Zudem sammelt sich mehr Schleim an, wodurch die Nachtruhe erheblich gestört werden kann.

Frau fasst sich gestresst an den Kopf und kann nicht einschlafen.

Glücklicherweise können Sie einige Maßnahmen ergreifen, die Sie besser schlafen lassen können.

  • Nehmen Sie Ihr Medikament gegen Grippe oder Erkältung kurz vor dem Schlafengehen ein. Stellen Sie sicher, dass Ihr Arzneimittel kein Koffein enthält.
  • Tragen Sie ein Nasenpflaster auf. Obwohl sie am häufigsten gegen das Schnarchen verwendet werden, können sie auch gegen eine verstopfte Nase helfen.
  • Schlafen Sie mit einem erhöhten Kopf. Das hilft Ihnen dabei, Ihre Nase schneller frei zu bekommen.
  • Trinken Sie Kräutertee oder Tee, der entkoffeiniert ist. Sie wirken beruhigend und entzündungshemmend.
  • Nutzen Sie einen Luftbefeuchter. Der Wasserdampf in der Luft kann einige Symptome lindern. Für eine noch bessere Atmung können Sie auch ätherische Öle wie Eukalyptus oder Pfefferminze hinzufügen.
  • Nehmen Sie eine heiße Dusche. Der Dampf schafft Linderung.
  • Seien Sie gut vorbereitet. Wenn Sie zum Holen von Taschentüchern oder Medikamenten oft aufstehen, stört das Ihren Schlaf. Bewahren Sie alles in der Nähe Ihres Bettes auf.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, werden Sie besser einschlafen können.

Medizinisch geprüft durch Dr. Anand Abbot MRCGP Verfasst von unserem Redaktionsteam Zuletzt geprüft am 17-01-2024
Heuschnupfen

Unser Service - nur auf euroClinix
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und verschlüsselte Daten
  • Original MarkenarzneimittelVon in der EU registrierten Apotheken
  • Online Rezeptausstellungvertraulicher Service von registrierten Ärzten
  • Keine versteckten KostenGratis Expresslieferung am folgenden Werktag wenn Ihre Bestellung vor 17:30 eingeht
Rezept anfordern

Mehr lesen

Welches Heuschnupfenmittel ist für welches Symptom geeignet?

Welches Heuschnupfenmittel ist für welches Symptom geeig...

Geprüft von Dr. Anand Abbot
Heuschnupfen Symptome

Heuschnupfen Symptome

Geprüft von Dr. Anand Abbot
  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Lieferung ohne
    zusätzliche Gebühren