• Inkl. Rezeptausstellung
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Inkl. Lieferung am nächsten Werktag
Startseite / Adipositas (Fettleibigkeit) / Wieso nehme ich nicht ab? 6 mögliche Ursachen

Wieso nehme ich nicht ab? 6 mögliche Ursachen

Finden Sie heraus, wie Sie abnehmen können

Gewicht zu verlieren ist schwer. Manchmal können wir trotz unserer Mühen nicht die Ergebnisse sehen, die wir erwarten. Es kann frustrierend sein, keine kleinere Zahl auf der Waage zu sehen. Sie wissen, dass Sie weniger essen, mehr Sport treiben und viel Wasser trinken — doch die Zahl auf der Waage ändert sich nicht.

Blonde Frau hält Waage.

Machen Sie sich keine Sorgen, falls Sie beim Abnehmen quälen — wir haben einige mögliche Gründe aufgezeigt, wieso Sie möglicherweise nicht abnehmen.

Was führt zur Gewichtszunahme?

Wenn Sie sich schon mal mit Ihrem Gewicht schwer getan haben, haben Sie sich diese Frage möglicherweise bereits mehrmals gestellt. Die Antwort kann komplexer sein, als Sie denken. Doch durch das Verstehen der Ursachen der Gewichtszunahme und wie sie Ihren Körper beeinflussen, können Sie Maßnahmen zur Vorbeugung setzen.

Der häufigste Grund für Gewichtszunahme ist die Aufnahme von mehr Kalorien, als Ihr Körper für Energie benötigt. Dies wird als sogenanntes Überessen bezeichnet. Dies kann geschehen, wenn Sie mehr kalorienhaltige Lebensmittel konsumieren.

Seitenprofil von dickem Mann, der seinen Bauch misst.

Zusätzlich gibt es folgende Ursachen der Gewichtszunahme:

  1. Keine körperliche Aktivität: Ein sitzender Lebensstil kann zur Gewichtszunahme führen. Falls Sie nicht aktiv sind, können Sie möglicherweise nicht genügend Kalorien verbrennen, um ein gesundes Gewicht zu halten.
  2. Stress: Chronischer Stress kann zur Gewichtszunahme führen, indem die Produktion des Hormons Cortisol ausgelöst wird. Dadurch kann es zu einem gesteigerten Appetit und Gelüsten nach ungesunden Lebensmitteln kommen.
  3. Schlafmangel: Ungenügender Schlaf kann den Hormonausgleich beeinträchtigen, der für die Regulierung des Appetits zuständig ist. Dadurch kann es zu einem gesteigerten Hungergefühl und Gelüsten kommen.
  4. Erkrankungen: Bestimmte Krankheiten oder Zustände, wie zum Beispiel eine Schilddrüsenunterfunktion, Insulinresistenz und polyzystisches Ovarsyndrom (PCOS), kann eine Gewichtszunahme verursachen.
  5. Genetik: Gewichtszunahme kann auch von der Genetik beeinflusst werden. Einige Menschen sind genetisch eher dazu geneigt, leichter zuzunehmen als Andere.

Wieso nehme ich nicht ab?

Es gibt viele Gründe, wieso Sie womöglich nicht abnehmen. Wir listen Ihnen die häufigsten Ursachen auf und wie Sie Lösungen finden können.

1. Ihre Kalorienaufnahme und Ihr Kalorienverbrauch sind gleich

Eine der häufigsten Ursachen, wieso Sie nicht abnehmen, ist folgender: Sie konsumieren genauso viele Kalorien, wie Sie verbrennen. Ein Kaloriendefizit ist zum Abnehmen fundamental. Das bedeutet, dass Sie abnehmen, wenn Sie weniger Kalorien konsumieren, als Sie brauchen. Doch wenn Ihre Kalorienaufnahme gleich ist wie Ihr Kalorienverbrauch, wird sich Ihr Gewicht nicht ändern.

Donut und Apfel sind mit ihrem Kaloriengehalt gekennzeichnet.

In solch einem Fall sollten Sie Ihre Ernährung und Ihren Trainingsplan ändern. Sie können dies tun, indem Sie ein Verständnis dafür bekommen, wie viele Kalorien Sie zum Abnehmen benötigen und Ihre Ernährung so umstellen, dass Sie weniger Kalorien essen.

Sie sollten auch gesündere Lebensmittel in Ihre Ernährung implementieren (z.B. Obst, Gemüse und Vollkorn). Es gibt auch einige Nahrungsmittel, von denen Sie nicht gedacht hätten, dass sie viele Kalorien enthalten. Dazu zählen zum Beispiel zuckerhaltige Getränke, die möglicherweise Ihrem Erfolg im Weg stehen.

2. Flüssigkeitsansammlung

Flüssigkeitsansammlung ist eine weitere häufige Ursache der Gewichtszunahme. Es wird durch das Essen von zu vielen salzhaltigen Lebensmitteln, das Trinken von zu viel Wasser, sowie von mangelnder Bewegung verursacht. Wenn Sie also trotz Mühen nicht abnehmen, kann eine Flüssigkeitsansammlung die Ursache sein.

Normalerweise kommt die Flüssigkeitsansammlung häufig in den ersten Wochen einer neuen Ernährungsweise oder eines neuen Trainingsprogramms vor und sollte von alleine verschwinden. Ihr Körper wird das überschüssige Wasser beseitigen, wenn Sie mit Ihrem Abnehmprogramm fortfahren. Falls dies nicht geschieht, können Sie versuchen, sehr salzhaltige Lebensmittel zu verringern und Ihre Flüssigkeitsaufnahme zu reduzieren. Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt, um mehr Ratschläge zu erhalten.

3. Hormonelle Veränderungen

Hormonelle Veränderungen können ein weiterer, hindernder Faktor sein, wieso Sie andauernd Gewicht zunehmen. Vor allem bei Frauen spielen hormonelle Veränderungen eine Rolle. Stress, eine schlechte Ernährung, Schlafmangel und sogar bestimmte Arzneimittel können hormonelle Schwankungen verursachen. Fragen Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt, ob Sie einen Test zur Ermittlung von hormonellen Schwankungen machen können.

Auch wenn keine spezifische Therapie für diese hormonellen Herausforderungen existiert, sind mehrere Möglichkeiten verfügbar. Dazu gehören Änderungen Ihrer Lebensweise, wie zum Beispiel bessere Schlafgewohnheiten und die Reduzierung von Stress.

4. Schlafmangel

Manchmal kann Schlafmangel die Ursache für eine Gewichtszunahme sein. Wenn Sie nicht ausreichend Schlaf bekommen, produziert Ihr Körper weniger Leptin (ein Hormon, das Ihren Hunger kontrolliert) und mehr Ghrelin (ein Hormon, das Ihren Appetit stimuliert ). Das führt dazu, dass Sie sich hungrig fühlen und mehr essen. In einer Studie kam heraus, dass Menschen, die weniger als 5 Stunden pro Nacht geschlafen hatten, eher dazu geneigt waren, übergewichtig oder adipös zu sein, als Personen, die sechs Stunden oder mehr geschlafen hatten.

Junge Frau, die gähnt.

Wenn Sie nachts nicht ausreichend schlafen, können Sie versuchen:

  • früher schlafen zu gehen
  • sicherzustellen, dass das Schlafzimmer dunkel, ruhig und nicht zu warm ist
  • Kaffein nach 12 Uhr mittags zu vermeiden
  • leichte Übungen zu machen, bevor Sie mit einem Buch oder einer Serie den Abend entspannt ausklingen lassen

Medikamente können auch bei kurzfristigen Schlafproblemen wie Insomnie helfen.

5. Sie haben bereits ein gutes Gewicht

Wenn Sie nicht abnehmen, kann es sein, dass Sie bereits ein passendes Gewicht erreicht haben. Ihr Körper weiß, wie er ein bestimmtes Gewicht erhalten kann. Wenn Sie in einem gesunden Gewichtsbereich sind, wird Ihr Körper versuchen, in diesem Bereich zu bleiben, indem er Ihren Appetit erhöht und Ihren Stoffwechsel verlangsamt.

Wenn Sie sich plötzlich unterhalb Ihres passenden Gewichts befinden, wird Ihr Körper entgegenarbeiten und versuchen, Ihr Körpergewicht zu erhöhen. Um dies zu verhindern, müssen Sie Ihre Kalorien weiterhin verringern oder mehr Sport treiben, um abzunehmen.

6. Sie leiden unter einer bestimmten Erkrankung

Eine Erkrankung kann Sie davon abhalten, Gewicht zu verlieren. Einige Krankheiten können zur Gewichtszunahme führen, während andere Krankheiten es erschweren können, abzunehmen.

Wenn Sie von einem der folgenden Erkrankungen betroffen sind, könnten Sie sich beim Abnehmen schwertun:

  • Polyzystisches Ovarialsyndrom (PCOS): Eine Erkrankung, die zur hormonellen Ungleichheit führt. Es führt dazu, dass an den Eierstöcken Zysten wachsen. Die Hauptsymptome sind Akne und unregelmäßige Perioden.
  • Schilddrüsenunterfunktion: Die Schilddrüse produziert Hormone, die Ihrem Stoffwechsel helfen. Stoffwechsel ist, wie schnell Ihr Körper Energie verbrauchen kann. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion produziert Ihre Schilddrüse nicht genügend Hormone und somit verlangsamt sich der Stoffwechsel. Dies erschwert es, abzunehmen (selbst wenn die Person sich gesund ernährt und viel Sport treibt).
  • Cushing-Syndrom: Diese Erkrankung bringt Ihren Körper dazu, zu viel Cortisol zu produzieren. Dieses Stresshormon beeinflusst, wie Ihr Körper Fett speichert. Dies führt zu einer Gewichtszunahme.
  • Diabetes: Diabetes kann das Abnehmen beeinträchtigen. Insulinresistenz und ein hoher Blutzuckerspiegel können es Ihrem Körper erschweren, Kilos loszuwerden.
  • Depression: Es kann schwer sein, abzunehmen, wenn Sie niedergeschlagen sind. Depressionen können ein geringes Selbstwertgefühl und niedrige Energie hervorrufen. Dies macht es schwierig, eine Diät oder einen Trainingsplan einzuhalten.

Falls Sie an einer dieser Krankheiten leiden, kann Ihre Ärztin oder Ihr Arzt Ihnen Behandlungsmöglichkeiten empfehlen.

Einige Medikamente können als Nebenwirkung eine Gewichtszunahme verursachen, indem entweder Ihr Appetit oder Ihr Stoffwechsel beeinflusst wird.

Wie kann ich besser abnehmen?

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Gewichtsabnahme sind kleine Änderungen, die Sie beibehalten. Hier schlagen wir Ihnen einige Tipps vor, wie Sie besser abnehmen können:

  1. Konsumieren Sie weniger Kalorien, als Sie verbrennen: Wenn Sie mehr Kalorien essen, als Sie benötigen, speichert Ihr Körper den Überschuss als Fett. Daher sollten Sie Ihre Kalorienaufnahme reduzieren.
  2. Treiben Sie regelmäßig Sport: Wenn Sie aktiver sind, verbrennen Sie mehr Kalorien. Sport hilft auch, Ihre Muskeln stark zu halten, was für Ihren Stoffwechsel wichtig ist.
  3. Schlafen Sie ausreichend: Schlaf hilft dabei, Hormone zu regulieren, die den Appetit kontrollieren. Zudem hilft er beim Stressabbau, was dazu beitragen kann, dass Sie sich nicht überessen oder ungesunde Nahrungsmittel konsumieren, wenn Sie gestresst sind.
  4. Lassen Sie Grunderkrankungen behandeln: Wenn Sie an Diabetes, an einer Schilddrüsenunterfunktion oder PCOS leiden, ist es ratsam, diese Krankheiten behandeln zu lassen. Denn möglicherweise hängen sie mit Ihrer Gewichtszunahme zusammen.

Was sollte ich tun, wenn eine Ernährungsumstellung oder Sport nicht helfen?

Wenn Sie bereits versucht haben, Änderungen in Ihrem Lebensstil vorzunehmen und immer noch keine Ergebnisse bemerken, kann das Gespräch mit Ärzten oder Ernährungsberatern hilfreich sein.

Benötigen Sie Hilfe beim Abnehmen?

Beginnen Sie heute mit
Ihrer Beratung

Falls Sie immer noch Schwierigkeiten beim Abnehmen haben, können Sie möglicherweise Hilfe von Ärzten erhalten. euroClinix ist eine Online-Apotheke und Online-Ärzteservice. Wir bieten klinisch geprüfte Medikamente zum Abnehmen an, die Ihnen gemeinsam mit einer gesunden Ernährung und einem Trainingsplan dabei helfen, dauerhaft abzunehmen.

  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Apotheke versendet
    Ihr Medikament