• Inkl. Rezeptausstellung
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Lieferung ohne zusätzliche Gebühren
Startseite / Asthma / Asthma: Was sind die Auslöser der Symptome?

Asthma: Was sind die Auslöser der Symptome?

Erfahren Sie mehr darüber, was Asthmasymptome auslöst

Bei Asthma handelt es sich um eine häufige Erkrankung, die Ihre Lunge betrifft und Atembeschwerden hervorruft. Ihre Atemwege werden empfindlicher gegenüber Dingen, auf die eine gesunde Lunge nicht reagieren würde. Dazu gehören beispielsweise Pollen oder Autoabgase.

Junge Frau verwendet Asthmaspray, weil sie einen Asthmaanfall hat.

Diese Faktoren können Symptome auslösen oder verschlimmern, wodurch Sie einem erhöhten Risiko für einen Asthmaanfall ausgesetzt sind.

Nicht alle Menschen haben die gleichen Auslöser. Aber mit der Zeit können Sie Ihre Erkrankung wirksam bewältigen. Lesen Sie weiter, um mehr über die verschiedenen Asthma-Auslöser und deren Vermeidung zu erfahren.

Was sind Asthma-Auslöser?

Bestimmte Dinge in der Umwelt oder in Ihrem Leben, die Symptome von Asthma auslösen oder verschlimmern können, werden Asthma-Auslöser genannt. Bei Asthma reagiert Ihre Lunge empfindlich auf bestimmte Auslöser.

Wenn Sie mit einem Auslöser in Kontakt kommen, verengen sich die Atemwege. Ein Teil Ihrer Atemwege schwillt an und entzündet sich. Es kann auch dazu führen, dass sich Schleim in Ihren Atemwegen bildet. Dadurch kann es zu einem Asthmaanfall kommen.

Verschiedene Dinge können Auslöser sein. Es könnte sich um Dinge in der Umwelt wie Tierhaare oder Pollen handeln. Oder Lifestyle-Faktoren wie etwa Ihre Ernährung oder Stress. Im Folgenden gehen wir unterschiedliche Faktoren durch und wie sie sich auf Ihre Atemwege auswirken.

Asthma-Auslöser im Innen- und Außenbereich

Einige der häufigsten Auslöser befinden sich bei Ihnen zu Hause oder draußen. Es handelt sich um natürliche Elemente, die Ihre Atemwege auf vielfältige Weise beeinflussen. Die meisten Menschen sind je nach Jahreszeit oder Umgebung unterschiedlich betroffen.

Allergien

Allergisches Asthma ist eine Art, die durch die gleichen Faktoren verursacht wird wie Heuschnupfen:

  • Pollen
  • Tierhaare
  • Staubmilben
  • Schimmel

Wenn Sie diese Substanzen einatmen, können Sie Ihre Atemwege reizen und Symptome hervorrufen. Bei einigen Menschen treten Heuschnupfen-Symptome neben den Asthmaanfällen auf.

Luftverschmutzung

Luftverschmutzung steht für die Freisetzung von Schadstoffen in der Luft. Sie kommt in Städten häufiger vor auf dem Land. Zu den Quellen der Luftverschmutzung gehören:

  • volle Straßen
  • Steinbrüche
  • Industriegelände
  • Baustellen
  • Orte, wo fossile Brennstoffe wie Kohle und Öl verbrannt werden
  • Holzverbrennung
  • natürliche Quellen (z. B. Vulkane, Gischt und Pollen)
  • Feuerwerk oder Lagerfeuer

Es wirkt sich in vielerlei Hinsicht auf Ihre Gesundheit aus, ist jedoch besonders schädlich für Ihre Lunge. Es reizt die Atemwege und kann tief in die Lunge eindringen und dort zu Entzündungen führen.

Autoabgase von vielen Fahrzeugen.

Wenn Sie im Kindesalter Auslösern ausgesetzt sind, kann sich das Asthmarisiko erhöhen. Das liegt daran, dass die Lunge noch wächst. Es kann auch ein Risiko für ein ungeborenes Kind während einer Schwangerschaft darstellen.

Wetter

Wetteränderungen wirken sich auf vielfältige Weise auf unseren Körper aus. Dies gilt insbesondere für Personen mit Atemproblemen.

Winter Winter

Die kalte, trockene Luft kann zu Reizungen in den Atemwegen führen. Zudem kann die kalte Luft zu einer erhöhten Schleimproduktion führen. Im Winter ist es auch wahrscheinlicher, dass Sie eine Erkältung oder Grippe bekommen.

Sommer Sommer

Einigen Menschen fällt das Atmen schwerer, wenn die Luftfeuchtigkeit hoch ist. Außerdem befinden sich mehr Schadstoffe und Pollen in der Luft.

Gewitter Gewitter

The humid air can make it more difficult to breathe. During the summer, windy weather can spread more pollen and allergens.

Regen Regen

Regen kann die Reaktion auf Pollen verschlimmern. Regentropfen können Pollen in kleinere Partikel zerlegen. Dadurch gelangen Pollen tiefer in die Lunge und rufen eine schlimmere Reaktion hervor.

Asthma und Lifestyle

Bestimmte Lebensgewohnheiten können Ihr Asthma verschlimmern.

Rauchen

Wenn Sie Tabakqualm einatmen, werden Ihre Atemwege gereizt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie selbst oder passiv rauchen. Zudem kann es sein, dass Sie gegenüber Asthmasprays resistenter werden.

Nahaufnahme einer Hand, die eine Zigarette hält.

Rauchen kann viele gesundheitliche Probleme verursachen. Ihre Ärztin oder Ihr Arzt wird Ihnen dazu raten, mit dem Rauchen aufzuhören.

Möchten Sie mit dem Rauchen aufhören?

Hier erfahren Sie mehr

Beruf

Bei bestimmten Berufen besteht ein höheres Risiko für Asthmaanfälle oder das Wiederauftreten von Asthma im Kindesalter als Erwachsener. Dies wird als berufsbedingtes Asthma bezeichnet.

Es kommt häufig bei Berufen vor, bei denen Sie mit bestimmten Allergenen oder Reizstoffen in Berührung kommen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Bodenstaub und Zusatzstoffe
  • Latex (z. B. Latexhandschuhe im Gesundheitswesen)
  • Tierfell, -haut und -speichel sowie Staub aus Gehegen
  • Staub aufgrund von Getreide und Geflügel
  • Dämpfe und Partikel aus chirurgischen Eingriffen in Spitälern
  • Chemikalien im Autolack
  • Bleichmittel, das in Friseursalons verwendet wird
  • Holzstaub aufgrund von Schleifprozessen
  • Dämpfe und Nebel aufgrund von Elektronik-, Maschinenbau- oder Metallarbeiten
  • Chlor in Hallenbädern

Menschen mit Berufsasthma haben möglicherweise Angst, ihren Arbeitsplatz zu wechseln oder zu verlieren. Sprechen Sie dennoch am besten mit Ihrer Arbeitgeberin oder Ihrem Arbeitgeber, um eine Lösung zu finden.

Sport

Asthma kann sich während des Sporttreibens verschlimmern.

Wenn Sie Sport treiben, atmen Sie mehr durch den Mund. Dadurch atmen Sie Luft ein, die kälter und trockener ist, als wenn Sie durch die Nase einatmen würden. Dadurch kann es zum Auftreten von Symptomen kommen.

Junge Frau ist außer Atem vom Training.

Bewegung ist dennoch wichtig, um Ihr Asthma in den Griff zu bekommen. Halten Sie Ihren Reliever immer griffbereit, wenn Sie Sport treiben. Ihre Ärztin oder Ihr Arzt wird Sie dabei unterstützen, gemeinsam einen Plan zu erstellen, damit Sie sicher trainieren können.

Drogen

Partydrogen verursachen Nebenwirkungen, die Ihr Asthma auslösen können. Dazu gehören zum Beispiel:

  • flache Atmung
  • intensive Emotionen (die Ihre Atmung beeinträchtigen können)
  • ein erhöhtes Risiko für Brustinfektionen
  • Lungenschäden
  • Nasenreizung

Wenn Sie regelmäßig Freizeitdrogen einnehmen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Sie die regelmäßige Einnahme Ihrer Asthmamedikamente vergessen.

Weitere Auslöser von Asthma

Erkältung & Grippe

Erkältung und Influenza gehören zu den häufigsten Auslösern von Asthma. Sie können Asthmaanfälle auch verschlimmern, wenn Sie sich nicht behandeln lassen, Ihre Atemwege entzünden sich und Sie produzieren mehr Schleim, wenn Sie unter einer Erkältung oder Grippe leiden.

Hormonelle Veränderungen

Ein überraschender Auslöser sind Hormone.

Einige Frauen berichten, dass sich ihre Symptome während ihrer Periode, Schwangerschaft oder Perimenopause verschlimmern.

Die Ursachen sind bislang ungeklärt. Man glaubt allerdings, dass Hormonschwankungen möglicherweise Entzündungen im gesamten Körper verstärken, was zu Entzündungen in den Atemwegen führen könnte.

Stress

Stress hat sowohl kurzfristige als auch langfristige Auswirkungen auf den Körper. Ihre Symptome können durch Stress verschlimmern:

  • Stress wirkt sich auf Ihr Immunsystem aus. Dadurch reagieren Sie eher auf Auslöser, als wenn Sie nicht gestresst sind.
  • Emotionen wie Wut können Symptome hervorrufen.
  • Schlechte Gewohnheiten wie Rauchen und Alkoholkonsum können Ihre Atmung beeinträchtigen.
  • Stress kann dazu führen, dass Sie vergessen, Ihre Medikamente einzunehmen.

Versuchen Sie, sich darüber bewusst zu werden, was Stress in Ihrem Leben verursacht. Wenn Sie unter chronischem Stress leiden, benötigen Sie möglicherweise eine Therapie. Lassen Sie sich hierzu ärztlich beraten.

Nahrungsmittel

Asthmasymptome können auch durch Lebensmittel ausgelöst werden, auf die Sie empfindlich oder allergisch reagieren. Dazu gehören Schalentiere, Eier, Milch, Nüsse und Soja.

Darüber hinaus setzen bestimmte Lebensmittel Chemikalien frei, die Symptome auslösen. Wein, Joghurt, reifer Käse und geräuchertes Fleisch können Histamin freisetzen – eine Chemikalie, die bei einer allergischen Reaktion freigesetzt wird.

Verarbeitetes Fleisch, eingelegte Nahrung und Trockenfrüchte enthalten bestimmte Konservierungsstoffe, die bei manchen Menschen Schüben hervorrufen können.

Wie gehe ich mit meinen Asthma-Auslösern um?

Die Bewältigungsstrategie von Asthma hängt davon ab, wie es ausgelöst wird. Wenn zum Beispiel Pollen bei Ihnen ein Auslöser ist, können Sie Antihistaminika vor dem Verlassen der Wohnung einnehmen.

Lassen Sie sich ärztlich beraten, um einen Behandlungsplan zur Bewältigung von Asthma zu erstellen.

Nahaufnahme einer jungen Frau, die nach ihrem Asthmaspray greift.

Es ist auch wichtig, dass Sie Ihre Asthma-Medikamente richtig verwenden. Nehmen Sie Ihren Controller täglich genau nach ärztlicher Anweisung ein. Dies allein verringert das Risiko einer Reaktion auf Ihre Auslöser erheblich, beugt Asthmaanfällen vor und hält die Symptome in Schach.

Erfahren Sie mehr über Asthma

Hier klicken

Erfahren Sie mehr über die Bewältigungsstrategien und Behandlung von Asthma bei euroClinix, indem Sie sich weitere unserer Artikel durchlesen.

Medizinisch geprüft durch Dr. Caroline Fontana Verfasst von unserem Redaktionsteam Zuletzt geprüft am 21-12-2023
Asthma

Unser Service - nur auf euroClinix
  • Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und verschlüsselte Daten
  • Original MarkenarzneimittelVon in der EU registrierten Apotheken
  • Online Rezeptausstellungvertraulicher Service von registrierten Ärzten
  • Keine versteckten KostenGratis Expresslieferung am folgenden Werktag wenn Ihre Bestellung vor 17:30 eingeht

Mehr lesen

Asthma-Diagnose: Diese Tests sind wichtig

Asthma-Diagnose: Diese Tests sind wichtig

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Leitfaden zu Belastungsasthma

Leitfaden zu Belastungsasthma

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Asthmaanfall- Was tun ohne Spray?

Asthmaanfall- Was tun ohne Spray?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Leitfaden zu Asthmasprays & Asthmabehandlungen

Leitfaden zu Asthmasprays & Asthmabehandlungen

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Symptome von Asthma – Was zu erwarten ist und wie sich Symptome unterscheiden

Symptome von Asthma – Was zu erwarten ist und wie sich ...

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Wie Heuschnupfen Ihre Asthmaerkrankung auslösen kann

Wie Heuschnupfen Ihre Asthmaerkrankung auslösen kann

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Wie Sie mit einer Asthmaerkrankung leben

Wie Sie mit einer Asthmaerkrankung leben

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Was sind die Risikofaktoren für Asthmaanfälle?

Was sind die Risikofaktoren für Asthmaanfälle?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Welche unterschiedlichen Asthmasprays gibt es?

Welche unterschiedlichen Asthmasprays gibt es?

Geprüft von Dr. Caroline Fontana
Diagnose von Asthma

Diagnose von Asthma

Geprüft von Dr. Plauto Filho
Was tun während eines Asthma Anfalls?

Was tun während eines Asthma Anfalls?

Geprüft von Dr. Plauto Filho
Mehr Artikel
  • Arzneimittel
    auswählen

  • Medizinischen
    Fragebogen ausfüllen

  • Der Arzt stellt
    Ihr Rezept aus

  • Lieferung ohne
    zusätzliche Gebühren